Vegan-Beach-Body-Kongress-mit-Christian-WenzelDu möchtest Dich gesünder ernähren aber weißt nicht wie? Ja? Hier ist die Lösung! ZEIG MIR DIE LÖSUNG!
titelbild-biohacking-robin-stolberg-kaeltetraining

Mehr Performance durch veganes Biohacking und Ayahuasca!

VEGAN PODCAST

Willkommen im Vegan Podcast. In den Episoden #255-256 haben wir Robin Stolberg selbst-ernannter Biohacktivist und plant-based Warrior zu Gast. „Mindful Upgrade“ ist sein Aufruf zu bewusster Selbstoptimierung mit der Kraft der Natur. Auf seinem Mindful Upgrade Podcast interviewt er Biohacker, Coaches und inspirierende Persönlichkeit rund um das Thema Gesundheit, Bewegung und persönliches Wachstum. Robin hat auch fundiertes Wissen im Umgang mit Pflanzenmedizin wie Ayahuasca, Movement-Culture und primal body work wie Eisbaden, Atmung und Energie-Arbeit.

In diesem Beitrag soll es um sein Wissen über plant-based Biohacking und Ayahuasca gehen.

Inhaltsverzeichnis:

1. Was ist veganes Biohacking?
2. Meine Biohacking Erfahrung mit Pflanzenmedizin wie Ayahuasca und Co.
3. Biohacking mit Ayahuasca – die Mutter aller Heilpflanzen
4. Biohacking bis auf die Zellebene durch Kambô – die Frosch-Impfung
5. Biohacking mit San Pedro – das Gegenstück zu Ayahuasca
6. Pflanzenstoffe für veganes Biohacking
7. Wie ich meine Original Medicine gefunden habe dank Biohacking und Ayahuasca
8. Veganes Biohacking als Start in ein neues Leben

Du möchtest dir diesen Artikel lieber anhören? Dann höre jetzt in unseren Podcast rein:
9. Vegan Podcast – Shownotes

Was ist veganes Biohacking?

Biohacking, veganes Biohacking, plant-based Biohacking – Menschen fragen mich immer wieder, was das überhaupt ist und welche Supplements oder Protein-Pulver ich empfehlen kann. Auch wenn sich der Name hoch-technologisch und ultra-modern anhört bezeichnet er für mich jedoch eine uralte Lebensweise, die natürlicher nicht sein könnte. Biohacking an sich bedeutet nichts anderes, als seinen Körper besser verstehen zu lernen, um ihn richtig optimieren zu können ohne ihm zu schaden oder ihn zu überfordern. Dabei entsteht ein neues Lebensgefühl, mehr Energie und eine erhöhte Supplements. Dafür brauchen wir keine Kapseln, Vitamin-Tabletten oder irgendwelche Medikamente, denn alles dafür bietet es Mutter Natur.

Kurz gesagt:

  • Biohacking macht dich gesund und gibt dir Energie
  • Biohacking macht dich bewusst und achtsam
  • Biohacking entgiftet Körper und Geist
  • Biohacking bringt dich aus dem Verstand
  • Biohacking macht dich leistungsfähiger

Die Urvölker, Schamanen und Heiler wussten dies schon seit Jahrtausenden und arbeiten bis heute mit dieser ursprünglich Weisheit des Biohacking, die sich uns auf diesem Planeten bietet. Veganes Biohacking ist also so alt wie die Menschheit selbst, so auch die Mutter aller Heilpflanzen – Ayahuasca.

 

Meine Biohacking Erfahrung mit Pflanzenmedizin wie Ayahuasca und Co.

Bei mir persönlicher war die Arbeit mit Pflanzenmedizin wie Ayahuasca und San Pedro sowie die daraus resultierende pflanzliche Ernährung und veganes Biohacking ein krasser Gamechanger.

Mein Bewusstsein öffnete sich durch Ayahuasca, ich wurde empathischer, nicht nur gegenüber mir selbst sondern auch gegenüber der Umwelt und anderen Lebewesen. Ich beschäftige mich durch Ayahuasca mit wichtigen Themen wie Gesundheit, Sinn und Purpose in meinem Leben aber auch mit Nachhaltigkeits- und Umwelt-Themen. Das ist veganes Biohacking auf einem neuen Level mit Ayahuasca.

Bei einer Ayahuasca- Zeremonie wurde mir klar welchen Wert dieser Mindset-Shift wirklich hatte, als man mir sagt, dass die Schamanen, vom Regenwald selbst in die Welt ausgesandt worden, um die Pflanzenmedizin wie Ayahuasca in die westliche Welt zu bringen – als eine Art Selbstschutz-Mechanismus.

Dennoch würde ich dir nicht blind empfehlen mit Ayahuasca und co. zu arbeiten. Richtiges Timing und eine klare Intention sind unabdingbar bei einer ernsthaften Arbeit mit Pflanzenmedizin wie Ayahuasca und anderen Heilpflanzen, um deren volles Potenzial entfalten zu können. Auch können dich die Pflanzen nur zur Tür führen, hindurch musst du immer noch selbst gehen. Wichtig ist, dass wenn du in Kontakt mit Ayahuasca und co. kommst, du auf deine innere Stimme hörst und dem Ruf der Pflanze folgst.

Mich und meine Freundin haben diesen Ruf nach Ayahuasca 2013 das erste Mal verspürt. Durch einen guten Freund konnte wir an einer ersten Medizin-Arbeit mit Ayahuasca teilnehmen.

Biohacking mit Ayahuasca – die Mutter aller Heilpflanzen

Wir sollten in dieser Nacht mit Ayahuasca, der „Mutter aller Heilpflanzen“ arbeiten. Die Ureinwohner in großen Teilen Südamerika nennen sie „Madre Ayahuasca“.

Die Medizin selbst ist eine Mischung aus der Liane (Ayahuasca) und dmt-haltigen Blättern (Chakruna). Dabei wird die Liane angeschlagen und mit den Blättern stundenlang über offenem Feuer zu einem übel-schmeckende Tee zusammen gebraut.

Ca. 2 Wochen bereiteten wir uns intensiv auf diesen Abend vor mit einer sogenannten „Ayahuasca Dieta“, was auch schon veganes Biohacking war. Dabei verzichteten wir neben Fleisch, Milchprodukten, Zucker und gewissen Obst- und Gemüsesorten außerdem auf Salz, Parfum und sogar Sex.

Ich hatte das Glück Ayahuasca Zeremonien in der Schweiz machen zu können, später sogar mit im peruanischen Regenwald ausgebildeten Schamanen. Während der Ayahuasca Zeremonien wurde jedes Licht gelöscht und ich trank den Ayahuasca Tee, wo es mich jetzt noch schüttelt, wenn ich an den Geschmack von Ayahuasca denke.

Nach ca. einer halben Stunde setzte auch die Ayahuasca Wirkung ein. Manchmal waren es visuelle Effekte, jedoch auch Reisen, die mir ein tieferes Verständnis von Ayahuasca selbst, der Natur, Universum und meinem eigenem Leben gaben.

Die Schamanen sangen bei der Ayahuasca Zeremonie Lieder, sogenannte Icaros, welche mich noch tiefer in die Ayahuasca Erfahrung eintauchen ließen. Dabei waren es schöne Gesänge, die mich zutiefst berührten als auch kraftvolle und angst-einflößende Lieder, die eher das Gegenteil ausgelöst haben.

Meistens mündete dies dann in einer starken körperlichen Reaktion wie Erbrechen oder Stuhlgang – die unangenehme Seite von Biohacking und Ayahuasca. Ich wurde mit meinen Ängsten konfrontiert und hatte oft das Gefühl meinen Verstand zu verlieren, ja sogar zu sterben, was ja schon im Namen Ayahuasca drinsteckt (Liane der Toten). Was jedoch eigentlich starb dabei war mein Ego, wenigstens für einen Moment.

Das ging alles einige Stunden weiter und die Zeit nach der Ayahuasca Session war fast immer geprägt von innerem Frieden, einer erhöhten Wahrnehmung und geschärften Bewusstseins-Antennen, dank Madre Ayahuasca.

Diesen Zustand konnte ich auch nach und nach in meinen Alltag konvertieren. Schon nach der ersten Zeremonie mit Ayahuasca öffnete sich mein Bewusstsein für eine pflanzliche Ernährung und Biohacking, die ich schließlich auch in mein Leben integrierte. Bei meiner Freundin passierte genau dasselbe.

„Ich bin dankbar für die Erfahrung und die intensive Arbeit mit Ayahuasca, denn sie hat meinem Leben den entscheidenden Twist gegeben und mir gezeigt, was Biohacking für mich wirklich bedeutete.“

Vegan Podcast

Höre auch: Episode #287 Fitter, gesünder und stärker mit der Kraft der Natur!

In dieser Episode lernst du wie diese 4 Hacks der Natur deine Leistung, dein Aussehen, deine Gesundheit und deine Fitness verbessern:

  • Das wahre Wundermittel: Wasser
  • Hydrotherapie und Fasten
  • Gesunde /vegane Ernährung als absoluter Booster
  • Bewegung

Ein Auszug aus dem Bestseller: „Heilen mit der Kraft der Natur

Biohacking bis auf die Zellebene durch Kambô – die Frosch-Impfung

Nach den Ayahuasca-Zeremonien folgte oft auch ein Kambô-Ritual in den frühen Morgenstunden. Achtung, denn das ist krasses Biohacking und nichts für schwache Nerven. Denn es handelt sich hierbei um das Gift eines Frosches aus dem Regenwald.

Kambô ist bei den Indigenen im Amazonas der gebräuchliche Name des in den Bäumen lebenden Riesenmakifrosch (Phyllomedusa bicolor). Dieser Frosch hat keine natürlichen Feinde und wird von vielen Natives verehrt.

Schon geschwächt von den vorangegangen Ayahuasca-Zeremonien, ließ ich mir die Brandings machen. Danach kam das Gift, innerhalb weniger Sekunden wurde mir ganz heiss und eine Welle fuhr durch meinen Körper. Ich merke wie mein Gesicht und mein Rachenraum anschwillt und dann setzte auch die Reinigung schon ein. Noch nie in meinem Leben habe ich mich so erbrochen, auch bei Ayahuasca nicht.

Wissenschaftler konnten bisher 9 bioaktive Peptide in dem Sekret nachweisen, die ein starke Wirkung auf den Blutkreislauf und den Magen-Darm-Trakt haben. Phyllomedusin und Phyllokinin erhöhen die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke.

Die Medizin hat außerdem das Potenzial Infektionen zu heilen und sogar Mikroben und Viren zu zerstören. Sie wirkt daher als natürliches Antibiotika und kann das Immunsystem enorm stärken ähnlich wie Ayahuasca. Das ist veganes Biohacking bis auf die Zellebene.

Auch hier spreche ich wie bei Ayahuasca keine Empfehlung aus. Geh unbedingt auf Nummer sicher und gehe nur zu erfahrenen Schamanen und Heilern, bestenfalls auf Empfehlung von guten Freunden.

Biohacking mit San Pedro – das Gegenstück zu Ayahuasca

Ein paar Jahre nach meiner ersten Ayahuasca Zeremonie durfte ich auch Teil einer San Pedro Zeremonie sein im Süden von Deutschland mitten in einer Höhle im Wald mit Huichol-Schamanen. Das war eine ganz besondere Erfahrung, auch wenn die Medizin weniger stark wirkte bei mir als Ayahuasca. Es gab individuelle Healings, heilende Medizin-Songs und sehr persönliche Rituale.

Vor allem die Schamanen beeindruckten mich. Die Tatsache, dass sie den weiten Weg auf sich genommen haben, um den Menschen hier zu helfen und ihnen die Augen zu öffnen, berührte mich sehr und brachte auch mich meiner wahren Lebensaufgabe mit veganem Biohacking ein ganzes Stück näher.

Long story short – Pflanzenmedizin und damit einhergehende uralte Biohacking Technologien, wie Ayahuasca, San Pedro und Kambô hatten und haben unschätzbaren Wert in meinem Leben und sind maßgeblich daran beteiligt, dass ich mehr zu mir selbst gefunden habe. Doch ich muss auch sagen, dass ich Glück hatte stets mit den richtigen Heilern, Schamanen und Prozess-Begleitern zusammenarbeiten zu können, vor allem bei Ayahuasca.

Die Arbeit mit diesen kraftvollen Teacherplants wie Ayahuasca hat jedoch auch einen starken Trend mit sich gebracht – vor allem in den Regenwald-Gebieten ist ein richtiger Ayahuasca Tourismus darum entstanden.

Ayahuasca in Shops, Ayahuasca Mode, Ayahuasca Ayahuasca, Ayahuasca. Dass es da auch viele Scharlatane und Möchte-Gern-Schamanen gibt (übrigens auch hierzulande) ist klar, da jeder das Geschäft wittert und versucht die Nachfrage zu bedienen, vor allem beim Geschäft mit Ayahuasca.

9 Pflanzliche Nootropika für veganes Biohacking

Mittlerweile arbeitet ich nur noch selten mit so starken Pflanzen wie Ayahuasca und co. Viel mehr versuche ich die Vorteile des Biohacking mit Heilpflanzen regelmäßig in meinen Alltag einzubauen. In Zürich auf dem dem Rosenhofmarkt gibt es einen tollen Marktstand (Strohente.ch), der mir bei der Umsetzung hilft und ein Spezialist ist, was veganes Biohacking betrifft. Vielleicht gibt es so ein Biohacking Mekka auch in deiner Stadt.

Unter dem Begriff Biohacking Nootropika versteht man Medikamente, die sich positiv auf deine kognitiven und physischen Fähigkeiten auswirken, somit gehört auch Ayahuasca dazu. Im folgenden stelle ich dir 9 natürliche und vegane Nootropics vor, die ich regelmäßig benutze um meinen Fokus zu verbessern und Biohacking zu trainieren.

1. Biohacking mit gutem Wasser

Nichts ist so wichtig wie reines Wasser. Schon dort fängt Biohacking an. Und ich meine nicht das Wasser, was direkt aus unserer Leitung kommt und verseucht ist mit Medikamenten-Resten und anderen gesundheitsschädlichen Stoffen.

Biohacking Tipp: Ich benutze zu Hause einen Umkehr-Osmose Wasserfilter. So wirkt das Wasser nicht nur nährend für meinen Körper sonder entgiftet ihn zusätzlich.

2. Biohacking mit Bulletproof Kaffee oder Matcha-Grüntee mit MCT Öl

Jeden Morgen trinke ich unterstützend zu meiner Intermittent Fasting Phase einen Bulletproof Coffee oder – Tee. Den kennt jeder der sich mit Biohacking beschäftigt. Natürlich ohne Weidebutter dafür aber mit Kokosöl oder MCT Öl.

MCT-Fette sind Fette aus Ketten von 6-12 Kohlenstoffatomen. Sie kommen in der Natur z.B. als Caprylsäure und Caprinsäure in Butter, Kokosfett und Palmkernfett vor. MCT-Fette werden unmittelbar, also ohne Verdauungsaufwand resorbiert.

Diese Fette stellen mir schnell Energie bereit, ähnlich wie Kohlenhydrate, nur ohne den Blutzuckerspiegel zu verändern. Somit versorge ich meine Gehirn mit genug Power, um produktiv und fokussiert zu arbeiten.

3. Biohacking mit Supergreens

Veganes Biohacking Am Vormittag: Da nehme einen grünen Smoothie bzw. ein Smoothiepulver aus getrockneten pulverisierten Heilpflanzen zu mir.

Zur Zeit benutze ich „Vitamineral Green“, was zwar vom Geschmack her sehr speziell ist, jedoch mit richtigen Biohacking Inhaltsstoffen und deren Verarbeitung punktet. Denn es enthält das volle Spektrum der natürlich vorkommenden organischer Nährstoffe. Es entschlackt meinen Körper somit auf natürliche Weise.

4. Biohacking mit Leinöl

In den Smoothie kommt meist noch etwas Leinöl. Das schmeckt nicht nur lecker, sonder ist wichtig für meinen Omega 3 / 6 Haushalt und wirkt sich positiv auf meinen Cholesterinspiegel und mein Immunsystem aus.

Die Polyphenole im Leinöl wirken antioxidativ in meinem Körper und schützen meine Zellen vor freien Radikalen. Außerdem ist es ein echtes Biohacking Brainfood und steigert meine Konzentrationsfähigkeit

5. Biohacking mit rohem Bio-Kakao

Er enthält natürliche Flavonoide, Theobromin und OPC, eines der stärksten Antioxidantien, die die Natur zu bieten hat, was bedeutet es wirkt oxidativen Stress entgegen. Das ist veganes Biohacking für jüngeres Aussehen und ein langes Leben.

Kakao ist weiter ein natürlicher Blutverdünner. Achtung: Alle positiven Wirkung des Kakaos gehen verloren, wenn er mit Milchprodukten oder Zucker kombiniert wird. Bitte achte hierbei auch auf biologische Produkte und Fairtrade.

6. Biohacking mit Xylit

Weniger zum Süssen als vielmehr für eine natürliche Zahnhygiene kommt Birkenzucker bei mir zum Einsatz als Biohacking Alternative zu Zahnpasta.

Ich nutze ihn als Mundspülung in Kombination mit Kurkuma und Wallwurz, was meine Zähne vor Karies schützt, sie mild reinigt und mit etwas Pfefferminz-Öl viel besser wirkt als jede mit Chemie versetzte Supermarkt-Mundspülung.

Auch Zahnpasta mit Xylit, Kokosöl und Zeolith benutze ich ab und zu, was zusätzlich noch eine entgiftende Wirkung auf meinen Körper hat. Biohacking Tipp: Hab immer ein kleines Glas mit Xylit dabei und nimm nach jeder Mahlzeit einen Löffel und spüle deinen Mund aus. Spuck den Rest der Flüssigkeit danach aus.

7. Biohacking mit Rapé (ha-peh)

Dieses schamanische Biohacking Pulver bestehend aus Tabak und verschiedenen vermahlenen Pflanzenteilen (unter anderem Ayahuasca) und -asche nutze ich um mich zu zentrieren. Es gibt verschieden Arten von Rapés von unterschiedlichen Stämmen.

Die Wirkung reicht von kräftigend, reinigend und klärend bis hin zu beruhigend, visionär und erdend. Es wird in einem rituellen Rahmen durch eine Pfeife in das Nasenloch geblasen. Es soll alle Chakras und das dritte Auge öffnen sowie dich mit dem göttlichen Atmen verbinden.

8. Biohacking mit Mapacho

Auch Bauerntabak genannt kommt aus Südamerika und wird von den Schamanen dort als eine der stärksten Heilpflanzen neben Ayahuasca verehrt. Ich habe eine peruanische Pipa und rauche, um meinen Geist zu klären und zu reinigen.

Ich verbinde das Ritual mit einer Intention und bitte den Pflanzengeist um Unterstützung. Der Tabak wirkt mit seinen Stoffen Norephedrin, Epinephrin, Serotonin und Dopamin auf das gesamte System im Körper ein und kann sogar halluzinogene Wirkungen auslösen.

Nikotin, an sich kein per sé schlechter Stoff, ist in Mapacho 20x höher als in normalem Tabak. Für die Schamanen ist Mapacho die Brücke zwischen normalen Bewusstsein und höheren Bewusstsein. Er wird vor allem in Ayahuasca Zeremonien verwendet.

9. Biohacking mit Palo Santo

Dank den Ayahuasca Sessions hab ich auch “Heiliges Holz” entdeckt und nutze es um negative Energien in positive umzuwandeln vor allem wenn ich meditiere oder andere Rituale abhalte. Die Arbeit mit Palo Santo geht auf Jahrtausend alte Traditionen zurück. Die Ureinwohner sagen der spezielle leicht süssliche Geruch wird von bösen Geistern verabscheut und zieht die guten Geister an.

Du siehst also was für geniale Biohacking Möglichkeiten es gibt deinen Körper und Geist auf natürliche und gesunde Art und Weise zu beeinflussen. Dabei muss es nicht gerade eine intensive Arbeit mit Teacherplants wie Ayahuasca. Informier dich am besten mal, ob es einen indigenen Shop in deiner Stadt gibt und lass dich beraten. Achte auch hier bitte stets auf nachhaltige Produkte und versuche mit deinem Geld, die Bevölkerung vor Ort zu unterstützen.

Wie ich meine Original Medicine gefunden habe dank Biohacking und Ayahuasca


Ich bin dankbar und glücklich, dass ich die Power der Pflanzenwelt durch veganes Biohacking und Ayahuasca für mich entdecken konnte. Ich habe dadurch mehr zu mir selbst gefunden und konnte meine eigene originale Medizin finden.

Eine Medizin mit der ich mich selbst heilen kann, danach andere Menschen und auch den Planeten. Diese Medizin kannst du Purpose, Bestimmung oder Berufung nennen. Wir alle haben diese Medizin in uns und ich glaube es ist der Sinn unseres Lebens diese zu suchen, zu finden und schließlich zu teilen. Bei mir ist es das vegane Biohacking wie du merkst.

Veganes Biohacking als Start in ein neues Leben

Es muss ja nicht gleich die nächste Ayahuasca Session sein. Nimm deine Ernährung und deinen Lifestyle unter die Lupe. Investiere mehr Zeit, um deinen Wissen über einen gesunden Lifestyle zu erweitern. Ich empfehle dir außerdem vor einer tiefgreifenden Anpassung vor allem ernährungstechnischer Natur zu fasten.

Ein anderer sehr effektiver Weg sind Biohacking Challenges. Organisiere dich dafür mit guten Freunden oder auch online in relevanten Communities. Committe dich zum Beispiel 30 Tage jeden Tag einen grünen Smoothie zu trinken oder versuche dich roh-vegan zu ernähren.

Natürlich reden wir heute von einer (!) Säule eines bewussten und gesunden Lifestyle-Designs. Zum einem vollumfänglichen „Mindful Upgrade“ gehört mehr als nur veganes Biohacking und Ayahuasca. In jedem Fall brauchst du auch genügend Bewegung, saubere und frische Luft zum Atmen und ganz wichtig eine gesunde, positive Grundeinstellung zum Leben.

Wenn wir jedoch schon in der Ernährung für Bewusstsein und Balance sorgen wird sich das automatisch auf andere Lebensbereiche auswirken. Das durfte ich selbst erfahren, denn mit gesundem veganem Biohacking und Food kam bei mir auch mehr heilsame Bewegung und ein positives Mindset, was mich zu dem Biohacking Nerd machte, der ich heute bin.

9. Vegan Podcast – Shownotes

Teil 1: Biohacking rein pflanzlich – So bekommst du mehr Gesundheit, Fitness und Energie:

Darum geht es im Interview – Teil 1:

  • 0m 7s: Von Drogen und Alkohol zu einem Top-Fitten Leben voller Energie
  • 3m 7s: Bewusstes Leben und Zugang zu einfachen Tools
  • 4m 36s: Vorteile einer kalten Dusche
  • 8m 14s: Die Transformation von weißem Fett zu braunen Fett
  • 9m 42s: Die krassen Vorteile vom richtigen Atmen
  • 9m 56s: Du hast die falsche Atmung
  • 10m 18s: Die Vorteile der Wimhof Atmung
  • 10m 47s: So kannst du deinen Körper mit Sauerstoff überfluten
  • 11m 46s: Durch die richtige Atmung das Immunsystem stärken
  • 15m 41s: Wie die Power Atmung funktioniert

Teil 2: Ayahuasca – Die Mutter der Pflanzenmedizin:

Darum geht es im Interview – Teil 2:

  • 1m 31s: Ayahuasca – Die Mutter der Pflanzenmedizin
  • 1m 50s: Was die „Liane der Toten“ ist
  • 3m 43s: Was Ayahuasca mit mir gemacht hat
  • 4m 10s: Wie du es schaffst, dass die Natur mit Dir spricht
  • 6m 50s: Die Ernährung ohne Fleisch hat mich „netter“ gemacht
  • 7m 28s: Wir nehmen Angsthormone durch tierische Nahrung auf
  • 8m 59s: Das Geheimnis der Lebensenergie unserer Nahrung
  • 10m 37s: Der optimale Ernährungsplan passt sich an die Jahreszeiten an
  • 14m 22s: Veganes Essen hilft dabei nicht zu zu nehmen 15m
  • 15m 19s: Die Vorteile vom Fasten
  • 17m 42s: Der ultimative Biohack

Empfehlungen

Mehr von Robin Stolberg:

Dir hat der Artikel gefallen?
Lies hier:

Du willst vegan werden? So klappt die Umstellung

Titelbild-veganumstellung-Starte-vegan

Vegan Podcast

Jede Woche in unserem Vegan Podcast neues zum Thema Fitness, Vegane Ernährung und Lifestyle.

Höre hier: Vegan Podcast: Biologische Wertigkeit von Proteinen:

Abonniere den Podcast auf Android!
Subscribe on Android - Podcast

Abonniere den Podcast auf iTunes!

* Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Dies ist der Box-Titel
CHRISTIAN WENZELChristian Wenzel Protrait

Hi, ich bin Christian Wenzel, das Gesicht von vegan-athletes.com.

Als Familienpapa liegt mir auch deine Gesundheit am Herzen. Daher möchte ich DICH zu einem gesünderen Leben motivieren und inspirieren. Du bist neu hier? Dann starte direkt hier.

NEWSLETTER Hol dir 3 meiner besten eBooks im Wert von mehr als 10 Euro komplett kostenlos und schliesse dich über 3000 Abonnenten an.

ebooks_newsletter_vegan_freeletics_sidebar

MEINE AKTUELLEN BÜCHER vegan kochen mit lupine christian wenzel
abnehmen mit lupine christian wenzel

Opt In Image
Vegan Starter System 2.0
In 7 Tagen zur veganen Ernährung. Leckere Rezepte, Einkaufslisten und die besten veganen Produkte. 100% Erfolgserprobt!

Wir schicken dir das 7 teilige Vegan Starter System im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du alternativ das System auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.