Veganer Ernährungsberater werden: Wissenswertes rund um den Job

Lesedauer: ca. 1 Minuten

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und verzichten so vollständig auf Tierprodukte. Meist sind hierfür ethische sowie gesundheitliche Gründe ausschlaggebend. Während viele Neuveganer ihre Ernährung einfach umstellen und sich vielleicht Tipps und Anregungen im Internet suchen, setzen andere auf einen Profi (veganer Ernährungsberater), der ihnen bei der richtigen Zusammenstellung des Speiseplans behilflich ist. Besonders vegan lebende Sportler tun gut daran, einen entsprechenden qualifizierten Ernährungsberater hinzuzuziehen.


Was ist ein veganer Ernährungsberater und wo ist dieser tätig?

Ein Ernährungsberater steht Menschen zur Seite, die ihre Ernährung optimieren und gesünder gestalten möchten. Dies ist etwa dann möglich, wenn eine Gewichtsreduktion angestrebt wird oder der allgemeine Gesundheitszustand verbessert werden soll.

Auch wenn heutzutage nahezu allen Menschen vielfältige Lebensmittel zur Verfügung stehen, fällt es längst nicht jedem Menschen leicht, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Das gilt noch einmal besonders, wenn es sich um eine rein vegane Ernährungsweise handelt.

Speziell ausgebildete vegane Ernährungsberater kennen sich mit der rein pflanzlichen Ernährung aus und wissen, worauf es ankommt. Sie sind in der Lage, die individuellen Bedürfnisse, Ziele und Lebenssituationen ihrer Kunden zu berücksichtigen und von diesen abhängig einen Ernährungsplan zu entwickeln, der beispielsweise dabei helfen kann, Gewicht abzubauen oder Muskeln aufzubauen.

Vegane Ernährungsberater sind oftmals selbstständig tätig und können von Privatkunden beauftragt werden. Es ist aber auch möglich, in Arztpraxen, Yogastudios, Fitnessstudios und vergleichbaren Einrichtungen angestellt zu sein und dort entsprechende Kunden und/oder Patienten zu betreuen.


Welche Voraussetzungen sollten vegane Ernährungsberater mitbringen?

gesunde ernährung für sportler essen


Wenn du veganer Ernährungsberater werden möchtest, solltest du einige persönliche sowie fachliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit mitbringen. Es ist ratsam, eine Affinität zur veganen Ernährung zu besitzen – das bedeutet, dass du im Idealfall selbst vegan lebst oder dich zumindest für diese Lebensweise interessierst.

Auch ein Interesse an allgemein gesunder Ernährung ist eine gute Voraussetzung für eine Tätigkeit in diesem Bereich – oftmals handelt es sich bei Fortbildungen in diesem Bereich um Aufbaukurse, die voraussetzen, dass du bereits eine Ausbildung zum Ernährungsberater absolviert hast.

Es kann zudem nicht schaden, wenn du ein wenig sportlich bist und dich selbst ausgewogen ernährst, denn damit wirkst du in deiner Tätigkeit überzeugender und authentischer. Da du es im Arbeitsalltag mit Menschen unterschiedlichen Alters und aus ganz unterschiedlichen Lebensumständen zu tun hast, sind gute Kommunikationsfähigkeiten wichtig, ebenso wie ein gewisses Fingerspitzengefühl. 


Die Ausbildung zum veganen Ernährungsberater gibt es auch online

veganer ernährungsberater _


Vegane Ernährungsberater sind in vielen Fällen bereits in diesem Berufsfeld tätig und spezialisieren sich mit einer entsprechenden Ausbildung auf eine gesunde und ausgewogene tierproduktfreie Lebensweise.

Hast du Interesse an einer Tätigkeit in diesem Bereich oder möchtest vielleicht einfach deine eigene vegane Ernährungsweise optimieren, kannst du eine Ausbildung online absolvieren. Hier ist es möglich, von Zuhause aus in deinem eigenen Lerntempo zu arbeiten und dir die erforderlichen Kenntnisse anzueignen.

Dafür benötigst du lediglich ein internetfähiges Endgerät wie einen Computer oder ein Tablet. Die Prüfung, nach deren Bestehen du dein Zertifikat erhältst, kann ebenfalls online oder auch ein einem der Standorte des jeweiligen Anbieters abgelegt werden. Oftmals ist es möglich, die Fortbildung zunächst einmal ein paar Wochen lang unverbindlich zu testen.


Das könnte dich auch interessieren: Gesunde Ernährung für Sportler – sind zu viele Supplemente noch gesund?


Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier