Rohkost Rezepte – 8 fantastische Rezepte

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Rohkost: Die moderne Vorkoch-Methode

Unter dem Begriff Rohkost versteht man allgemeinhin nicht nur eine ganz bestimmte Ernährungsform, sondern unter diesem Begriff werden viele unterschiedliche Ausprägungen und Inhalte einer bewussten Ernährung zusammengefasst.

Doch welche Formen gelten hierzulande bei uns als traditionelle Rohkost? Was beinhaltet eine hochwertige Rohkost-Mahlzeit und wie funktioniert diese Ernährungsform?
Im Folgenden wollen wir auf diese Fragen und noch weitere nützliche Details genauer eingehen!

„Rohkost ist einseitig und es wird immer dasselbe gegessen?! Falsch!“

Es ist definitiv möglich mit tollen Rohkost Rezepten seine Ernährung zu gestalten, welche uns von Eva (Hier geht’s zu Ihrem Instagramaccount: @eva_indoormuffel.)

Rohkost Rezepte nach Anthony William

Heavy Metal Detox Smoothie

rohkost-rezepte-heavy-metal-detox-smoothie

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 2 Tassen wilde Blaubeeren
  • eine Tasse frischer Koriander
  • eine Tasse Orangensaft
  • ein Teelöffel Gerstengrassaftpulver
  • ein Teelöffel Spirulina
  • eine kleine Handvoll Dulse aus dem Atlantik
  • Optional: Wasser zum Mixen

Zubereitung:

Mixe alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer bis sie glatt und geschmeidig sind. Falls du eine flüssigere Konsistenz bevorzugst, füge bis zu einer Tasse Wasser hinzu. Enjoy!

Köstliches rohes Apfelkompott

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Medical Medium® (@medicalmedium) am

Zutaten:

  • 1 bis 2 rotschalige Äpfel
  • 1 bis 4 Medjool Datteln (optional)
  • eine Stange Sellerie (optional)
  • 1/4 Teelöffel Zimt (optional)

Zubereitung:

Schneide die Äpfel in Stücke, entsteine die Datteln. Mixe alle Zutaten in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine, bis sie glatt und geschmeidig sind. Serviere und genieße deinen Apfelbrei direkt im Anschluss, oder gib ein bisschen frisch gepressten Zitronensaft darüber und verschließe ihn luftdicht, um ihn für später aufzuheben.

Leber-Rettungs-Smoothie – Variante 1

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Medical Medium® (@medicalmedium) am

Zutaten:

  • 2 Bananen oder 1/2 Papaya
  • rote Drachenfrucht (entweder eine halbe Tasse frisch oder 1 Paket gefroren oder 2 EL rotes Pitaya / Drachenfrucht – Pulver
  • 2 Tassen frische oder gefrorene Wildblaubeeren (oder 2 EL Pulver)
  • 1/2 Tasse Wasser (optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer pürieren. Genießen!!!

Leber-Rettungs-Smoothie – Variante 2

Zutaten:

  •  Banane oder 1/4 Papaya
  • 1 Mango
  • 1/2 Tasse frische rote Drachenfrucht (oder 1 Paket gefroren oder 2 EL Pitaya-Pulver)
  • 1/2 Tasse Sprossen / Mikrogrün (variieren, z.B. Sonnenblumensprossengrün, Erbsensprossengrün o.ä.)
  • 1 Selleriestange
  • 1/2 Zitrone / Limone
  • 1/2 Tasse Wasser (optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer zu einem Smoothie pürieren.

Tipp:

Wenn mal keine Drachenfrucht erhältlich ist, könnte die leberstärkende Rote Beete eine Alternative sein!

Mehr Rezepte von Anthony William findest du auch:

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von www.magglance.com zu laden.

Inhalt laden

Noch mehr Rohkost Rezepte:

Jen´s Pad Thai mit Spicy-Mango-Gurken-Sauce

rohkost pad thai rezept vegan freeletics

Zutaten für das Pad Thai:

  • ½ weißer Rettich (alternativ eine halbe Salatgurke oder 1 kleine Zucchini)
  • 1 rote Spitzpaprika
  • ½ kleiner Chinakohl
  • 1 große Möhre
  • Das Grüne einer Frühlingszwiebel

Zutaten für die Sauce:

  • 1 Mango
  • ½ Salatgurke
  • Das weiße einer Frühlingszwiebel
  • 1-2 Esslöffel Tamari (glutenfreie Sojasauce)
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Stück frischer Ingwer (nach Belieben)
  • Etwas frische Chillischote (nach Belieben) oder einige Tropfen Paprikaöl scharf von der Firma Juvin
  • ½ Teelöffel Korianderpulver

Zubereitung Pad Thai:

Schäle den weißen Rettich und verwandle ihn mit Hilfe eines Gemüse-Spiralisierers zu langen Gemüsespaghetti. Tipp: Alternativ kannst du mit dem Sparschäler auch einfach lange Bandnudeln daraus machen! Gebe diese in eine große Schüssel.

Schäle nun die Möhre und schneide sie in grobe Stücke und dann in möglichst feine Streifen. Die Paprika wäschst du und schneidest sie in kleine Stücke. Den Chinakohl wäschst du ebenfalls und schneidest ihn in feine Streifen. Die Frühlingszwiebel kannst du in Ringe schneiden (lege das helle für die Sauce beiseite).

Gebe das Gemüse allesamt zu den Rettich-Spaghetti und mach dich nun an die Sauce.

Zubereitung Sauce:

Schäle die Mango, entferne das Fruchtfleisch von ihrem harten Kern und gebe es direkt mit dem weißen der Frühlingszwiebel in den Mixer. Schäle ebenfalls die halbe Salatgurke, schneide sie in grobe Stücke und gebe sie auch in den Mixer.

Füge nun noch Chilli, Ingwer und Limettensaft hinzu und auch das Tamari und das Korianderpulver.

Jetzt musst du nur noch den Mixer ca. 1 Minute (wenn du keinen Hochleistungsmixer hast evtl. etwas länger) laufen lassen und fertig ist deine herrlich aromatische, spicy Mango-Gurken-Sauce. Diese gibst du jetzt über das Pad-Thai-Gemüse. Einmal gut durchrühren und schon kannst du sie genießen.

Die angegebene Menge ist für 1 bis 2 Personen.Ich esse sie aber immer ganz für mich allein :). Ich wünsche dir viel Spaß beim nachmachen und einen guten Appetit. Deine Jen von happy-healthy-raw.de.

 Rohkost Rezepte von Eva

Rohkost Rezepte: Smoothie einmal anders: Rote Beete Smoothie

Rohkost-Rezepte-rote-Beete-Smoothie2

Dieser Smoothie besticht nicht nur durch seine Farbe, sondern ist auch richtig gesund. Mit Rote Beete kannst du ein wahres heimisches Superfood in deine Rohkost-Ernährung einbauen. Auch alle weiteren Zutaten sind roh und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Rohköstlich zubereitet kannst du von den wertvollen Inhaltsstoffen voll profitieren. Außerdem schmeckt der Smoothie hervorragend. Und das ist schließlich am Wichtigsten, was meinst du?

Zutaten:

  • ½ Rote Beete (ca. 100 g)
  • ½ Mango (ca. 100 g)
  • 1 Banane
  • 2 Orangen oder 200 ml frisch gepresster O-Saft
  • 1 cm Ingwer

Und so wirdˋs gemacht:

  1. Die Rote Beete waschen und in grobe Stücke schneiden. Gerade in der veganen und rohköstlichen Ernährung wichtig: Die Schale dabei bitte nicht entfernen um an alle Vitamine zu gelangen.
  2. Mango und Banane schälen und in grobe Stücke schneiden
  3. Die Orangen auspressen
  4. Das Obst und Gemüse gemeinsam mit dem Orangensaft und dem Ingwer in einen Hochleistungsmixer geben und pürieren bis eine cremiger Smoothie entstanden ist. Ich püriere meinen Smoothie immer etwa eine Minute. Dies ist jedoch von der Leistungsfähigkeit deines Mixers abhängig.
  5. Dann in Gläser füllen und genießen.

© @Eva_indoormuffelTipp: Den Rote Beete Smoothie kannst du auch hervorragend als Kaltschale servieren. Dazu in Schälchen zum löffeln anrichten. So kannst du bei Gästen mit einer exklusiven, farbenfrohen und rohköstlichen Vorspeise punkten. Viel Spaß beim ausprobieren.

Rohkost Rezepte: Rohkostteller mit Avocado-Dip

Rohkost-Rezepte-Rohkostteller-mit-Avocado-Dip-1

Ein Klassiker um Rohkost zu sich zu nehmen ist sicher ein einfacher Rohkostteller. Das ist nicht nur sehr einfach, sondern unglaublich lecker. Mit einem leckeren Dip kann der Rohkostteller auch in sehr leicht verfeinert und dem individuellen Geschmack angepasst werden. Magst du Avocado? Dann ist dieser einfache und leckere „Avo“-Dip genau das richtige für dich.

Zutaten für den Dip:

  • 1 Avocado
  • ½ kleine Zwiebel
  • ½ Limette
  • Meersalz
  • Pfeffer

Für die Rohkost:

  • 1 rote Spitzpaprika
  • ½ Schlangengurke
  • 2 Karotten
  • 1 Bund bunte Radieschen
  • 100 g Cocktailtomaten

Und so machst du deinen Rohkostteller:

  1. Die Rohkost in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem Teller anrichten
  2. Für den Dip die Avocado aufschneiden, den Kern herausnehmen und auskratzen.
  3. Die Limette auspressen.
  4. Die Avocado auch mit der Gabel zerdrücken und die sehr klein geschnittene Zwiebel zusammen mit dem Limettensaft sowie Salz und Pfeffer vermengen. Oder für die schnelle Methode: alle Zutaten kurz zusammen pürieren.
  5. Die Rohkost mit dem Dip genießen.

Tipp: Der Avocado-Dip schmeckt übrigens auch hervorragend als Brotaufstrich oder als Sauce auf Bürgern und in Wraps. Sehr leicht kannst du aus dem Rezept auch einen leckeren Wrap zaubern. Dazu einfach einen Wrap mit dem Avocado-Dip bestreichen und der Rohkost füllen. Dann aufrollen und reinbeißen.

Rohkost Rezepte: Rohkost-Frühstücks-Pizza

Rohkoste-Rezepte-Frühstückspizza

Pizza zum Frühstück? Klingt irgendwie abgefahren… Und das auch noch in Rohkost-Qualität! Mit Früchten der Saison kannst du deine Pizza nach deiner Vorliebe gestalten.

Zutaten:

Für den Pizzaboden:

  • 50 g Hirseflocken
  • 50 g Dinkelflocken
  • 100 g Madjool Datteln
  • 50 g Mandeln
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Kokosöl (Rohkost Qualität)
  • 50 ml Mandelmilch
  • ½ TL Zimt

 

Für die Creme:

  • 100 ml Cashewcreme (Zubereitung siehe Infobox) oder eine andere vegane rohköstliche Creme
  • 1 TL Agavendicksaft (Rohkost-Qualität)
  • 1 Prise Vanille

Für den Belag:

  • ½ Kiwi
  • Je 1 Handvoll Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren und Physalis
  • ½ Sharon Frucht
  • Oder andere Früchte deiner Wahl.

 

Und so machst du deine Rohkost Pizza:

  1. Für den Pizzaboden die trockenen Zutaten in deinen Food Processor oder Hochleistungsmixer geben und alles gut zerkleinern.
  2. Anschließend das Kokosöl (ggf. vorsichtig geschmolzen), die Mandelmilch und die Datteln zugeben. Weiter zerkleinern bis eine klebrige Masse entstanden ist.
  3. Die Masse kreisförmig auf einen Teller streichen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten aushärten lassen. Den Boden kannst du übrigens hervorragend am Abend vorbereiten und morgens nur kurz belegen…
  4. Die Cashewcreme mit dem Agavendicksaft und der Vanille verrühren.
  5. Das Obst schneiden
  6. Den Pizzaboden mit der Cashewcreme bestreichen und dem Obst belegen.

Tipp: Die universal Cashewcreme kann sowohl für süße als auch herzhafte Gerichte eingesetzt werden. Bei den Cashews auf Rohkost-Qualität achten. Die Creme kann jedoch auch zum verfeinern von gekochten Rezepten verwendet werden, analog zur konventionellen Sahne.

Rohkost Rezepte: Cashew Universalcreme:

  • 100 g Cashewkerne (auf Rohkost Qualität achten)
  • 200 ml Wasser
  • ½ – 1 TL Flohsamenschalenpulver

Cashewuniversalcreme

Die Cashewkerne über Nacht einweichen. Abgießen und mit frischem Wasser spülen. Anschließend mit 200 ml frischem Wasser ca. 1 Minute im Hochleistungsmixer pürieren. Kurz Ruhen lassen (etwa 2 Minuten). Anschließen nochmals 2 Minuten (ggf. auf niedrigerer Stufe) mit dem Flohsamenschalenpulver mixen. Die Creme kannst du im Kühlschrank etwa eine Woche aufbewahren.

Rohkost Rezepte: Veganer Caesarˋs Salad

Es gibt wohl unzählige Varianten grünen Salat zuzubereiten und sollte in keiner Rohkost Rezeptesammlung fehlen sollte. Hier eine unglaublich leckere Variante mit Romanasalat. Caesars Salad ist wohl jedem ein Begriff, aber kennst du auch eine vegane Variante?

Zutaten:

  • 1 Romanasalat
  • 100 g Cashewcreme (Zubereitung siehe Frühstückspizza, bitte verlinken) oder festen Soja Joghurt
  • ½ Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 TL Hefeflocken
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Veganer-Ceasar-Salad2

So wirdˋs gemacht:

  1. Den Romanasalat in streifen schneiden, waschen und trocken schläudern
  2. Die Zitrone auspressen
  3. Cashewcreme mit Zitronensaft, Senf, Agavendicksaft und durchgepressten Knoblauch zu einem Dressing verrühren. Zum Schluss die Hefeflocken unterheben.
  4. Das Dressing mit dem Salat vermischen und die Walnüsse darüber streuen. Guten Appetit!

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier