Trockenfasten Anleitung: So geht Fasten ohne Trinken richtig (2024)

Home > Vegane Ernährung > Trockenfasten Anleitung

Trockenfasten Anleitung Beitragsbild
cw media mrbroccoli

Verfasst von Christian Wenzel

12. März 2024 / Lesedauer: Mittel

Unsere Inhalte sind wissenschaftlich untermauert und persönlich! Mehr erfahren

Unterstütze unsere Arbeit für mehr Nachhaltigkeit

Grün unterstrichene oder mit ** markierte Links sind Partnerlinks. Wenn du darüber bestellst, erhalten wir einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös.
icone-de-fleur-verte

Das Wichtigste in Kürze:

  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Trockenfasten ist eine Form des Fastens, bei der weder feste Nahrung noch Wasser aufgenommen wird. Es hat viele positive Auswirkungen, wie z.B. Zellregeneration, Gewichtsabnahme, Entgiftung und ein verbesserter Stoffwechsel.
  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Lies hier unsere Trockenfasten Anleitung: die verschiedenen Arten ("hartes" und "weiches" Trockenfasten) sowie unterschiedliche Längen und Frequenzen.
  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Informiere Dich vor dem Trockenfasten gut und bereite Deinen Körper richtig auf die Fastenzeit vor. Höre auf Deinen Körper, nimm Dir ausreichend Ruhe und gestalte das Fastenbrechen sanft und langsam mit genügend Flüssigkeit.

Trockenfasten ist ein mächtiges Instrument in Deinem Werkzeugkasten für optimale Gesundheit, Entgiftung, Leistung, Wohlbefinden und persönliche Weiterentwicklung.

Lies in diesem Blogartikel alles zu den Hintergründen, Vorteilen, Studien sowie möglichen Nebenwirkungen und Einschränkungen.

In diesem Artikel möchte ich Dir eine Trockenfasten Anleitung an die Hand geben, mit der Du Dich informieren kannst, wie Du am besten das Fasten ohne Trinken praktizierst. Du erfährst mehr über die verschiedenen Arten des Trockenfastens („hartes“ und „weiches“ Trockenfasten) und wie lange und wie oft Du am besten fastest. Außerdem gebe ich Dir Tipps zur optimalen Vorbereitung und wie Du Dein Fasten sicher und angenehm brichst.

vegan athletes magazin |
Möchtest Du immer die aktuellsten Infos zu veganer Ernährung, Fitness und Lifestyle erhalten?

Dann trage Dich in meine Liste ein und erhalte regelmäßig aktuelle News von Deinem #MrBroccoli.




Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Übersicht

Trockenfasten: Fasten ohne Trinken

Fasten: Eine uralte Gesundheitslehre mit vielfältigen Facetten

Trockenfasten Anleitung

Fasten ist eine seit Jahrhunderten praktizierte Methode, die sowohl in verschiedenen Religionen als auch Kulturen Anwendung findet.

Es zählt zweifellos zu den bedeutendsten Gesundheitslehren der Geschichte. Die bekanntesten Formen des Fastens sind Wasserfasten, Saftfasten, Heilfasten und – für die digitale Entgiftung – Social-Media-Fasten!

Zahlreiche renommierte Fastenkuren, Fastenhotels und Fasteninstitutionen zeugen von der Popularität und Effektivität dieser Methode. Auch das Hippocrates Health Institute empfiehlt Fasten als wertvolles Instrument zur Gesundheitsförderung.

Trockenfasten: besonders intensiv und effektiv

Beim Trockenfasten wird für einen bestimmten Zeitraum weder feste Nahrung noch Wasser in jeglicher Form aufgenommen. Es wird also während der gesamten Fastenphase weder gegessen noch getrunken.

Man unterscheidet zwei Varianten:

  • Hartes Trockenfasten: Hierbei wird strikt auf jegliche Wasserzufuhr verzichtet, auch in Form von Waschen, Duschen oder Baden. Diese Art von Fasten ohne Trinken hat besonders intensive spirituelle Effekte. Außerdem soll es noch mehr zur Regeneration von Gewebe beitragen, da dieses so in keinerlei Kontakt mit externer Flüssigkeit kommt. Hartes Trockenfasten verstärkt also die Trockenfasten Vorteile.
  • Sanftes Trockenfasten: Baden und Duschen sind erlaubt, Zähneputzen ebenfalls. Diese Art des Trockenfastens ist besonders für Anfänger:innen deutlich angenehmer und einfacher.

Ist Fasten ohne Trinken gesund? Ja!
(Außer, es treffen bestimmte Kontraindikationen auf Dich zu, siehe weiter unten im Artikel.)

Die Kombination aus Fasten und Wasserentzug beim Trockenfasten beschleunigt einige der positiven Effekte, die auch beim Wasserfasten eintreten, wie zum Beispiel die Reduzierung von Entzündungen und die Förderung eines gesunden Stoffwechsels.

Intermittierendes Trockenfasten

Trockenfasten, wie lange?

Trockenfasten wird in der Regel von den meisten Menschen zwischen 10 und 24 Stunden durchgeführt. 10 Stunden fallen meist sowieso durch das Schlafen und die Vorbereitung auf den Schlaf an und dann kann Trockenfasten eben beliebig weitergeführt werden. Trockenfasten kann sehr gut mit Intervallfasten (Intermittent Fasting) kombiniert werden.

Selten wird Trockenfasten auch über 2 oder 3 Tage oder sogar noch länger durchgeführt. Ich selbst habe 2,5 Tage trocken gefastet und ich kenne Menschen, die durchaus 5+ Tage Trockenfasten praktiziert haben. (Dies kann ich nicht empfehlen und stellt auch keine Empfehlung dar.)

Trockenfasten als Intervallfasten

Das typische intermittierende Fasten geht 16:8 – 16 Stunden nichts essen/trinken und 8 Stunden wieder essen und trinken. Trockenfasten kann also hier 16 Stunden praktiziert werden, bevor wieder gegessen und getrunken wird.

Trockenfasten als längerfristiges Fasten

Sobald länger als bis zu 24 Stunden gefastet wird, sprechen wir über ein Langzeitfasten.

Hier ist vor allem Wasserfasten oder Heilfasten bekannt. Trockenfasten ist hier weniger geeignet, da mehrere Tage ohne Wasser in der Regel nicht empfehlenswert sind.

Ich habe Trockenfasten über 60 Stunden praktiziert, um die Vorteile der Autophagie („Recycling“-Mechanismus der Zellen) und der Apoptose (programmierter Zelltod) besser auszuschöpfen und den Körper mehr in die Fettverbrennung zu bewegen.

Vegan Podcast: 55 Stunden ohne Essen und Trinken. Das Trockenfasten-Experiment

 

Viele Menschen und Celebrities erleben positive Resultate mit Trockenfasten. Unter anderem:

und viele mehr. Erlebe meine Resultate und die faszinierenden Erkenntnisse russischer Expert:innen.

| View on Zencastr

img

Verpasse keine unserer Podcast Folgen.    

Trockenfasten Anleitung

Die Vorbereitung

Rohkost Ernährung Gemüse 2

In den Tagen vor dem Trockenfasten bereitest Du Dich optimal vor, indem Du viel Wasser trinkst, Dich vegan und clean ernährst, auf Zucker und andere Drogen wie Kaffee, Koffein, Alkohol, viel gesättigte Fette und Co. verzichtest und Einläufe machst.

Am besten funktioniert eine leicht verdauliche, vegane Rohkost-Ernährung mit viel Sprossen, grünen Säften und Gemüse. Auch Obst ist erlaubt. (Lade Dir hier den Ernährungsplan dazu herunter.)

Fastenbeginn

Mein Tipp ist es, schon am Vorabend zu beginnen und auf die letzte Mahlzeit zu verzichten und ab 18 Uhr nichts mehr zu trinken. So startest Du ohne Probleme in die ersten 12 Stunden Trockenfasten und hast diese schon geschafft.

Essen und Trinken sind ab dem Moment vergessen. Räume alles, was mit Essen und Trinken zu tun hat, außer Sichtweite. So wirst Du nicht verführt.

Auch Deine Familie oder Menschen, denen Du während des Fastenzeitraums begegnest, solltest Du aufklären, sodass diese nicht ständig über Essen reden oder gar kochen.

Am besten machst Du dein Dry Fasting am Wochenende, um nicht gestört oder abgelenkt zu werden.

Fastenende

So brichst Du Dein Trockenfasten richtig:

Das Fastenbrechen ist immer mit Vorsicht zu genießen. Trinke zunächst nur Wasser. Beginne mit kleinen Mengen, die Du langsam trinkst (ein Glas Wasser innerhalb von mindestens 15 Minuten).

Genieße das erste Wasser, das Du zu Dir nimmst. Du wirst eine wunderschöne, neue Wertschätzung für dieses Element entwickeln.

Steigere Deine Flüssigkeitsaufnahme dann mit Tees und Gemüsesuppen. Du kannst auch langsam wieder Säfte trinken und anfangen, leicht zu essen. Bevorzuge hier anfangs saftige, hydrierende Früchte.

Beginne mit einmal Trockenfasten pro Monat für 24 Stunden und steigere Dich langsam, z.B. auf einmal 24-36 Stunden pro Woche.

Tipps zum Trockenfasten an Ramadan

Ramadan Fasten |

Am besten ergeht es Dir während der Zeit des Trockenfastens an Ramadan, indem Du vorher Deinen Darm reinigst. Hier eignen sich Flohsamenschalen mit Bentonit oder die Amazonas Darmreinigungskur (mit dem Gutscheincode “VEGAN10” bekommst Du 10 % Rabatt).

Während des Ramadan Fastens isst und trinkst Du nicht. Beim Fastenbrechen an Ramadan wählst Du am besten reinigende und sehr wasserintensive, leichte Lebensmittel. Dazu zählen zum Beispiel Obst, grüne Blätter, Gemüse und Sprossen.

Da nur in der Dämmerung oder in der dunklen Zeit gegessen wird, strapazierst Du Deinen Körper in der Nacht oder für den Tag zu stark, wenn Du sehr schwere oder stopfende Lebensmittel isst.

Lies hier mehr über Ramadan vegan und vegane Iftar-Rezepte.

Trockenfasten an Ramadan als Fitness-Athlet:in oder Bodybuilder:in

Möglicherweise hast Du ganz besondere Herausforderungen bei Ramadan, wenn Du viel Sport betreibst oder sogar Profisportler:in bist.

Beim Trockenfasten während des Ramadans ist es daher gut, wenn Du während der Essenszeiten viele Aminosäuren ** zu Dir nimmst, um Deinen Eiweißbedarf zu decken.

Ebenso eignen sich blau-grüne Algen wie Spirulina ** und Chlorella ** (sichere Dir 10 % Rabatt mit dem Gutschein “VEGAN10″) sehr gut, um alle Nährstoffe und Proteine schnell zu Dir zu nehmen.

Fazit: Ramadan bzw. Trockenfasten ist seit Jahrhunderten Tradition und bekannt und kann clever genutzt werden, um den Körper nicht zu belasten, sondern Körper und Geist zu reinigen und zu stärken.

Lies auch: Unsere Autorin Samar berichtet über Ramadan Trockenfasten und wie es am besten gelingt.

Trockenfasten gefährlich: Wann Du nicht Trockenfasten solltest

Trockenfasten kann unter Umständen für manche Menschen auch gefährlich sein. In den folgenden Szenarien solltest Du nicht trockenfasten:

  • Du bist Fastenanfänger:in und fastest direkt länger als mehrere Stunden trocken. Dies ist Dein Körper nicht gewohnt. Taste Dich lieber langsam an das Fasten mit Saft- und Wasserfasten heran und sammle erste Erfahrungen.
  • Während der Einnahme von Medikamenten zu fasten, ist im Allgemeinen eher nicht empfehlenswert ‒ es sei denn, Du wirst von einem Experten bzw. einer Expertin währenddessen betreut.
  • Wenn Du im Fastenzeitraum größerer Hitze oder körperlicher Anstrengung ausgesetzt bist, solltest Du vorsichtig sein.
  • Schwangere Frauen sollten nur auf ärztliche Anweisung hin fasten.
  • Wenn Du generell zu wenig trinkst oder zu dünn bist, solltest Du Deinen Körper zunächst rehydrieren und aufbauen.
  • Wenn Du körperlich arbeiten musst und Dich stark konzentrieren musst, könnte Trockenfasten zu viel sein.

Mögliche Trockenfasten-Gefahren

Damit Du sicherstellst, dass Dein Trockenfasten gesund für Dich ist, rate ich allen, sich vor Beginn des Trockenfastens von einem Mediziner bzw. einer Medizinerin untersuchen zu lassen und sich von dieser/m das Einverständnis einzuholen.

Eine Dehydration kann beim Trockenfasten auftreten, wenn Du es nicht richtig machst. Dehydration kann zu schweren Schäden führen, wie z.B. Herzrasen, niedrigem Blutdruck, Kreislaufschwäche, und vielem mehr.

Folgende Personengruppen sollten i.d.R. nicht trockenfasten:

  • Senior:innen
  • Kinder
  • Jugendliche
  • Babys
  • Schwangere Frauen
  • Menschen, die Medikamente nehmen
  • Menschen, die unter chronischer Abführung leiden
  • Zu dünne Menschen
  • Emotional stark angeschlagene und gestresste Menschen

Fazit: Gesunde Zellerneuerung mit der richtigen Trockenfasten Anleitung

Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden sind für mich zentrale Werte, die ich auch durch meine vegane Lebensweise und Aufklärungsarbeit fördern möchte.

Fasten betrachte ich als elementaren Bestandteil jedes gesunden Lebensstils. Besonders Trockenfasten habe ich dabei als hocheffektiv für mich entdeckt.

Die Kombination von Fasten und veganer Ernährung ist für mich optimal. Ich habe dabei keinerlei Nebenwirkungen oder Entzugserscheinungen. Die automatische Entgiftung durch die pflanzliche Ernährung unterstützt den Prozess zusätzlich.

Fasten ohne Trinken in Verbindung mit Fitness oder Sport ist nur möglich, wenn keine Leistung erbracht werden muss. Dennoch halte ich Trockenfasten auch für Sportler:innen wichtig, da gerade sie ihren Körper durch Essen und Stress stark belasten und daher Erholung benötigen.

Wichtig für eine gelungene Pause von Essen und Trinken ist es, dass Du eine korrekte Trockenfasten Anleitung befolgst. Entscheide also, ob Du „hartes“ oder „weiches“ Trockenfasten machen möchtest und informiere Dich gut, welche Länge und Frequenz für Dich ideal sind.

Disclaimer: Dies stellt keine Empfehlung dar

Dieser Artikel stellt keine Empfehlung zum Fasten oder Trockenfasten dar. Dieser Artikel dient lediglich zu Informationszwecken und nicht als Ratschlag und stellt lediglich meine Erfahrung und meine Recherchen zum Thema vor. Vor jedem Fasten sollte ein Arzt bzw. eine Ärztin Deines Vertrauens miteinbezogen werden. 

Gesundheits-Guru Anthony William rät übrigens nicht zum Trocken-Fasten.

1. Papagiannopoulos I.A.,Sideris V.I., Boschmann M., Koutsoni O.S., Dotsika E.N. (2013). “Anthropometric, Hemodynamic, Metabolic, and Renal Responses during 5 Days of Food and Water Deprivation”

2. L Dewanti , C Watanabe, Sulistiawati, R Ohtsuka (2006). “Unexpected changes in blood pressure and hematological parameters among fasting and nonfasting workers during Ramadan in Indonesia”

3. E Faris, Kacimi, Al-Kurd, Fararjeh, Bustanji, Mohammad, Salem (2012). “Intermittent fasting during Ramadan attenuates proinflammatory cytokines and immune cells in healthy subjects”

4. Bossingham, Carnell,  Campbell (2008). “Water balance, hydration status, and fat-free mass hydration in younger and older adults

5. Mellanby (1942). “Metabolic Water and Desiccation”

6. J.D.Stookey (1999). “Another look at: fuel + O2→ CO2+ H2O. Developing a water-oriented perspective”.

7. Richard D. Mattes, MPH, PhD, RD, (2010). “Hunger and Thirst: Issues in measurement and prediction of eating and drinking”

8. Arnason, Bowen, Mansell, (2017). “Effects of intermittent fasting on health markers in those with type 2 diabetes: A pilot study”

9. Cheng, Adams, Perin, Wei, Zhou, Lam, Da Sacco, Mirisola, Quinn, Dorff, Kopchick, Longo, (2014). “Prolonged Fasting reduces IGF-1/PKA to promote hematopoietic stem cell-based regeneration and reverse immunosuppression”

10. Longo und Mattson, (2014). “Fasting: Molecular Mechanisms and Clinical Applications”

3. Cherif, Roelands, Meeusen, Chamari, (2016). “Effects of Intermittent Fasting, Caloric Restriction, and Ramadan Intermittent Fasting on Cognitive Performance at Rest and During Exercise in Adults”

**Affiliate-Link: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.
**Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt. Es wurden teilweise Testprodukte gratis zur Verfügung gestellt.
***Alle vorgestellten Partner und Produkte kenne ich persönlich und habe ich persönlich getestet. Manche Partner (nicht die hier vorgestellten) zahlen mir eine kleine Unkostenpauschale, weil ich zu Ihnen fahre, um mich persönlich von der Qualität zu überzeugen.