Superfood Beeren

Superfood Beeren

Superfood Beeren. Die gesündesten Beeren die für dein sexy Aussehen sorgen

Himbeeren, gesundes Superfood vor der Haustüre

Beeren Superfood Himbeeren

Höre hierzu: Himbeeren, gesundes Superfood vor der Haustüre

Egal ob Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren – sie alle besitzen kaum Kohlenhydrate und Kalorien, dafür aber jede Menge gesunder Nährstoffe.

Von allen Beeren sind in Himbeeren das meiste Vitamin C enthalten. 100g davon machen bereits 44% der empfohlenen Tagesdosis aus. Außerdem befinden sich in Himbeeren viele Ballaststoffe und kaum Zucker. Darüber hinaus sind in Himbeeren auch 32% der empfohlenen Tagesdosis an Mangan enthalten.

Der Fruchtsaft besteht dabei aus 95% Wasser – einer der höchsten Wasservorkommen in Früchten.

Himbeeren haben kaum Kalorien und Zucker, dafür aber viele Ballaststoffe. Sie machen also nicht hungrig, sondern satt. Außerdem helfen die Ketone der Himbeeren bei der Fettverbrennung.

Schwarze Himbeeren Superfood

Schwarze Himbeeren enthalten 3-Mal mehr Antioxidantien als rote Himbeeren, darunter 1000% mehr Phenole und Anthocyane Antioxidantien, wie Vitamin C, Phenole und Anthocyane haben einen großen, positiven Einfluss auf unsere Gesundheit.

Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, Anthocianidine und Ellagsäure, hemmen die Krebsbildung!

Krebszellenhemmende Ellagsäure:

  • Himbeeren und Brombeeren
  • Nüsse Pekannüsse
  • Erdbeeren
  • * Cranberrys (getrocknet)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von EAT SMARTER (@eatsmarter_de) am

Brombeeren sind ein wahres Powerfood

Höre hierzu: Brombeeren, gesundes Superfood vor der Haustüre

Wie ernähren sich die gesündesten Menschen der Welt

Die Heimat der Brombeerstauden ist die gemäßigte Zone der nördlichen Hemisphäre. Die Brombeerblätter für die medizinische Anwendung stammen von Arten mit einem geringen Anteil an Stacheln. Gerbstoffe sind für die anerkannten Anwendungsgebiete wichtige Inhaltsstoffe.

Neben der Verwendung als Tee bei leichten Durchfallerkrankungen und entzündeten Schleimhäuten in Mund und Rachen, werden die Blätter häufig zu Haustees gemischt oder fermentierte Brombeerblätter als schmackhafter Tee getrunken.

Brombeeren Inhaltsstoffe

Brombeeren-superfood-strauch

Brombeeren (Heckenfrüchte) sind ganz besonders reich an Vitaminen: Sie enthalten doppelt so viel Vitamin E wie andere Beeren, sehr viel Vitamin C und Provitamin A. Außerdem sind Brombeeren reich an Magnesium, Kalzium und Kalium.

Inhaltsstoffe der Brombeere:

Menge pro 100 Gramm

  • Kalorien 43
  • Fettgehalt 0,5 g
  • Gesättigte Fettsäuren 0 g
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,3 g
  • Einfach ungesättigte Fettsäuren 0 g
  • Cholesterin 0 mg
  • Natrium 1 mg
  • Kalium 162 mg
  • Kohlenhydrate 10 g
  • Ballaststoff 5 g
  • Zucker 4,9 g
  • Protein 1,4 g
  • Vitamin A 214 IU
  • Vitamin C 21 mg
  • Kalzium 29 mg
  • Eisen 0,6 mg
  • Vitamin D 0 IU
  • Vitamin B6 0 mg
  • Vitamin B12 0 µg
  • Magnesium 20 mg

Erfrischendes Beeren Smoothie Rezept

Superfood Beeren Smoothie Rezept

brombeere-superfood-smoohie

Du benötigst:

  • Brombeeren,
  • Himbeeren,
  • Eiswürfel,
  • Banane
  • ggf. etwas KokosMilch oder Joghurt

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Mixer geben und schaumig mixen. . Je nach Konsistenzwunsch verdünnen und nachsüßen.

Geheimtipp bzgl. Brombeeren

 

Brombeeren enthalten besonders viel des gesunden Farbstoffes: „Anthocyan“: Der sekundäre Pflanzenstoff verleiht den Früchten ihre intensive Farbe, wirkt entzündungshemmend und stärkt die Immunabwehr.

Je dunkler die Beeren, desto mehr des gesunden Farbstoffs steckt drin. Vor allem bei Heidelbeeren und Brombeeren heißt es deshalb: unbedingt zugreifen!

Herzschutz:

Die Wissenschaft beschäftigt sich immer wieder ausgiebig mit den Inhaltsstoffen von Beerenfrüchten. Viele Studien belegen inzwischen, dass die in ihnen enthaltenen Antioxidantien auch die Blutgefäße elastisch halten, effektiv zellschützend wirken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs reduzieren können.

Dabei gilt die Faustregel: Je dunkler, desto gesünder. Denn vor allem die dunkleren Beeren enthalten wasserlösliche Pflanzenstoffe, die sogenannten Anthocyane, die eine antioxidative Wirkung haben. Sie schützen also den Körper vor Schädigung durch freie Radikale und reparieren beschädigte Körperzellen.

Buchempfehlung

Krebszellen mögen keine Himbeeren von Prof. Dr. med. Richard Béliveau (Autor), Dr. med. Denis Gingras

Krebszellen mögen keine Himbeeren Kochbuch

* Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Dir hat der Artikel gefallen?
Lies hier:
Rohkost Woche mit Sedona Dörrgerät