Superfood

Mit Superfoods zu neuer Lebensenergie: diese solltest du kennen! (2018)

Superfoods – Die beste Auswahl speziell für Freeletics Athleten

Alle genannten Superfoods sind sorgsam zusammen mit Experten wie Marc Hoffmann ausgewählt und dir als Freeathlet wird aufgezeigt, wie sie dir helfen können. Die Verlinkungen zu Produkten sind nach bestem Wissen und Gewissen so wie eigener Erfahrung gewählt.

Superfood #1 Chia Samen

chia-samen-supperfod-liste

Die Chia Samen kommen aus Mexiko und Zentral- und Südamerika. Bereits die Maya kannten diese energiereichen Samen und verwendeten Chia als Grundnahrungsmittel.

Sie schätzten es auch aufgrund der Haltbarkeit. Trockene Chia Samen lassen sich gerne 5 Jahre lagern ohne das sie viel Ihrer Nährstoffe verlieren. Chia kann innerhalb von wenigen Minuten das 9 – 12 fache an Wasser aufnehmen und speichern, was es zum wertvollen Ballaststoff macht. Somit ist es auch gut einsetzbar zur Entgiftung, denn auch im Körper binden die Samen Säure- und Giftstoffe und transportieren sie zur Ausleitung.​

Das Superfood wird nun auch in Europa immer bekannter, hat es doch viele Vorteile:

  • Kalium Gehalt doppelt so hoch wie Bananen
  • Eisengehalt dreifach so hoch wie bei Spinat
  • Antioxidantien dreifach so hoch wie die Heidelbeere
  • Eiweiß doppelt so hoch wie bei anderen Samen oder Getreidesorten
  • Calcium Gehalt fünffach so hoch wie bei der Milch
  • Auch wichtig: Chia-Samen enthalten das Spurenelement Bor, welches wohl die Calcium Aufnahme vom Körper unterstützt
  • Glutenfrei ist also eine perfekte Alternative zu Getreide
  • Im Unterschied zur Leinsaat, die einfach unzerkleinert “durch” geht, wenn man sie nicht kaut, nimmt der Körper die Nährstoffe der Chiasamen auf, auch wenn der Chiasamen nicht direkt gekaut wird.

Vorteile für Freeletics Athleten

Gewichtsreduktion: Durch das Aufquellen füllt es den Magen und sorgt somit für gute Sättigung. Sie enthalten ca. 34 Gramm Ballaststoffe auf 100 Gramm Samen. Die Kohlenhydrate aus den Chia-Samen werden nur langsam verdaut sodass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt.

​Muskelaufbau: Enthält 20g Eiweiss und ist somit der Sojabohne mindestens ebenbürtig. Zudem ist es ein komplettes Protein, da es alle 8 der essentiellen Aminosäuren enthält.

„Die alt bekannten Samen sind übrigens auch bei der Low Carb Ernährung gern gesehen, da sie fast gar keine Kohlenhydrate mitbringen.“

Dafür sehr viel Protein und hochwertige Fette wie unten in der Nährwerttabelle zu sehen.

Die wichtigsten Nährwerte von Chia Samen für Sportler:

  • Kalorien: 444
  • Protein: 20
  • Kohlenhydrate: 5
  • Fett: 31
  • Calcium: 500mg
  • Eisen: 6,5mg
  • Kalium: 600mg
  • Magnesium: 290mg
  • Zink: 5mg

Verwendete Quellen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chia-samen.html

Superfood #2 Rohkakao

Kakao – Von wegen ungesund

Hast Du schon wieder mit reumütigem Blick die guten Vorsätze über Bord geworfen und nach der Tafel Schokolade gegriffen? Nun, die Reue kannst Du gern vergessen, wenn Du ein paar Dinge beachtest. Denn Kakao ist in Wirklichkeit alles andere als ungesund, sondern ein regelrechtes Superfood mit Inhaltsstoffen, die Ihren Stoffwechsel und deine Gesundheit förmlich auf Hochtouren bringen. Schokolade ist also keineswegs etwas für Couch-Potatoes, sondern hat durchaus ihren Platz in einem Lebensstil, in dem Fitness groß geschrieben wird.

Powerpack Schokolade als Superfood

Flavonoide, Polyphenole, Mineralstoffe und eine Vielzahl von Vitaminen sind einige der Stoffe, die den Kakao so gesund machen. Polyphenole gehören zu den Antioxidantien, die das Herz-Kreislaufsystem wirksam schützen und vor frühzeitiger Hautalterung bewahren. Neben Weintrauben, grünem Tee und roten Beeren gehört die Kakaobohne zu den Pflanzen mit dem höchsten Anteil an Antioxidantien überhaupt. In Studien konnte belegt werden, dass regelmäßiger Genuss einer kleineren Menge Kakao blutdrucksenkend wirkt und den Cholesterinspiegel senkt. Durch Verhinderung von Thrombosenbildung wirkt Kakao sogar vorbeugend gegen Schlaganfälle. Auch gegen Zahnfleischbluten und Durchfall entfaltet der Kakao seine Wirkung. Zudem enthält Kakao Stoffe, die den Serotoninspiegel anheben und dadurch stimmungsaufhellend wirken, gleichzeitig wird das wichtigste Stresshormon Cortisol eingedämmt – es stimmt also wirklich, dass Schokolade glücklich macht.

Zusammen mit den vielen gesundheitlichen Vorteilen ein ganz klarer Pluspunkt für die Schokolade.

„Den größten Nutzen entfaltet Schokolade, wenn man sie kurz vor dem Training genießt.“

Vorteile für Freeletics Athleten

Leistungssteigerung: Ein Stück dunkle Schokolade (wähle vorzugsweise Bioqualität mit hohem Kakaoanteil,z.B. von dm) eine halbe Stunde vor einer Trainingseinheit sorgt durch ihren Kohlenhydratanteil für mehr Leistungsvermögen und verhindert schnelle Ermüdung. Die psychisch ausgleichende Wirkung des Sports wird durch Schokolade sogar noch verstärkt. Ein weiterer Vorteil: die in der Schokolade enthaltenen Kalorien werden durch das anschließende Sportprogramm gleich wieder abtrainiert.

Muskelaufbau: Enthält ebenfalls 20g Eiweiss und das in natürlich vorkommender Form

roha-kakao-supperfood-liste

Der kleine Unterschied

Wenn es um gesunden Kakao und Schokolade geht, spricht man jedoch nicht von der herkömmlichen Milchschokolade. Diese enthält einen sehr geringen Kakaoanteil von nur 30%, zudem reichlich Milch und vor allem Zucker, der die gesunden Eigenschaften der Kakaobohne wieder zunichtemacht. Sie besteht also vorwiegend aus Milch und Zucker mit einem geringen Kakaozusatz. Sorten mit einem Kakaoanteil ab mindestens 70% sind es, die ihre gesunde Wirkung wirklich entfalten können. Hinzu kommt, dass für dunkle Schokolade mit über 70% Kakaoanteil im Vergleich zur Vollmilchschokolade einige Verarbeitungsschritte wegfallen.

Bei dieser schonenderen Verarbeitung bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe in der Schokolade deutlich mehr enthalten als bei Milchschokolade. Zudem bindet Milch einige der für uns so wertvollen Stoffe aus dem Kakao an sich, so dass sie für den Körper nicht mehr nutzbar sind – dies gilt vor allem für die Antioxidantien. Damit ist Milchschokolade gesundheitlich ebenso wertlos wie die meisten anderen industriell verarbeiteten Süßigkeiten.

Wem es bei Schokolade sowieso weniger auf den Genuss ankommt als auf die gesundheitliche Wirkung, für den werden heutzutage eine ganze Reihe an Rohschokoladesorten angeboten. Bei diesen wird die Kakaomasse ohne Erhitzen, also roh, verarbeitet, wodurch vor allem Antioxidantien erhalten bleiben, die durch Erhitzen in der Herstellung Schaden erleiden – die Menge an Antioxidantien ist in Rohschokolade deutlich höher als in herkömmlich zubereiteter Schokolade.

Die Menge macht’s

Auch wenn Kakao und Schokolade also oft völlig zu Unrecht als „ungesund“ abgestempelt werden, sollte man unbedingt die verzehrte Menge im Auge behalten. Eine ganze Tafel ist einfach zu viel, auch bei dunkler Schokolade – denn auch diese schlägt durch ihren hohen Fettanteil aus der Kakaobutter mit ca. 556 Kalorien pro 100 Gramm zu Buche. Schon 10 Gramm am Tag genügen, um sich die gesunde Wirkung der Kakaobohne zunutze zu machen, 30 Gramm sollte die tägliche Höchstmenge darstellen, darüber hinaus lassen sich die gesundheitlichen Vorteile nicht mehr steigern – und der Genuss bleibt auch wirklich frei von Reue.

Die wichtigsten Nährwerte von Rohkako für Sportler

  • Kalorien: 444
  • Protein: 20
  • Kohlenhydrate: 5
  • Fett: 31
  • Calcium: 500 mg
  • Eisen: 6,5 mg
  • Kalium: 600 mg
  • Magnesium: 290 mg
  • Zink: 5 mg

Vorteile für Freeathleten

  • stärkt das Immunsystem
  • fördert die Verdauung
  • senkt den Blutdruck
  • beugt Herzkrankheiten vor
  • schützt vor Erkältung
  • hilft gegen Diabetes (Roher Kakao enthält wertvolle Flavonoide, welche den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken und im Körper die Zucker-Verarbeitung verbessern. Regelmäßiger Konsum von Rohkakao beschleunigt den Zucker-Stoffwechsel und verhindert Heißhungerattacken auf süße Lebensmittel.)

Inhaltsstoffe

  • Hoher Gehalt an Antioxidantien
  • Kakaoflavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe)
  • Enthält jede Menge Serotonin, Dopamin und Theobromin à Glückshormone
  • Kakaonibs und Kakaobutter als weiter verarbeitete Produkte
  • Enthält mehr Kalzium als Milch, außerdem Kalium, Magnesium, Phosphor

Eine Studie weist nach, dass der dauerhafte Verzehr einer geringen Menge Schokolade
(30-60 Gramm täglich) zur Reduzierung des Stresshormon-Spiegels führt.

Verwendete Quellen:
Govinda Roh Kakao Pulver stark entölt
https://www.eatmovefeel.de/roher-kakao/
http://www.naturallygood.de/schokolade-macht-gluecklich/

Superfood #3 Sacha Inchi

Was ist Sacha Inchi?

Episode 02: Sacha Inchi

Sacha Inchi (Plukenetia Volubilis L.) ist ein ölhaltige Pflanze die Ihren Ursprung im Amazon Regenwald hat. Die nährstoffreichen Samen sind von einer hellen und grünen sternförmige Kapsel umgeben.

Schon Zivilisationen die noch vor den Inkas lebten, schätzten bereits die nährstoffen Sacha Inchi Samen und nutzen sowohl die Samen, als auch das Öl für Ihre Ernährung und Gesundheit. ​

Sacha Inchi ist die weltweit reichste (und schmackhafteste) pflanzliche Quelle von Fettsäuren, insbesondere Omega 3. Vielmehr noch ist es einer der besten Quellen pflanzlichen Proteins, das alle essentziellen Aminosäuren enthält. Das ganze natürlich Glutenfrei und mit einem schönen nussigen Geschmack.​

Vorteile für Freeletics Athleten – Gesundheit:

  • 60% Protein mit allen essentziellen Aminosäuren
  • Hoher Anteil an Omega 3 Fettsäuren
  • Glutenfrei
  • Hohe Verfügbarkeit für Erwachsene als auch Kinder
  • Gut löslich in Wasser und Öl
  • Geringe Schwermetallbelastung aller pflanzlichen Proeine (und Prop. 65 konform)
  • Produkte mit Sacha Inchi

Produkte mit Sacha Inchi

Superfood #4 Goji-Beeren

Die Goji-Beeren oder „ Wolfsbeeren“ (Lycium barbaru)
Die Goji-Beeren haben nicht ohne Grund den Titel das perfekte Lebensmittel d.h. Top-Superfood erhalten. Unter diesem Begriff klassifizieren sich diejenige Lebensmittel die höhere Mengen an Mineralien, Vitamine und Antioxidantien enthalten und bewiesen positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben, ob in Form von Stärkung des Immunsystems, Regulation von Bluthochdruck oder der Darmflora.

gojo-beeren-superfood-liste2

Woher kommen die Goji Beeren ?

Die Goji-Beeren sind ursprünglich aus Tibet oder dem Himalaya-Gebirge, und waren Tausende von Jahren in der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als Arzneimittel verwendet. Wissenschaftliche Studien bestätigen, dass Goji-Beeren sogar 18 Arten von Aminosäuren enthalten und deswegen trat diese Pflanze in die Liste als funktionelles Lebensmittel oder Superfood. Auf der ORAC-Liste (Oxygen Radical Absorption Capacity-ist ein Wert, mit dem der Gehalt an Radikalenfängern in Nahrungsmitteln gemessen wird ) sind diese Beeren auf der Spizte der Liste in der hohen Menge an Antioxidantien, die sie enthalten.

Die Antioxidantien im Körper binden an sich „Gifte“ wie freie Radikale, die Nebenprodukte des Stoffwechsels, die sich im Laufe der Zeit im Körper sammeln, die Zellen schädigen und zu Krebs führen können. Um diese Prozesse maximal zu verlangsamen und zu vermeiden müssen wir auch Antioxidantien einnehmen. Goji Beeren sind der perfekte „Treibstoff“ für diesen Zweck, weil 10-30 g pro Tag dieser Beeren genügend sind sich mit einer ausreichendern Menge an Antioxidanten zu versorgen.

Auf dem Markt gibt es die in Form von Nahrungsergänzungsmitteln als frische Früchte oder Trockenfrüchte.

„Gemäß ihrer Zusammensetzung enthalten die Goji-Beeren mehr Proteine als Getreide aus Vollkorn und auch eine große Menge an Mineralien wie Eisen, Vitamine wie Vitamin A, E, C und B-Komplex.“

Wegen seiner reichen Nährstoffzusammensetzung behaupten viele Unternehmen, dass diese Beeren eine große Palette von Anwendungen haben als Hilfe bei der Vorbeugung.

Vorteile für Freeletics Athleten

Regeneration:

  • Verlangsamt den Alterungsprozess
  • Stärkt das Immunsystem​
  • Reduziert das Niveau des schlechten Cholesterin im Blut
  • Verbessert das Gedächtniss
  • Wirkt sich auf die Verhinderung von vielen Arten von Krebs, Leukämie, Krebs der Gebärmutter, Hoden, Lunge, Leber,usw.
  • Schützt vor den Nebenwirkungen bei Bestrahlung oder

Goji- Beeren sind auch als „rote Diamanten aus dem Himalaya“ bekannt. Die heilende Wirkung der Goji-Beeren wird verstärkt indem man sie gleichzeitig mit Eiweiß (z.B. Sojajoghurt) ißt. Der Geschmack der Goji-Beeren ist leicht süß-saurer, so dass die man z.B. bei der Herstellung von Fruchtjoghurt verwenden kann. Die Früchte sind von leuchtend orangerot bis roten Farbe und ähnelt der Wildrose-Hagebutte.

Goji-Beeren können als Zutat in vielen Gerichten wie Suppen, Saucen, Smoothies, Müsli hinzugefügt werden und kann auch als Tee verwendet werden. Aus den Beeren kann man Marmelade machen oder diese in verschiedenen Kuchenfüllungen verwenden.
In Hinsicht darauf, dass auf Tibet extreme klimatische Bedingungen herrschen, ist diese Pflanze sehr dankbar und kann in Europäischen Klimagebiet angebaut werden.

Verwendete Quellen:
Buchell P, Vidal K,Shen L, Gu Z, Zhang C, Miller LE, Wang J. Goji berry effect on macular characteristics and plasma antioxidant levels. Optom Vis Sci.2011; Nov;88(2):257-62.
Drugs. Com be sure http://www.drugs.com/npp/goji-berry.html accesed 22.11.2014
USDA Database for the Oxygen Radical Absorbance Capacity (ORAC) of Selected Foods, Release 2 http://www.orac-info-portal.de/download/ORAC_R2.pdf accesed 22.11.2014
Trbovic B, Basically technology of food, Belgrade: Department of textbooks and teaching aids; 2005
Trbović B. Food, combine ingredients and prepare food- nutrition students. Belgrade: Institute for Economics and Finance; 2003
Sekulović I. Dietetik- authorized lectures. Belgrade: Medical High School in Belgrade; 2001
Keserović Z, Vračević B, Magazin N, Bjelic S, Korac N, Radovanovic D.Organic agriculture, tomII.Novi Sad Institute of Field and Vegetable Crops; 2008
Buchell P, Vidal K,Shen L

Superfood #5 Spirulina

Spirulina – ein sehr altes Wunder der Natur

​Chlorophyll, der Stoff, der in Spirulina in großen Mengen vertreten ist, nennt man auch „das grüne Blut“, da die Bestandteile eines Moleküls vom Chlorophyll fast identisch sind zu den Bestandteilen von einem Molekül Hämoglobin, welches sich in unserem Blut finden lässt.

Die Inhaltsstoffe in Spirulina (22 Prozent pflanzlicher Proteine, Vitamin B, Eisen, Kalzium, Mineralien, Fettsäuren, …) sind in einer Menge vertreten, in der sie unser Körper mit Leichtigkeit aufnimmt und absorbiert.​

spirulina superfood-liste

Welche positiven Wirkungen hat Spirulina ?

Sie versorgt unseren Körper mit allen essenziellen Eiweißstoffen, Fetten, Vitaminen und Mineralien.
Sie wirkt wie ein Antioxidant und verringert so das Risiko von Krebserkrankungen.
Sie hat eine starke Reinigungswirkung, weshalb wir sie nur in geringen Mengen einnehmen dürfen.

Sie stärkt die Darmflora, die wegen der Absorption von Nahrungsmitteln mehr als nur wichtig für unser Wohlbefinden ist.
Sie verringert den Anteil vom schlechten Cholesterin im Blut, regelt die Verdauung, senkt den Blutdruck, verhindert Anämie (Blutarmut) uvm.
So ist die Spirulina Alge ein optimaler Begleiter, der auch dabei hilft deine Fitness zu verbessern. Ihrer außergewöhnlichen Nährwerte sind wir uns erst vor kurzem bewusst geworden, obwohl ihre Geschichte in der Ernährung schon lange zurück reicht. Schon die alten Azteken sollen sie an den Ufern der Seen in Mexiko gesammelt haben und in Afrika soll man sie schon im neunten Jahrhundert gekannt haben.

Bei Spirulina soll es sich nach Meinung einiger Wissenschaftler auch um das MANA handeln, das laut Bibel den Israeliten vom Himmel gefallen sein soll. Heute wird die Pflanze in flachen Becken mit warmem Wasser angebaut. Dabei ist die Benutzung von Pestiziden vollkommen unnötig, was in Zukunft wichtig sein wird bei der Rettung unseres immer weniger grünen Planeten.

Episode 03: Spirulina

 

Vorteile für Freeletics Athleten

RegenerationDa die Alge alle nur erdenklichen Vitamine und Mineralien in sich birgt, ist sie auch eine optimale Lösung für Menschen, die gerne ihre Fitness etwas aufbessern möchten. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass bereits ein Löffel von Spirulina uns mit der dreifachen Menge am täglich empfohlenen Vitamin B12 versorgt, das besonders bei Veganern wegen ihrer Ernährung oft zu knapp wird. Wichtig ist hier zu wissen das jedoch nur 20% davon vom Menschen verwertet werden können. Andere Vitamine in Spirulina sind: B1, B2, B3, B6, B9, A1, C, D und Vitamin E.

Muskelaufbau: Mit über 60g Eiweiss auf 100g Spirulina Alge ist dieses Lebensmittel dasjenige das mit die höchste Eiweisskonzentration überhaupt mit sich bringt. Die Spirulina Alge enthält ein komplettes Aminosäurenprofil und ist damit extrem hochwertig für den Muskelaufbau.
Durch Fluoreszenzanalyse wurde herausgefunden, dass sich in dieser Wunderpflanze auch folgende Minerale befinden die wichtig für den Muskelaufbau sind: Eisen, Calcium, Zink, Magnesium, Natrium, Mangan, Selen, Chrom und Jod. Der Anteil dieser Minerale hängt dabei stark vom Ort ab, wo die Alge gezüchtet wird.

Auch Gamma-Linolensäure und die Fettsäure Arginin, die eine wichtige Rolle für unser Immunsystem und bei Wundenheilung spielt, lässt sich in dieser Alge finden.

Die typische grüne Farbe der Alge entsteht vor allem durch den hohen Anteil an Chlorophyll in der Alge. Die blauen Nuancen bekommt die Pflanze vom Phycocyanin, der sich positiv auf die Leber und die Verdauung wichtiger Säuren auswirkt.

Kein Wunder also, dass die Einnahme dieser Alge immer mehr zunimmt, auch bei Fitnessbewussten Menschen. Ob du sie als Tablette einnimmst, in Form von Kapseln oder in Stauform, sei dir überlassen. Unterschiede zwischen den verschiedenen Produkten gibt es nicht und dein Körper wird es dir danken.

Empfehlung:

Spiruli – Spirulinagetränk für Vitamin B12-Mangel-Ausgleich

Spirulina Streumüsli

Superfood #6 Moringa

Moringa – Der Wunderbaum

moringa-supperfood-liste

Moringa ist ein tropischer Laubbaum. Er wächst rund um den Äquatorgürtel. Er benötigt 12 Stunden Sonne und ca. 30 Grad, daher ist er nicht überall heimisch. Es gibt 12 verschiedene Arten des Baums. Bei den alten Ägyptern und in ayurvedischen Schriften kam er schon vor. Diese Schriften sind bis heute erhalten. Die Nofretete hat sich mit der Moringablüte von Ihren Dienern salben lassen. In den Ländern der 3. Welt wird er zur Wiederaufforstung genutzt.

Der Baum wächst am Fuße des Himalayas, daher ist er sehr genügsam und kann mit trockenen, kargen Böden auskommen. Er hat über die Samen die Fähigkeit der Wasser-Klärung. Ein paar Körner des Samens des Moringabaums klärt innerhalb ein paar Stunden das Wasser. Moringa nimmt alle Nährstoffe auch aus der Luft. Daher muss auch die “Umweltbedingung” stimmen. Produkte die „billig“ verkauft werden, sind aus Plantagenherstellung.

Die Inhaltsstoffe in Moringa (60 Prozent pflanzlicher Proteine, Vitamin B, Eisen, Kalzium, Mineralien, Fettsäuren, …) sind in einer Menge vertreten, in der sie unser Körper mit Leichtigkeit aufnimmt und absorbiert.​

Sehr reich an Antioxidantien und Mikronährstoffen

  • 3 mal mehr Kalium als Bananen
  • 7 mal mehr Vitamin C als Orangen
  • 4 mal mehr Calcium als Milch
  • 100g Blattpulver erhalten 27,3 g Protein. Vergleichbar ist nur Soja.
  • Alle essenziellen Aminosäuren sind in der Pflanze enthalten.
  • ORAC Wert des Moringablattpulvers von 44.000 – 62.600 (unterschiedliche Quellen)

Vorteile für Freeletics Athleten

Regeneration: Durch das enthaltene „Zeatin“ (Pflanzenhormon) werden andere Vitalstoffe und Mikronährstoffe viel besser in die Zellen aufgenommen. Zeatin optimiert das Zellwachstum, die Nährstoffumwandlung und den Energietransport. Somit kann sich der Körper schneller regenerieren.

Muskelaufbau: 100g Blattpulver enthalten ca. 27g Protein. Das Protein enthält alle essentiellen Aminosäuren, somit ist es besonders wertvoll für unseren Körper. Vergleichbar hohe Werte im Proteinanteil haben bei den Pflanzen fast nur Soja, Spirulina und ein paar wenig weitere.

Hier geht es zu Moringa.de, der besten Seite im Netz um sich über Moringa Produkte zu informieren. Sehr wichtig ist wie schon beschrieben die Qualität, denn gerade bei Moringa wird leider sehr viel Plantagenware, erhitzte und Non-Bio Ware angeboten.

Episode 04: Moringa

Empfehlung:

Moringa Pulver Wirkung – Wundermittel oder nicht?

Superfood #7 Acai Beere

Superfood Acai – die Macht der kleinen Beeren

Acai Beeren kommen aus Südamerika, genauer gesagt aus Brasilien, wo sie ein beliebtes und gerne gegessenes Obst sind.

Die nur zwei Zentimeter großen tief blauen Beeren wachsen an der Kohlpalme und 90 % der Frucht besteht aus einem Kern. Essbar ist aber nur die Haut und diese Haut hat es im wahrsten Sinne des Wortes in sich, denn die Haut der Acai Beere ist nicht nur sehr gesund, sie hilft auch effektiv dabei, lange jung zu bleiben.

Die Acai Beere und auch das Pulver, was aus den unscheinbaren Beeren hergestellt wird, kann vollkommen zurecht als Superfood bezeichnet werden. Was Acai Beeren und auch Acai Pulver so besonders macht, ist der sehr hohe Gehalt an Antioxidantien. Antioxidantien, die zum Beispiel auch in Orangen, Preiselbeeren, Sauerkirschen und Heidelbeeren vorkommen, haben die einzigartige Eigenschaft, die sogenannten freien Radikalen abzufangen und sie so daran zu hindern, die Zellen im Körper anzugreifen.

Bekannt gemacht hat die Acai Beere die amerikanische Talkmasterin Oprah Winfrey, aber auch in Europa trat die Wunderbeere sehr schnell ihren Siegeszug an, und zwar aufgrund dieser Vorteile:

  • Mehr ungesättigte Fettsäuren als Olivenöl
  • Größerer Energielieferant als Milch
  • Reich an Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren
  • So nahrhaft wie Avocados
  • Eine der nährstoffreichsten Früchte der Welt

acai-superfood-liste

Vorteile für Freeletics Athleten

  • Mehr Energie
  • Längere Trainingszeiten ohne Hungerrast

Amerikanische Surfer waren die ersten Sportler, die die Acai Beere als Energielieferant entdeckten. Die Surfer waren begeistert von den Beeren, die die Einwohner der Amazonasregion schon lange als Superfood kannten. Wenn die Wassersportler hungrig nach stundenlangem Surfen wieder an den Strand kamen und Acai Beeren aßen, dann schwand nicht nur der Hunger, sie spürten auch neue Energie.

„Das Geheimnis der Beeren ist die Zusammensetzung der Nährwerte“

Ideal für den Muskelaufbau

Durch ihre Zusammenstellung an wertvollen Nährwerten sind Acai Beeren die ideale Nahrung für den Aufbau von Muskeln auf natürliche Art. Vor allem der Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren macht die Acai Beeren zu einem wahren Powerpaket und da das Acai Beeren Pulver zudem auch glutenfrei ist, wird es von Allergikern sehr gut vertragen.

Die wichtigsten Nährwerte von Acai für Sportler für 100 g:

  • Eiweiß 9,8 Gramm
  • Kohlehydrate 17,4 Gramm
  • Zucker 1,7 Gramm
  • Fett 41,2 Gramm
  • Gesättigte Fettsäuren 9,6 Gramm
  • Mehrfach gesättigte Fettsäuren 8,9 Gramm
  • Einfach gesättigte Fettsäuren 22,7 Gramm
  • Ballaststoffe 24,4 Gramm
  • Natrium 0,1 Gramm
  • Polyphenole 3,3 Milligramm
  • Anthocyane 385 Milligramm
  • Calcium 345 Milligramm
  • Eisen 4,4 Milligramm
  • Natrium 8,0 Milligramm
  • Vitamin A 4 %
  • Vitamin C 16 %

Acai Beeren sind nur in wenigen Geschäften als frische Beeren erhältlich, sie werden in der Regel im pürierten Zustand, gefriergetrocknet und als Pulver verkauft. Dass die Beeren in Europa so selten frisch angeboten werden, hat seinen Grund, denn die frisch geernteten Beeren bewahren ihre Nährstoffe nur zwischen 24 und 36 Stunden, und der Weg von Brasilien nach Mitteleuropa ist zu lang, um die Frische der Früchte garantieren zu können. Die Acai Beeren werden in ihrer Heimat unmittelbar nach der Ernte verarbeitet und sind dann meist als Pulver im Handel erhältlich.

Acai Beeren werden aber nicht nur als Pulver angeboten, es gibt sie auch in Shampoos, als Tee und ein ganz neuer Trend, auch als Zutat für einen Energydrink, der besonders Sportler ansprechen soll.

Superfood #8 Gerstengras

Gerstengras – ein ganz besonderes Getreide

Es sind oft die kleinen, unscheinbaren Dinge, hinter denen sich Großes verbirgt, und genau das ist beim Gerstengras der Fall. Gerstengras stammt ursprünglich aus dem Vorderen Orient und dem Balkan und wächst dort bereits seit 15.000 Jahren. Es ist damit das älteste Getreide der Welt, und erst vor 7.000 Jahren begann man damit, Gerstengras zu züchten.

„Gerstengras gehört zu den sogenannten Süßgräsern und ist heute eines der wichtigsten Getreidesorten der Welt.“

Was Gerstengras so besonders macht, ist seine Fülle an wertvollen Nährstoffen und seine einzigartige Kombination aus Vitalstoffen. Gerstengras ist nicht nur ein mehr als gesundes Nahrungsmittel, es ist auch ein effektives Heilmittel. Chronische Erkrankungen des Darms, wie zum Beispiel Colitis Ulcerosa, können mit Gerstengras behandelt werden. Das Getreide senkt zudem den Cholesterinspiegel und ist ein sehr gutes Mittel gegen freie Radikalen, die bekanntlich Krebs verursachen können.

Vorteile für Freeathleten

Wer sich die Vorteile anschaut, die Gerstengras mit sich bringt, der wird feststellen, dass es kaum ein gesünderes Lebensmittel gibt. Gerstengras hat:

  • eben soviel Zink wie tierische Zinkquellen
  • Fünfmal so viel Eisen wie Brokkoli oder Spinat
  • Viermal so viel Vitamin C wie Weizen
  • Siebenmal mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte
  • Elfmal höherer Gehalt an Calcium als Milch

Episode 01: Gerstengras

 

Perfekt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Die Ernährung der heutigen Zeit besteht zum überwiegenden Teil aus säurebildenden Nahrungsmitteln, wie zum Beispiel Milchprodukten, zu viel Fleisch, Wurst und Kaffee, sowie Getreideprodukten aus weißem Mehl. Für einen gesunden Ausgleich sorgt normalerweise Gemüse, doch das steht in frischer Form leider bei vielen Menschen immer noch viel zu selten auf dem Speiseplan. So entsteht früher oder später eine Übersäuerung des Körpers. Die Folgen: allerlei Krankheiten, die es in früheren Zeiten, als die Menschen sich noch ausgewogen ernährt haben, noch gar nicht gab.

Gerstengras gehört zu den Nahrungsmitteln, die basenbasiert sind. Es stellt damit eine perfekte Alternative zu den Blattgemüsen, wie zum Beispiel Spinat oder Mangold dar und hilft effektiv dabei, den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder auszugleichen.

Ideal für Sportler

Sport ist fester Bestandteil eines gesunden Lebensstils und gerade Sportler müssen auf richtige und gesunden Ernährung achten. Wer sich nicht ausgewogen ernährt, der ermüdet beim Sport häufiger und ist schneller kraftlos. Energiedrinks aus Gerstengras können für Abhilfe sorgen, denn so werden die Mineraliendepots wieder aufgefüllt und man fühlt sich schnell wieder fit und ausgeglichen.

Aber auch im Salat, als Einlage für die Suppe, in Soßen und als Zutat für Frischkäse schmeckt Gerstengras hervorragend. Wer möchte, der kann sein Gerstengras auch einfach selbst anpflanzen. Dazu wird der Samen über Nacht ins Wasser gelegt und am nächsten Tag muss der gequollene Samen dann nur in eine Pflanzschale und in die feuchte Erde gebracht werden. Nach nur drei Tagen können die Sprossen dann geerntet werden. Soll das Gerstengras gezogen werden, dann muss die Pflanze zwischen zehn und zwölf Tagen wachsen, bis sie eine Höhe von zehn Zentimetern erreicht hat.

Die wichtigsten Nährwerte von Gerstengras für Sportler – 6g:

Sechs Gramm Gerstengras sind die empfohlene Tagesration.

  • Brennwert 23 kcal
  • Fett 0,5 Gramm
  • Kohlenhydrate 3,5 Gramm
  • Proteine 1,5 Gramm
  • Chlorophyll 25 Milligramm

Gerstengras enthält keine Gluten und ist frei von Lactose und Zucker. Daher ist es ideal auch als Nahrungsergänzung für alle, die unter Diabetes und einer Lactose- oder Glutenintoleranz leiden. Außerdem ist Gerstengras reich an Enzymen und Spurenelementen, Natrium, Selen, Zink, Natrium, Magnesium, Eisen, Mangan, Calcium, Kupfer und Kalium.

Auch der hohe Anteil an Vitamin B 12 macht Gerstengras so wertvoll, denn dieses Vitamin steigert die Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden.

Sieh dir das Video zur Podcast Episode an:

Empfehlung:

Gerstengras – Wirkung und was dieser Alleskönner alles kann

Gerstengras-Granulat

Superfood #9 Lucuma

lucuma-superfood-liste

Quelle: Google.de > navitasorganics.com

Lucuma – die Frucht für eine schöne Haut

In den Anden, präziser gesagt in Peru, wächst eine einzigartige Frucht, die nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch als ein wahrer Jungbrunnen gefeiert wird. Lucuma heißt diese Frucht, die schon die Inkas sehr geschätzt haben, denn sie diente ihnen als natürliches Mittel, um Speisen zu süßen. Zudem galt die Lucuma als Symbol der Fruchtbarkeit. Da die Frucht reich an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen ist, hat sie zurecht den Beinamen „Inka Gold“ bekommen.

Vorteile für Freeathleten

Es gibt kaum eine andere Frucht, die mit so vielen Vorteilen punkten kann, wie die Lucuma Frucht.

  • Vielseitig verwendbar
  • Ideal auch als Zugabe zur Babynahrung
  • Perfekt für eine strahlend schöne Haut
  • 14 essenzielle Spurenelemente
  • Sehr guter Geschmack
  • Für gesunde Knochen und Zähne

Eine gesunde Alternative

Lucuma ist eine sehr gesunde Alternative zum Zucker und daher ein bewährtes Mittel für alle, die abnehmen wollen oder auf die Figur achten müssen. Da Lucuma einen sehr niedrigen glykämischen Wert hat, werden starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels vermieden. Somit empfiehlt sich die Frucht aus den Anden auch als Zuckerersatz für alle, die unter Diabetes leiden. Lucuma ist aber nicht nur einfach ein Ersatz für Zucker, sondern auch ein Powerpaket aus Vitamin B, Kohlenhydraten, Beta-Carotin und Niacin, das effektiv dabei hilft, den Cholesterinspiegel dauerhaft zu senken.

Lucuma sorgt zudem für eine gesunde Verdauung und bekämpft die sogenannten freien Radikale, welche die gesunden Zellen im Körper angreifen und Krebs auslösen können. Schon die Inkas wussten um die Heilkraft der Lucuma-Frucht und verwendeten sie unter anderem als Auflage für Wunden.

„Lucuma hat eine entzündungshemmende Wirkung und diese Eigenschaft lässt Wunden, wie zum Beispiel Abschürfungen, schneller abheilen.“

Ein köstliches Aroma

Lucuma ist nicht nur sehr gesund, die Frucht mit gelborangefarbenem Fruchtfleisch schmeckt auch köstlich. Das Aroma erinnert ein wenig an Karamell und an einen reifen Kürbis und das macht Lucuma zu einer perfekten Zutat für Süßspeisen aller Art, für Torten und Kuchen, Smoothies, Desserts und auch für Cocktails. In Joghurt, Eis und auch im Müsli schmeckt das Pulver der Lucuma-Frucht übrigens auch hervorragend.

Die Früchte, die an 25 bis 50 hohen Bäumen wachsen, werden reif geerntet und dann zu Pulver verarbeitet. Ein Esslöffel des Pulvers in einem Glas Wasser aufgelöst ist die ideale Tagesdosis für einen erwachsenen Menschen, denn in diesem einem Teelöffel sind alle Wirkstoffe enthalten, die der Körper für den Tag braucht, darunter vor allem Eisen und Kalzium. Für Sportler ist Lucuma ebenfalls eine tolle Ergänzung, denn das Pulver gibt es auch in Verbindung mit Protein-Drinks.

Ein Zaubermittel für die Haut

Da Wunden mit Lucuma schneller heilen, lässt schon erahnen, wie wertvoll die Frucht aus Südamerika für die Haut ist. Lucuma enthält Carotinoide wie beispielsweise Beta-Carotin und das hat die gute Eigenschaft, das Wachstum der Zellen zu beschleunigen.

„Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Lucuma ein wunderbares Anti-Aging Mittel ist, denn durch Lucuma werden Fältchen reduziert.“

Das Beta-Carotin verhindert zudem, dass die Sonne der Haut Schaden zufügen kann. Zwischen 90 und 180 Milligramm Lucuma-Pulver erhöhen den natürlichen Lichtschutzfaktor der Haut. Wer eine gesunde Bräune ohne Sonnenbrand zu schätzen weiß, der kann in den Sommermonaten einfach regelmäßig Lucuma in seine Ernährung einbauen.

Die wichtigsten Nährwerte von Lucuma für Sportler – 100g:

  • Kalorien 357
  • Gesättigte Fettsäuren 0,7 Gramm
  • Kohlenhydrate 60,68 Gramm
  • Ballaststoffe 23,66 Gramm
  • Eiweiß 4,15 Gramm
  • Glucose 8,4 Gramm
  • Fructose 4,7 Gramm
  • Sucrose 1,7 Gramm
  • Fett 0,36 Gramm

Superfood #10 Chlorella

Superfood Chlorella – Gesundheit aus dem Meer

Kleines, junges Glück – das bedeutet der Name Chlorella aus dem Lateinischen übersetzt. Die Chlorella ist eine Grünalge, oder genauer gesagt, ein Mikroorganismus aus den Tiefen der Weltmeere, und diese Alge gehört zu einem der besten und gesündesten Nahrungsergänzungsmitteln, die es gibt. Die Chlorella-Alge ist winzig klein und doch ein sehr kompaktes und komplexes Wesen, das zu den höchst entwickelten Lebewesen dieser Welt gehört.

chlorella-superfood-liste

Auch wenn sich die Lebensumstände in den letzten zwei Millionen Jahren grundlegend verändert haben, die Chlorella Alge hat sich allen Widrigkeiten zum Trotz immer wieder entwickelt und am Leben erhalten. Das ist auch ein Grund, warum die Mikroalge für die Wissenschaft so interessant ist. Kaum ein anderes Lebewesen wurde in den vergangenen Jahren so intensiv und gründlich erforscht wie die Chlorella Alge.

Heute gibt es eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien, die immer wieder das Eine belegen, nämlich die einzigartige Wirkung der Alge für die menschliche Gesundheit. Die Chlorella Alge besitzt drei sehr robuste Zellwände, die so stark sind, dass sie vom menschlichen Körper nicht verdaut werden können. Um die Alge nutzen zu können, müssen diese Zellwände vorsichtig aufgebrochen werden. Im Inneren verbergen sich dann die so wertvollen Vital- und Nährstoffe.

Vorteile für Freeathleten

Die kleine unscheinbare Alge ist voller Power und besitzt eine Reihe von Vorteilen für den menschlichen Organismus:

  • ​sie aktiviert den Stoffwechsel
  • sie schützt die Zellwände, unter anderem auch vor schädlichen Bakterien
  • sie regt die Verdauungssäfte an
  • sie unterstützt Heilungsprozesse
  • sie sorgt für innere Gelassenheit und Ruhe
  • sie stimuliert die Bildung roter Blutkörperchen
  • sie erhöht den Anteil des Sauerstoffs im Blut
  • sie verbessert die Atmung der Zellen

Besonders für die Leber von Bedeutung

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper und sollte entsprechend achtsam behandelt werden. Chlorella schützt die Zellwände der Leber vor allem, was schädlich ist. So verhindert die Alge beispielsweise, dass Schimmelpilze, diverse Umweltgifte, toxisch belastete Lebensmittel und auch giftige chemische Verbindungen in die Leber gelangen können.

Zuständig für diese „Schutzmaßnahmen“ ist das Chlorophyll, das die Chlorella im reichen Maße enthält. Der grüne Pflanzenfarbstoff in der Alge sorgt aber auch dafür, dass sich die Körperzellen immer wieder regenerieren können. Das verlangsamt den Alterungsprozess und erhöht die Lebensdauer. Auch der Kreislauf und das Verdauungssystem profitieren von Chlorella, denn die Algen haben eine starke basische Wirkung und stellen das Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt wieder her.

Die Chlorella Alge als Lebensmittel

Chlorella ist nicht nur für die Gesundheit wichtig, sie stellt mit ihren vielen Nährstoffen auch ein wertvolles Nahrungsmittel dar. Rund 60 % der Alge bestehen aus hochwertigem, aber immer leicht verdaulichem Eiweiß, was besonders für Sportler und besonders für alle Veganer und Vegetarier von Interesse ist. Kohlenhydrate und Fette sind nicht übermäßig vorhanden, aber trotzdem haben das Fett und auch die Kohlehydrate in der Alge eine besondere Aufgabe: sie sorgen dafür, dass die Glukose ohne Umwege in die Muskelzellen und in die Leber transportiert werden kann.

Ein weiterer Vorteil der Alge sind die zahlreichen Ballaststoffe. Die Ballaststoffe gehören streng genommen zu den Kohlehydraten, sie können aber nicht verdaut werden. So kommen sie unverdaut in den Darmtrakt und leisten dort wertvolle Dienste. Sie regen unter anderem die Aktivität des Darmes an und sie haben die Eigenschaft, alle schädlichen Stoffe zu binden, die in den Darm gelangt sind und mit dem Stuhlgang auszuscheiden.

Empfehlung:

Die Chlorella Alge – Ein Superfood für jeden Sportler

Superfood #11 Blütenpollen

 

Vorteile für Freeathleten

Gesundheit:

  • verfügen über Vitamine, die aktiv die Zellregeneration unterstützen
  • helfen nachweislich gegen Allergien, Asthma und chronische Nebenhöhlenentzündungen
  • beinhalten Enzyme, die eine gesunde Verdauung fördern (Regulierung der Darmtätigkeit)
  • enthalten viele Antioxidantien, die die körpereigenen Zellen gegen freie Radikale schützen
  • weisen teilweise „suchtunterdrückende“ Wirkungen auf
  • haben aufgrund der Nahrhaftigkeit der Pollen eine aufbauende, stärkende und „anregende“ Wirkung von
  • Stoffwechsel und Kreislauf
  • intensivieren und unterstützen die Sehkraft
  • bewirken eine aktive Förderung der Hirnblutung
  • führen zu einer Stärkung der im Herz und Gehirn befindlichen, feinen Blutgefäße wirken „schmerzlindernd“ bei psychischen Beschwerden

Muskeln und Fitness:

  • Positive Wirkung auf die Knochen und die Knochenstruktur
  • „Schmerzlindernde“ Wirkung bei psychischen Beschwerden
  • hoher Nährstoffgehalt hilft gegen Müdigkeitserscheinungen, verbessert die Ausdauer und beschleunigt
  • die Regeneration von Körper und Muskeln
  • Pollen fördern die „Kallusbildung“ nach einem Knochenbruch
  • positive Wirkungen bei Osteoporose
  • enthalten mehr Proteine als jede tierische Quelle
  • „Pollen-Proteine“ eignen sich optimal für Veganer, Vegetarier oder Leistungssportler

Gewicht/Figur:

  • Bei Gewichts- und Kräftezunahme wirken die Pollen positiv
  • Appetitlosigkeit kann gelindert werden
  • Unterstützt die Leber beim Entgiften
  • Pollen enthalten alle wichtigen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren
  • Allgemeine Stärkung des Immunsystems.

Blütenpollen (die männlichen Samen der Blütenpflanzen) sind ungemein reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen, Aminosäuren, Hormonen, Enzymen und Fetten. Darüber hinaus dienen sie mit ihren reichhaltigen Nährstoffen als ideale Abhilfe im Falle einer unausgewogenen und mangelhaften Ernährung.
Blütenpollen dienen zudem als moderndes Superfood-Nahrungsmittel und liefern viele Elemente, die andere Tierprodukte nicht enthalten!
Über die Hälfte des Eiweißes in den Pollen besteht aus freien Aminosäuren, die direkt in unseren Körper fließen.

Die wichtigsten Nährwerte von Blütenpollen für Sportler – 100kg:

beinhaltet ca. 30 – 40% Proteine, 55% Kohlenhydrate, 3% Mineralstoffe und Vitamine sowie 2% Fettsäuren.

  • Pro 100kg sind dies:
  • Brennwerte: 381kcal (1607KJ)
  • Eiweiß: 15,2 g
  • Kohlenhydrate: 62,1 g
  • davon Zucker: 45,1 g
  • Fett: 6,1 g
  • Ballaststoffe: 8,4 g
  • Natrium: 4 mg

Vitamine (pro 100g): Vitamin C: 28 mg, Vitamin B1: 0,8 mg, Vitamin B2: 0,5 mg,
Vitamin B3: 8,9 mg

Mineralstoffe (pro 100g):
Eisen: 4,3 mg, Magnesium: 47 mg, Natrium: 0,1 g,
Zink: 4,8 mg

(Quelle: www.eatmovefeel.de)

Als klassische „Ernergiebomben“ liefern Blütenpollen höhere Mengen an Vitaminen B1, B2 und E als in Obst, Beeren und Gemüse je vorzufinden ist. Neben den Vitaminen B1 und B6 verfügen sie zudem über das Vitamin B3, Vitamin B5, Inositol, Biotin und das Vitamin B12. Das Vitamin B12 ist nur äußerst selten in pflanzlichen Lebensmitteln anzutreffen.
Dieses hat jedoch eine stark positive Wirkung auf die Funktion unseres Nervensystems, optimiert die Weiterleitung von Nervensignalen und fördert sogar aktiv die Anregung einer Vielzahl an Stoffwechselprozessen!

Weiterhin unterstützen dich die reichhaltig in den Blütenpollen enthaltenen Kohlenhydrate, Eiweiße und B-Vitamine dabei, Müdigkeitserscheinungen gezielt entgegenzuwirken  und die allgemeine Ausdauer zu erhöhen!

Ideal für Sportler

Viel Protein und wenig Fett – somit stellen Superfood-Blütenpollen auch für Sportler und alle, denen es um Muskelaufbau und um eine schlanke, sportliche Figur geht, ein optimales Nahrungs(ergänzungs)mittel dar!
Ein weiterer positiver Effekt: Die Pollen intensivieren die Regeneration von Muskeln und Kreislauf und verlangsamen auf natürlichem Wege die Pulsfrequenz – und das ganz ohne Chemikalien und sonstige Zusatzstoffe!

Optimal gesundheitsfördernd

Die Pollen der Blütenpollen können nachweislich zu einer Erholung und Regeneration nach einer schweren Krankheit beitragen! Insbesondere für Senioren, die unterernährt sind oder unter einer chronischen Müdigkeit leiden, kann somit gezielt Abhilfe geleistet werden.

Quellenangaben:
http://juliefeelsgood.de/2015/03/07/kleine-helfer-superfood-bluetenpollen.html
http://eco-nature-shop.de/bienen-blutenpollen-bee-pollen-1000-gr.html
http://www.fitforfun.de/beauty-wellness/gesundheit/bluetenpollen-ganz-schoen-nahrhaft-190724.html

(Laut http://www.fitforfun.de/beauty-wellness/gesundheit/bluetenpollen-ganz-schoen-nahrhaft-190724.html belegen wissenschaftliche Studien, dass Blütenpollen eine 94-prozentige Chance auf Verbesserung von Allergie-Symptomen bieten)

Superfood #12 Granatapfel

Vorteile für Freeathleten

Körper

  • Unterstützende Wirkung bei Wundheilung
  • Wirkt Haarausfall aktiv entgegen
  • Hoher Antioxidantien-Gehalt wirkt natürlichem Hautalterungsprozess entgegen
  • Bewirkt eine Stärkung der Elastizität der Haut
  • Hilft aktiv gegen Pickel/Wunden

Gesundheit:

  • Reguliert Blutzuckerwerte (sehr hilfreich für Diabetiker)
  • In kombinierter Anwendung mit Honig stoffwechselstimulierend
  • Fördert eine Verbesserung des Immunsystems
  • Hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Polyphenolen
  • Stoffe aus der Frucht können teilweise die Entwicklung von Krebszellen hemmen


(Vgl. dazu auch folgende wissenschaftliche Studie gemäß: https://www.biokrebs.de/images/download/Newsletter_Links/Neue_Doppelblind_Studie.pdf:

„Schon durch die tägliche Aufnahme von Granatapfel-Extrakt über 6 Monate verlängerte sich die mittlere PSA-Verdopplungszeit von 11,9 auf 18,5 Monate. Bei 43 % der Studienteilnehmer konnte diese Zeitspanne im Vergleich zum Ausgangswert am Beginn der Studie sogar verdoppelt werden, bei 13% wurden fallende PSA-Werte festgestellt. Signifikante Veränderungen der Testosteronwerte gab es nicht.  Metastasen traten bei keinem Teilnehmer auf. Als einzige Nebenwirkung berichteten 8 % der Teilnehmer über milde bis mittlere Diarrhö. Zwischen der Einnahme von Granatapfel-Extrakt mit täglich ca. 600 mg Gesamtphenole (nach Folin-Ciocalteu als Gallussäure-Äquvalent) und der dreifachen Menge ergab sich kein signifikanter Unterschied in der Wirkung. Im dem von der Universität Hohenheim durchgeführten Test hatte GranaProstan (Dr. Jacob’s Medical) von den in Deutschland erhältlichen und getesteten Granatapfel-Extrakten den höchsten Gehalt an Punicalagin A und B, das beste Preis-Polyphenol- und das beste Preis-Punicalagin-Verhältnis.
Bereits 2009 erzielten Pantuck et al. (2, 3) in ihrer Studie eine Verlängerung der PSAVerdopplungszeit von durchschnittlich 15,4 auf 60 Monate. Die Prostatakrebs-Patienten nahmen nach einer erfolglosen schulmedizinischen Primärtherapie täglich 570 mg Granatapfel-Polyphenole (als Saft aus Konzentrat) ein.“)

  • Höhere Verzehrmenge kann potenzfördernd wirken
  • Senkt den Blutdruck
  • Hilft bei erektiler Dysfunktion
  • Bekämpft bakterielle Infekte und Pilzinfekte

Fitness:

  • Förderliche Wirkung der Blutzirkulation
  • Verbessert die Gedächtnisleistung
  • Führt bei sportlicher Betätigung zu einem späteren körperlichen Ermüden
  • Förderliche Wirkung bei Schmerzen/Krämpfen in den Waden
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkt die Herzmuskulatur

Der Granatapfel – eines meiner Lieblings-Superfoods überhaupt – besticht durch seine Vielseitigkeit! So verfügt er über sehr viele Antioxidantien, welche die Zellen schützen und die Regeneration aktiv fördern!

Neben seinen vielen Antioxidantien enthält er zudem reichhaltig Vitamine! Ein einziges Glas Granatapfelsaft reicht beispielsweise schon aus, um 40% des täglich benötigten Vitamins A, C und E zu decken!

Die wichtigsten Nährwerte von Grantapfel für Sportler – enthalten in 100g Granatapfel:

  • 236 mg Kalium
  • 8 mg Calcium
  • Je 3 mg Magnesium und Natrium
  • 15 mg Phosphat
  • 0,5 mg Eisen und Zink
  • Fettgehalt: 1,2 g
  • Kohlenhydrate: 19 g
  • Protein: 1,7 g.

„Dies lässt sich damit erklären, dass der Verzehr von Granatapfelsaft zu einer Normalisierung der vom Körper gebildeten Menge an Östrogenen führt.“

Der Granatapfel – nicht nur lecker, sondern auch maximal gesund!

Lecker ist der Granatapfel zweifelsfrei. Aber ist er als Superfood auch gesund? Gewiss, ungesund ist das Obst sicherlich nicht! Auch moderne Studien konnten keine erstzunehmenden Nebenwirkungen feststellen.
Einzig in der Wurzel und der Schale sind hohe Anteile an Gerbstoffen festzustellen, die gesundheitliche Probleme nach sich ziehen können.

Bereits im Mittelalter wurde die sogenannte „Grenadine“ als natürliches „Wurmmittel“ verwendet Granatapfelkerne und -saft enthalten zudem neben einer großen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen sogenannte Flavonoide, die als Antioxidantien zellverjüngend wirken und das Immunsystem aktiv stärken!

Wissenschaftliche Studien (vgl. zentrum-der-gesundheit.de) lassen zudem vermuten, dass der „Superfood Granatapfelsaft“ ähnlich gesund ist wie beispielsweise Rotwein.
Ein weiteres Plus: Der Granatapfel wirkt nachweislich verdauungsstimulierend!

Trendsetter aufgepasst: Granatapfel in Kombination mit veganem Protein probieren!

Für alle Veganer und ernährungsbewussten Menschen habe ich an dieser Stelle noch einen absoluten Spezial-Tipp: Und zwar 100 % natürliches Vegan Protein (bestehend aus Erbsen- und Hafer-Eiweiß) in Kombination mit Granatapfel!
Die Vorteile von Vegan Protein-Pulver sind enorm: So überzeugt veganes Proteinpulver mit einem extrem hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß und ist somit hervorragend für die tägliche Proteinversorgung geeignet! Mit einem Anteil von nur 9 % Kohlenhydraten ist veganes Proteinpulver zudem auch bestens für die Low Carb-Ernährung geeignet!

Meine Empfehlung: Granatapfel und veganes Protein für ein höheres Wohlbefinden nutzen!
Gentechnikfrei und frei von synthetischen Zusatzstoffen beinhaltet veganes Protein hochwertiges und leicht verdauliches Erbsen- und Hafer-Eiweiß. Der Protein-Gehalt ist mit einem Anteil von 71% beachtlich und liefert nebenbei auch noch alle essentiellen Aminosäuren!

Mein TIPP:
Vermenge hochwertiges veganes Proteinpulver mit Fruchtextrakten, wie zum Beispiel mit dem Granatapfel! Hochwertiges Proteinpulver + Granatapfel können nachhaltig deine Gesundheit und dein Wohlbefinden verbessern.

Veganes Protein – deine Vorteile auf einen Blick:

  • Vegane und natürliche Ernährung
  • Für Low Carb geeignet
  • Nahrhaft und optimal verdaulich
  • Frei von synthetischen Zusatzstoffen
  • Sehr hoher Proteingehalt
  • Gentechnikfrei
  • Unterstützt den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse
  • Sorgt bei regelmäßiger Einnahme für eine Stabilität der Knochen.

Granatapfel – mein TIPP für Selbstkocher

Wenn du einen Granatapfel als Saft oder integriert in einer zubereiteten Mahlzeit konsumieren möchtest, achte darauf, echten (gluten- und laktosefreien!) Granatapfelsaft zu kaufen oder ihn selbst herzustellen, damit kein zusätzlicher Zucker oder sonstige Zusatzstoffe enthalten sind.
Auch wichtig: Achte darauf, dass es sich bei den Granatapfelprodukten um in nur geringem Maße verarbeitete Bioprodukte handelt, um sicher zu gehen, dass die wertvollen Inhaltsstoffe weitgehend erhalten bleiben.
So hast du neben den gesunden Granatapfel-Inhaltsstoffen auch zugleich maximalen Geschmack-Genuss!

Quellenangaben:
https://www.granatapfel-ratgeber.info/
https://eatsmarter.de/ernaehrung/news/granatapfel-gesund
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
https://www.biokrebs.de/images/download/Newsletter_Links/Neue_Doppelblind_Studie.pdf
http://www.natuerliche-produkte.com/sthelia-vegan-protein-plus-eiweisspulver.html

Superfood #13 Stachelannone

Vorteile für Freeathleten

Körper:

  • Antiparasitär
  • Fiebersenkend
  • Antibiotisch
  • Verdauungsfördernd
  • Beruhigend und Krampflösend
  • Nervenstärkend
  • Blutdrucksenkend

Gesundheit:

  • Stärkung des Immunsystems aufgrund von antibakteriellen und antimikrobiellen Wirkungen
  • Kann Krebszellen zerstören und das Tumorwachstum verlangsamen
  • Kann die Wirkung einer Chemotherapie verstärken und gleichzeitig unerwünschte Nebenwirkungen verringern
  • Linderung von Stress, Nervosität und Schlafstörungen
  • Kann einen erhöhten Blutdruck senken und das Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall mindernHilft zudem gegen:
  • Husten (Blüten, Blätter und auch die Rinde)
  • Koliken (Frucht und auch Blätter)
  • Akne, Herpes (Blätter)
  • Wassersucht (Früchte und Blätter)
  • Ruhr (Durchfallerkrankung, Früchte und Blätter)
  • Fieber (Früchte und Blätter)
  • Mundentzündungen (Früchte)
  • Bronchitis (Blüten und Blätter)

Fitness:

  • Verfügt über wirkungsvolle Antioxidantien, die die Zellen des Körpers und die DNA der Zellen vor den zerstörerischen Wirkungen durch freie Radikale schützen und den biologischen Alterungsprozess entschleunigen
  • Kann Gelenkbeschwerden, Rheuma und Arthritis lindern
  • Kann Magenbeschwerden und Verdauungsstörungen vermindern
  • Stabilisierung/Senkung des Blutzuckerspiegels
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verfügt über entzündungshemmende Eigenschaften

(Wirkungen sind wissenschaftlich nicht nachgewiesen)

Graviola-superfood-liste

Die Stachelannone (Graviola) gehört als Pflanze zu den Annonengewächsen (Annonaceae). Hierzulande wird sie auch „Sauersack“ genannt, in anderen Kulturkreisen  wird sie gerne auch als Soursop, Sirsak, Guanábana, Guyabano oder Corossol bezeichnet.

Die Frucht der Stachelannone hat die äußere Beschaffenheit einer Beere und wird bis zu 40 Zentimeter lang bei einem Maximalgewicht von 4Kg. Das weiße Fruchtfleisch besteht aus  schwarzem Samen. Die Fruchthülle verfügt über weiche Stacheln, die die Überreste des weiblichen Geschlechtsapparates ausmachen.

Besonders in den Blättern der Stachelannone sind viele wertvolle, pflanzliche Inhaltsstoffe (Phytochemikalien) vorzufinden.
Die sogenannten Phytochemikalien, die in den Graviola-Blättern nachgewiesen sind, heißen unter anderen:

  • Annohexocina
  • Cohibin
  • Corossolin
  • Donhexocin
  • Javoricin
  • Murihexol
  • Solamin
  • Xylomaticin

Die wichtigsten Nährwerte von Stachelannone für Sportler – 100kg:

  • Energie (Kilokalorien): 71 kcal
  • Energie (Kilojoule): 299 kJ
  • Fett: 300mg
  • Kohlenhydrate: 15.500 mg
  • Eiweiß (Protein): 1000 mg
  • Salz: 25mgBallaststoffe: 1.100 mg
  • Mineralstoffe: 413 mg
  • Broteinheiten: 1,29 BE

Weiterhin verfügt sie über zahlreiche Nährstoffe und Vitamine wie Vitamin C und Antioxidantien sowie darüber hinaus über eine beachtliche Menge an Proteinen, Kalium, Kalzium, Eisen und Lipiden. Die Graviola beinhaltet wenig Säure und weist erfahrungsgemäß eine außergewöhnlich hohe Verträglichkeit auf.

Wie gesund ist die Stachelannone?

In ihren Blättern beinhaltet die Stachelannone eine natürliche, chemotoxische Substanz (Acetogenin), welche 10.000mal (!) wirkungsvoller als Adriamizin (eine künstlich hergestellte toxische Substanz) ist. Ihre vorbeugende, heilende Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Weiterhin hat sie die positive Eigenschaft, dass sie – im Vergleich zu traditionellen Chemotherapien – ausschließlich die „Krebszellen“ angreift und deren Wachstum innerhalb von 48 Stunden aktiv stoppen kann.

Speziell eine im Jahr 1997 von der Universität Purdue in Indiana/USA durchgeführte Studie belegte eine krebseindämmende Wirkung der Stachelannone, insbesondere bei Lungenkrebs, Prostatakrebs, Brustkrebs, Blasenkrebs, Darmkrebs, Speiseröhrenkrebs und sogar bei der Behandlung von Leukämie. (Quelle: bessergesundlebeben.de).

Graviola-superfood-liste

Stachelannone – Wissenswertes

Das saftige gelblichweiße Fruchtfleisch der Stachelannone ist im Geschmack sauer. In den südamerikanischen Ländern wird der sog. „Sauersack“ gerne ausgepresst und als fruchtiger Grundstoff für Erfrischungsgetränke, Eiscreme oder Marmelade weiterverarbeitet. In Kolumbien wird das weiße Fruchtfleisch beispielsweise mit Wasser und Zucker versetzt, püriert und als Getränk verkauft. In Indonesien hingegen wird das Püree des Sauersacks mit Zucker zu einer Art Pudding („dodol sirsak“) aufbereitet oder für die Herstellung von Süßigkeiten verwendet. Auf den Philippinen werden die unreifen Früchte gerne als Gemüse angeboten; sie sind in ihrem Geschmack dann mit geröstetem Mais zu vergleichen. Auf vielen karibischen Inseln (Barbados, Kuba, etc.) verzichtet man auf die Früchte und verwendet stattdessen die fermentierten Blätter zur Zubereitung eines Tees, dessen Geschmack zwischen Kaffee und schwarzem Tee anzusiedeln ist.

Quellenangaben:
https://www.vitamine.com/lebensmittel/stachelannone/
https://www.stachelannone.info/
https://gigasnutrition.com/de/kapseln/4933-graviola-extract-gn.html
http://www.apotheken-wissen.de/graviola-als-superfood/

Superfood #14 Cranberry

cranberries-superfood-liste

Die Cranberry (auch Moosbeere oder Kranbeere genannt) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Heidelbeeren und gehört zu der Familie der Heidekrautgewächse. Der englische Begriff „cranberry“ kommt von crane berries („Kranichbeeren“). Sie wurde einst Kranichbeere genannt, da die Staubfäden ihrer Blüten über einen Schnabel verfügen, den eine gewisse Ähnlichkeit mit einem „Kranichschnabel“ auszeichnet.

Cranbeeries sind sowohl in Europa als auch in Asien und Nordamerika beheimatet, wobei die amerikanische Kranbeere (Vaccinium macrocarpon) robuster ist und weniger Rundungen  als die eurasisch-nordamerikanische Moosbeere aufweist.

Die amerikanische Kranbeere wird in den USA, insbesondere in Neuengland, großflächig angebaut und vermarktet. Cranberries werden in Amerika häufig als Dessertbeilagen serviert und sind speziell an Thanksgiving ein unverzichtbarer Bestandteil des Speisemenüs.

Cranberries und ihre Inhaltsstoffe

Cranberries sind ungemein reich an Phyto-Nährstoffen, d.h. an natürlich gewonnenen  Pflanzenstoffen, insbesondere an Antioxidantien.
Darüber hinaus beinhalten sie reichlich Vitamin C, Vitamin A, sowie Beta-Carotin, Lutein, Zeaxanthien-Folsäure und hochwertige Mineralstoffe wie Kalium und Mangan. Nicht zuletzt aufgrund ihres Mangananteils dienen die Cranberries als förderliches Hilfsmittel zur Aktivierung des Stoffwechsels und des Antioxidationssystems.
Darüber hinaus enthalten Cranberries zahlreiche Substanzen, die Schutz vor Karies, Infektionen der Harnwege und entzündlichen Erkrankungen bieten.

Die wichtigsten Nährwerte von Cranberries für Sportler – 100 g:

  • Kalorien: 46 kcal
  • Kohlenhydrate: 12 g
  • Eiweiß: 0,4 g
  • Fett: 0,1 g
  • A: 60 mg
  • Vitamin C: 13,3 mg

Cranberries: optimal gesundheitsfördernd

Die im Geschmack köstlich-herben Cranberries enthalten eine signifikant hohe Menge an Pro-Anthocyanidinen (PAC). Wissenschaftliche Studien haben in den letzten Jahren gezeigt, dass der hohe PAC-Wert in den Cranberries jeweils eine positive Wirkung im Hinblick auf Krebserkrankungen, den Alterungsprozess, Entzündungen, Diabetes und bakterielle Infektionen entfaltet. Die antioxidativen Verbindungen in den Cranberries haben darüber hinaus den positiven Effekt, dass sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen aktiv vorbeugen!
Zudem verfügen Cranberries über eine hohe Menge an bioaktiven Pflanzenstoffen und Antioxidantien, insbesondere auch an Flavonol-Polyphenolen.

Köstliche Cranberries: ideal für Speisen & Getränke

Aufgrund der Tatsache, dass sie in ihrem Geschmack relativ fruchtig-herb und sauer sind, werden Cranberries selten roh verzehrt. Die häufigste „Nahrungsanwendung“ finden Cranberries in Säften, die für gewöhnlich gesüßt und mit anderen Fruchtsäften vermischt angeboten werden. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl anderer Produkte, die unter Einsatz von Cranberries gewonnen werden, wie zum Beispiel Trockenfrüchte, Energieriegel, Soßen, Pulver und Nahrungsergänzungsmittel. Im Lebensmittelhandel sind häufig in Marmeladen und Gelees anzutreffen, während sie bei traditionellen Gerichten vor allem als Beilage zu Geflügel und Wild angeboten werden.

Mein TIPP: Die Cranberries als Zugabe in Obstsalaten, alternativ in Fruchtcocktails oder bei der Herstellung von „veganen Snacks“ berücksichtigen!
So erhältst du wertvolle Vitamine, ein sich schnell einstellendes und lang anhaltendes Sättigungsgefühl und gleichzeitig den Vorteil, dass du die köstlichen Cranberries – als Snack oder als kleiner Johurt-Obstbecher – jederzeit ganz unkompliziert, auch unterwegs bzw. auf Reisen, zu dir nehmen kannst.

Mein absoluter Geheimtipp: Cranberry-Proteinpulver

Als professioneller vegan athlete sind dir wahrscheinlich Hanfprotein und Sojaprotein sowie deren Ausprägungen und Anwendungen als unterschiedliche „Nahrungsergänzungsrezepte“ bestens bekannt! Doch aufgepasst: Ich habe an dieser Stelle für dich noch einen absoluten Geheimtipp, und zwar: 100 % natürliches Cranberry-Protein! Noch nicht davon gehört? Dann ist es jetzt aber an der Zeit! Cranberry-Proteinpulver besteht aus rein pflanzlichem Eiweiß. Gänzlich frei von unnötigen Zusätzen wie Aromen oder Farbstoffen überzeugt reines Cranberry-Protein inklusive seiner nahrhaften Cranberry-Kerne mit einer idealen Kombination aus Kohlenhydraten, Eiweiß und hochwertigen Fettsäuren!

Cranberry-Protein – vielfältig einsetzbar!

Das hochwertige Bio Cranberry-Proteinpulver findet in der Regel als klassisches Protein-Shake Anwendung.
Du kannst es aber auch mit anderen pflanzlichen Proteinen mischen und dir so deinen eigenen individuell angepassten Super-Vegan-Drink zusammenstellen!
Dein Mehrwert: Durch Kombination mit anderen pflanzlichen Eiweißen erhältst du ein hervorragendes Aminosäure-Spektrum, welches mindestens so viele Proteine beinhaltet wie traditionelles, tierisches Protein!

Cranberry-Proteinpulver – deine Vorteile auf einen Blick:

  • 100% reine Natur: Bio Cranberry-Protein beinhaltet keine chemischen Zusätze und besteht zu 100% aus Cranberry
  • Vielseitig einsetzbar: Proteinpulver kannst du nicht nur als Shake verwenden, sondern auch mit Smoothies oder Food-Bowls und Müslis mischen. Oder: Als Extra-Zutat beim Backen!
  • 100% glutenfrei: Cranberry-Proteinpulver ist von Natur aus glutenfrei. Es passt so optimal zu veganen und vegetarischen Gerichten.

Cranberry-Proteinpulver – Inhaltsstoffe je 100g:

  • Brennwert/Kalorien: 1145 kj
  • Fett: 5g
  • davon gesättigte Fettsäuren: 0,6g
  • Kohlenhydrate: 13g
    – davon Zucker: 7g
  • Eiweiß: 16g
  • Salz: < 0,05g.

Vorteile für Freeathleten

Körper:

  • fördert eine gesunde Funktion des Gewebes
  • beruhigt Entzündungen
  • hat eine emulgierende Wirkung auf die im Körper abgelagert Fette, die wiederum beim Abnehmen helfen
  • verbessert das Immunsystem
  • verhindert Nierensteine
  • Anti-Aging-Wirkung (hilft u. a. gegen fettige Haut, strafft die Haut im Allgemeinen)
  • behandelt Akne
  • fördert das Haarwachstum
  • verhindert Psoriasis und Alopezie

Gesundheit:

  • verhindert Harnwegsinfektionen
  • die Polypehnol-Verbindung in Cranberry hat Anti-Tumor-Wirkung
  • hemmt die Entwicklung und Verbreitung von Lungen-, Brust-, Dickdarm- und Prostata-Tumoren
  • bekämpft Karies  
  • Die anti-karzinogene Verbindungen verhindern das Wachstum von Krebszellen schützt das Gehirn vor neurologischen Schäden und anderen Hirnbedingten Krankheiten

Fitness:

  • sorgt für eine Erhöhung unseres Vitaminspiegels
  • eine Verbesserung unseres Wasserhaushaltes
  •  stärkt das Immunsystem und beugt Krankheiten vor (In einer jüngst durchgeführten Studie der University of Florida wurde nachgewiesen, dass Menschen, die ein Glas Cranberry-Saft trank täglich zu sich nahmen, weniger Erkältungen und Grippe anfällig waren als Personen, die im gleichen Zeitraum ein Placebo Getränk einnahmen)
  • einen unterstützenden Aufbau und Erhalt von Muskelmasse
  • eine gute Regeneration von Zellen und Gewebe

Quellenangaben:
http://traumgewicht.net/lebensmittel/cranberries
https://www.cranberry-ratgeber.info/
https://de.wikipedia.org/wiki/Großfrüchtige_Moosbeere

Superfood #15 Maqui Beeren

Die Maqui Beere (Aristotelia chilensis, auch „Chilenische Weinbeere“ genannt) ist in Südamerikas Dschungeln beheimatet. Die Beeren wachsen an zwei bis vier Meter hohen Bäumen mit  dunkelgrünen, lanzettförmigen Blättern und gehören zur Familie der Ölfruchtgewächse.

Die auf Sträuchern oder kleinen Bäumen wachsenden Maqui Beeren sind in Südamerika überwiegend in den tropischen Regenwäldern im chilenisch-argentinischen Grenzgebiet anzutreffen.

Das dekorative, vereinzelt auch in Europa als Zierpflanze gezüchtete, robuste Bäumchen gilt als traditionelle Fruchtpflanze der den zahlreichen grüngelblichen Blütenständen folgenden Maqui Beeren. Die kleinen schwarz-violetten Beeren verfügen über einen Durchmesser von fünf Millimetern. Sie dienen den einheimischen Bewohnern (Chilenen, Argentiniern) als Nahrung, werden aber auch von verschiedenen Vogelarten gerne verzehrt.

Maqui Beeren – in Südamerika fester Nahrungsbestandteil

In Südamerika ist die gesundheitsfördernde Wirkung der sogenannten patagonischen Wunderbeere in der Gesellschaft seit mehreren Jahrzehnten fest verankerte Erkenntnis.
Insbesondere ihre antioxidativen Eigenschaften stechen hervor, da diese beispielsweise um ein Vielfaches ausgeprägter sind als beispielsweise die bei uns bekannten Himbeeren, Erd- oder Preiselbeeren.

Die wichtigsten Nährwerte von Maqui Beeren (Pulver) für Sportler – 100 g:

  • Kalorien: 378 kcal
  • Kohlenhydrate: 56,4 g
  • Protein: 7 g
  • Fett: 9,5 g

Superfood Maqui Beeren – diese Vorteile bieten sie uns

Die Maqui Beeren weisen ebenso wie die „Superfrüchte“ Granatpfel, Cranberry oder Acai einen außerordentlich hohen Anteil an Antioxidantien auf. Diese helfen unserem Organismus dabei, die sogenannten freien Radikalen im Körper zu neutralisieren. Gemäß neuesten Studien (vgl. hierzu: https://patagonianmaqui.com/pages/wissenschaft-forschung) sollen die besagten Antioxidantien den beim Stoffwechsel im Zusammenhang mit oxydativem Stress entstehenden freien Radikalen (diese sind verantwortlich für Erbgutschädigungen und Alterungsprozesse) wirksam entgegenwirken können!

In den letzten Jahren verzeichneten die Maqui Beeren insbesondere bei Sportlern und bei sich vegan ernährenden Menschen eine bedeutende Nachfrage als „wertvolle natürliche Nahrungsergänzung“ mit gesundheitsfördernden Wirkungen.

Vor allem deshalb stehen die „chilenischen Weinbeeren“ bei der ORAC (Oxygen Radical Absorbance Capacity)-Skala mit über 25.000 Zählern auf Platz 1 der aktuellen Superfrüchte!
Erst mit einem gehörigen Abstand folgt die Frucht der Acai (mit etwa 16.500 Punkten).

Vorteile für Freeathleten

Körper:

  • hellt Falten
  • zeigt eine Anti-Aging-Wirkung
  • schafft „gesünderes“ Haar
  • spendet Feuchtigkeit für trockene Haut
  • hemmt den Alterungsprozess
  • freie Radikale werden neutralisiert
  • fördert Ausdauer und Stärke

Gesundheit:

  • regt Stoffwechsel an
  • sorgt für einen gesunden Darm
  • fördert eine gesunde Darmflora
  • wirkt entzündungshemmend
  • unterstützt das Abnehmen
  • stärkt das Immunsystem
  • ist für Diabetiker geeignet
  • zeigt eine heilende Wirkung bei Herzerkrankungen
  • wirkt entgiftend

Fitness:

  • wird zur Haut- und Haarpflege verwendet
  • hilft bei Gewichtsverlust
  • stellt einen sofortigen „Energizer“ dar (stärkende und „anregende“ Wirkung)
  • hält das Herz gesund
  • stärkt die Knochen (durch Proteine und Fettsäuren)
  • unterstützt beim Abnehmen

Quellenangaben:
http://de.blog.biovea.com/maqui-beere-vs-acai-beere-vergleich-der-antioxidantien.html
http://www.maquibeere.net/
http://maquibeeren.org/
https://patagonianmaqui.com/pages/vorteile
https://patagonianmaqui.com/pages/wissenschaft-forschung
https://www.slowjuice.de/maqui-beere-superfood-pulver-100g.html

Superfood #16 Maca

Maca Bulletpoints

Hier haben wir kurz und knapp die Bulletpoints zu Maca zusammengefasst.
Für mehr Informationen lies diesen Artikel hier!

  • hilft bei Wechseljahren, Menstruation und PCO-Syndrom
  • positiver Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die sexuelle Gesundheit von Frauen

Eine Studie von 2008, welche in dem Journal ‚Menopause‘ veröffentlicht wurde, konnte zeigen, dass Maca sich positiv auf die Laune von Frauen in der Menopause auswirkte, sowie Angstzustände und Depressionen minderte. Die gleiche Studie zeigte auch, dass die verbesserte Laune zu einer erhöhten sexuellen Libido führte. Eine weitere Studie von CNS Neuroscience & Therapeutics fand ebenfalls 2008 heraus, dass Maca in der Lage ist, die sexuelle Libido bei Frauen zu erhöhen und zwar offensichtlich aufgrund seiner positiven Effekte auf den Serotoninspiegel, dem ‚Glückshormon‘.“
(Quelle: https://smartfoodme.com/maca-wirkung/)

  • steigert den Testosteronspiegel und die Fruchtbarkeit bei Männern
  • verbessert das Gedächtnis und wirkt energieanregend
  • erhöht die Knochendichte bei Frauen
  • unterstützt das hormonelle Gleichgewicht
  • fördert die Funktion des Drüsensystems.

Nährwerte pro 100g

  • Brennwerte =  14,4 g/360 kcal
  • Fettgehalt = 0,9%
  • Kohlenhydrate = 2,8 g/70%
  • Ballaststoffe = 0,236 g/5,9%
  • Proteine = 0,52 g/12,8%

Mineralstoffe pro 100g:

  • Kalzium = 400 mg
  • Eisen = 70 mg
  • Kalium = 1.750 mg
  • Natrium = 35 mg

Vitamine pro 100g

  • Beta-Carotin (A) =  0,07 mg
  • Riboflavin (B2) = 0,61 mg
  • Ascorbinsäure (C) = 3,52 mg
  • Niacin (B3) = 43,03 mg

Quellen:

https://smartfoodme.com/maca-wirkung/
https://www.lifeenergyplus.de/blog/23-was-enthaelt-maca

Episode 05: Maca

 Empfehlung:

Maca – Für Muskelaufbau und Regeneration

Superfood #17 Physalis

Die „Physalis peruviana“ (auch Andenkirsche, Andenbeere, Kapstachelbeere oder gelegentlich „Judenkirsche“ genannt) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Blasenkirschen und gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse.
Der Begriff „Kapstachelbeere“ stammt aus der Zeit, als portugiesische Seefahrer die Pflanze nach Südafrika importierten, wo sie gut gedieh und in der Umgebung des Kaps der Guten Hoffnung immer größere Bekanntheit erfuhr.
Der Begriff „Judenkirsche“ wurde ursprünglich aus der Form des umgebenden „Lampions“, des Blütenkelchs, entlehnt, der in seiner Form und Farbe den nach entsprechenden Kleiderordnungen für Juden vorgeschriebenen Hüten gleicht, die erstmals im Frühmittelalter anzutreffen waren.
Im spanischsprachigen Lateinamerika hat sich kein einheitlicher Name für die Frucht etabliert. Stattdessen existieren verschiedene Begriffe und Beschreibungen, die von Land zu Land oder von Region zu Region variieren.

Kapstachelbeeren – äußere Form und Beschaffenheit

Die Kapstachelbeere erreicht eine Höhe von etwa 0,5 bis 2 Metern. Sie ist feinfilzig bis filzig behaart, die Trichome sind gelenkig und verlaufen meist im rechten Winkel zu den Stängeln. Ihre Laubblätter haben eine eiförmige Blattbreite mit einer Länge von 5 bis 10 Zentimetern und einer Breite von 4 bis 7 Zentimetern.
Die Spitze der Physalis ist sichelförmig zugespitzt. Der Blattrand ist ganzrandig oder mit wenigen unregelmäßigen Zähnen besetzt. Sowohl die Ober- als auch die Unterseite besitzen anliegende, gelenkige Trichomen. Die Blattstiele verfügen über eine Länge von 1 bis 4 Zentimetern.

Physalis und ihre wertvollen Inhaltsstoffe

Physalis ist ungemein reich an Beta-Carotin, Vitamin C, Thiamin, Niacin, Phosphor und Protein.
Nicht zuletzt aufgrund ihres sehr hohen Proteinanteils (ca. 16%) dient Physalis als förderliches Hilfsmittel zur Aktivierung des Stoffwechsels sowie zu verstärktem Aufbau von Muskelmasse.
Darüber hinaus enthält Physalis zahlreiche Substanzen, wie unter anderem reichlich Phosphor, der den Aufbau stabiler Knochen und gesunder Zähne unterstützt und dabei hilft, die Energie aus der Nahrung besser freizusetzen. Die vielen Pektine der Physalis dienen zudem als natürliches Geliermittel und regulieren nachhaltig die Verdauung.
Des Weiteren tragen die Pektine dazu bei, den Blutzuckerspiegel und den Cholesterinspiegel zu senken. Das in der Physalis enthaltene Melatonin hat den positiven Effekt, den Biorhythmus zu regeln, Stress abzubauen und damit Schlafstörungen zu beseitigen!

 

Physalis beinhalten pro 100 g:

  • Energie: 222 kJ
  • Kohlenhydrate: 11,2 g
  • Protein: 1,9 g
  • Fett: 0,7 g
  • Calcium: 9 mg
  • Phosphor: 40 mg
  • Eisen: 1 mg
  • Vitamin C: 11 mg
  • Wasser: 85,4 g.

Physalis: optimal gesundheitsfördernd

Die im Geschmack süßlich-bittere Physalis besitzt eine signifikant hohe Menge an pflanzlichen Antikörpern, dem sogenannten sekretorischen IgA. Dieses sorgt bei regelmäßiger Einnahme für eine Stärkung der Abwehrkräfte und folglich für ein gesundes Immunsystem. Wissenschaftliche Studien (vgl. hierzu: http://www.gesundheute.com/die-kapstachelbeere-eine-goldende-beere-die-krebs-und-mehr-bekaempft) haben in den letzten Jahren zudem gezeigt, dass der hohe Bioflavonoiden-Gehalt (auch als Vitamin P bekannt) der Physalis eine positive Wirkung im Hinblick auf Krebserkrankungen, Entzündungen und bakterielle Infektionen entfaltet. Die Bioflavonoiden helfen des Weiteren bei der Entgiftung des Körpers und verhindern die Anhäufung von atherosklerotischen Plaques in den Körpergefäßen. Sie stärken dadurch das Herz-Kreislauf-System des Menschen. Außerdem fördern sie aktiv die Bioverfügbarkeit von Vitamin C und schützen dadurch in verstärktem Maße vor Oxidationen.

Leckere Physalis: Einfach integrierbar in Speisen & Getränke

Physalis haben außen einen süßlichen und innen einen bitteren, teils Zitrus-aromatischen Geschmack.
Frische Physalis lässt sich relativ einfach in den gängigen Speiseplan integrieren (bspw. als Bestandteil des morgendlichen Müslis, eines Obstsalats oder eines Vitamin-Energy-Drinks).
Ebenso eignen sich getrocknete Physalis optimal als Ergänzung zu selbst hergestelltem sogenanntem „Studentenfutter“ oder als Zutat zu „rohem“ Kuchen und zu Keksen.

MEIN TIPP: Getrocknete Physalis stellen eine hervorragende Alternative zu Rosinen dar und können folglich in allen Rosinen-Rezepten berücksichtigt werden!
Desgleichen sind sie für den „schnellen Hunger zwischendurch“ als gesunder veganer Snack.

Opt In Image
Vegan Starter System 2.0
In 8 Tagen zur veganen Ernährung. Leckere Rezepte, Einkaufslisten und die besten veganen Produkte. 100% Erfolgserprobt!

Wir schicken dir das 8 teilige Vegan Starter System im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du alternativ das System auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vorteile der Physalis im Hinblick auf:

– Körper:

  • unterstützt den Zellstoffwechsel
  • beruhigt Entzündungen
  • fördert einen gesunden Schlaf
  • verbessert das Immunsystem
  • stabilisiert den Blutzuckerspiegel
  • verbessert die Nierenfunktion nach Nierenschäden
  • beugt gegen Erkrankung durch Diabetes Typ II vor

– Gesundheit:

  • verbessert Augengesundheit
  • stärkt die Abwehrkräfte gegen Krebszellen
  • schützt das Gehirn vor neurologischen Schäden und anderen Erkrankungen
  • hilft gegen Rötungen und Schwellungen
  • ist eine wirkungsvolle Prophylaxe gegen Lungenschäden

– Fitness:

  • sorgt für eine Erhöhung unseres Vitaminspiegels
  • verhindert Übergewichtigkeit
  • stärkt das Immunsystem und beugt Krankheiten vor
  • hilft gegen Bluthochdruck
  • wirkt heilend bei Magen-Darm-Erkrankungen
  • unterstützt den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse
  • fördert die Regeneration von Zellen und Gewebe.

Quellenangaben:
http://de.altarta.com/10_20/nutzliche-eigenschaften-und-anwendungen-physalis/
https://de.wikipedia.org/wiki/Kapstachelbeere
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/superfoods-liste-ia.html

Superfood #18 Weizenkeime

Weizenkeime stellen ein „Nebenprodukt“ des gemahlenen Korns dar. Sie sind quasi das „Endprodukt“ aus der Frucht der Weizenähre, die am oberen Ende eines Weizenhalms wächst und gedeiht. Nach der Ernte wird die Weizenähre von den Weizenkörnern getrennt, getrocknet und entspeltzt. Anschließend wird der Keim abgelöst, der danach zur besseren Haltbarkeit getrocknet wird.

Das Weizenkorn beinhaltet Samen-, Fruchtschale, Mehlkörper und den Keimling; dieser umfasst die äußere Umhüllung. Der Weizenkeim ist der wertvollste Teil des Korns, da er die DNA für das spätere Leben eines neuen Weizenhalms in sich trägt. Der Anteil des Weizenkeimlings umfasst lediglich einen Anteil von 2–3 mg an dem gesamten Weizenkorn.

Welchen Geschmack haben Weizenkeime und wie lassen sich diese in Speisen integrieren?

Weizenkeime verfügen neben dem typischen Mehlaroma über einen leicht süßlichen und nussartigen Geschmack. Aus diesem Grunde empfehlen sich Weizenkeime als ideale Ergänzung zu Joghurt, Müsli, Obstsalat oder für ein Quarkgericht. Um möglichst alle gesunden Inhaltsstoffe der Weizenkeime genießen zu können, achte immer darauf, dass du Weizenkeime möglichst nicht erhitzt, backst oder warm kochst.

MEIN TIPP: Rohkost mit rohen Weizenkeimen!
So gehst du auch wirklich sicher, dass du alle gesunden und leckeren Inhaltsstoffe zu 100% deinem Körper zuführst!
Für alle Freunde des Brot- und Kuchenbackens sei an dieser Stelle darauf hingewiesen: Selbstverständlich darfst du zum Brotbacken auch vollständige Weizenkörner verwenden -am besten kaufst du diese vorher gesondert ein und mahlst diese selbst vor dem Backen. Ordentliche Getreidemühlen sind allerdings nicht gerade günstig, daher solltest du mit dem Selbermahlen deines Mehls eher auf eine maßvolle Anwendung setzen.

Weizenkeime/Inhaltsstoffe pro 100 g:


  • Kalorien: 312 kcal
  • Kohlenhydrate: 30,6 g
  • Protein: 22,6 g
  • Fett: 9,2 g
  • Calcium: 49 mg
  • Eisen: 8,5 mg
  • Kalium: 993 mg
  • Magnesium: 285 mg
  • Natrium: 5 mg
  • Phosphor: 1100 mg
  • Vitamin B1: 2 mg
  • Vitamin B2: 0,72 mg
  • Vitamin B6: 0,49 mg
  • Vitamin E: 24,7 mg.

Wertvolle Weizenkeime – so profitierst du & deine Gesundheit gleichermaßen!

Weizenkeime sind reich an Vitaminen B und E, an Mineralien, Spurenelementen und an natürlichen Fetten. Durch ihren hohen Eiweißgehalt und der leichten Verdaulichkeit bieten Weizenkeime eine ideale, gesunde Zusatzkost.
Ob zur Ergänzung bei Diäten, zur Förderung deiner Gesundheit und deines Wohlbefindens oder einfach nur mit Blick auf den leckeren Geschmack – Weizenkeime bieten eine gesunde und noch dazu köstliche Alternative! So lassen sich die Weizenkeime vorzugsweise als Ergänzung in Getränken, in Müslis, in Suppen, in Soßen, zu Pastagerichten, in Salaten, als „auflockernde“ Dessertzugabe oder aber in Joghurts berücksichtigen – oder wie erwähnt als einfache Rohkost verzehren.

Beachte jedoch bei der Zubereitung: Versuche unbedingt das Erhitzen der Weizenkeime zu vermeiden! Denn nur so bleiben alle wertvollen Nährstoffe der Keime erhalten und lässt sich sicherstellen, dass dein Körper kann von diesen nachhaltig profitiert!

Weizenkeime – Vorteilhaftigkeit im Hinblick auf:

Körper:

  • stärken die Elastizität und Widerstandskraft der Gefäßwände
  • beschleunigen Stoffwechselprozesse
  • verbessern den Zustand der Nagelpalette
  • schaffen „gesünderes“ Haar
  • hemmen den Alterungsprozess*
  • neutralisieren die freien Radikalen
  • fördern Ausdauer und Stärke

Gesundheit:

  • helfen das Nervensystem zu stabilisieren
  • sorgen für einen gesunden Darm
  • regulieren den Blutzuckerspiegel
  • unterstützen das Abnehmen
  • sind sehr nährstoffreich und sättigend
  • wirken entgiftend

Fitness:

  • stärken das Immunsystem
  • verbessern die Gedächtnisleistung
  • stellen einen sofortigen „Energizer“ dar (stärkende und „anregende“ Wirkung)
  • halten das Herz gesund
  • stärken die Knochen
  • unterstützen beim Abnehmen.

Quellenangaben:
http://gesund-speisen.de/lebensmittel-17-Weizenkeime.html
http://www.magazin-fur-lebensstil.com/superlebensmittel/weizenkeime
https://de.biomanantial.com/weizenkeime-a-2099-de.html
*  (vgl. hierzu auch eine US-Studie von 2011: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/us-studie-ballaststoffreiche-ernaehrung-verlaengert-das-leben-a-745691.html)

Superfood #19 Baobab

Der Lebensbaum aus Afrika

Baobab-Baum

Baobab ist der gängige Name für den vorwiegend in Afrika vorkommenden Affenbrotbaum, der dort auch “Baum des Lebens” oder “Apothekerbaum” genannt wird. Diese Bezeichnung trägt er, da ihm infektionslindernde Wirkungen nachgesagt werden und bei der in der Nähe von Baobab-Bäumen lebenden Bevölkerung weniger Epidemien auftreten sollen. In der traditionellen Volksmedizin gibt es nahezu für alle Teile des Baumes Verwendung: Neben den Früchten, Samen und Blättern werden auch Blüten, Rinde und Wurzeln zur Behandlung gegen diverse Beschwerden eingesetzt. Baobab ist vorwiegend in sehr trockenen Gebieten in Afrika heimisch. Die Früchte stellen daher einen wertvollen Beitrag zur täglichen Ernährung der dortigen Bevölkerung dar. Baobab wächst vor allem in Regionen, in denen die landwirtschaftliche Produktivität verhältnismäßig niedrig ist. Mit dem Verkauf von Baobab können die Menschen ihr Einkommen verbessern.

 

Baobab und seine wertvollen Inhaltsstoffe

 

Dies verdeutlicht bereits, dass Baobab ein besonderes Lebensmittel ist und nicht umsonst als Superfood bezeichnet wird. Hierzulande wird Baobab bislang fast ausschließlich in pulverisierter Form, nämlich als Fruchtpulver angeboten, doch dieses kann durch seine Eigenschaften überzeugen. Die reichlich enthaltenen Polyphenole sollen antioxidativ wirken und können somit Entzündungen vorbeugen bzw. lindern. Das Fruchtfleisch ist zudem reich an Vitamin C, das zu einer starken Immunabwehr beitragen kann. Kalium, welches für eine normale Muskel- und Nervenfunktion essentiell ist, ist ebenfalls reichlich enthalten.

Zudem werden wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, ob und wie Baobab-Pulver den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen kann. Erste Ergebnisse lassen die Vermutung zu, dass Baobab-Pulver den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach Nahrungsaufnahme (insbesondere Kohlenhydrate) verlangsamen kann. Dies wäre nicht nur für Diabetiker eine positive Nachricht .

Ferner weist Baobab-Pulver ein ausgewogenes Verhältnis zwischen löslichen und unlöslichen Ballaststoffen auf. Ballaststoffe sind wichtig für eine gut funktionierende Darmflora. Sogenannte Präbiotika sind ebenfalls enthalten. Diese dienen als Nahrungsgrundlage für die gesundheitsförderlichen Darmbakterien und können somit ebenfalls einen Beitrag zu einer gesunden Darmflora leisten.

Geschmack und Verwendung

Bild von Julia Reppel 

Der Geschmack von Baobab ist sehr wohlschmeckend, aber einzigartig und kann daher nur schwer beschrieben werden. Charakteristisch ist jedoch seine feine, leicht säuerliche Note, die an Zitrone erinnert, sowie seine dezente Süße. Das Fruchtpulver der Baobab eignet sich ideal zur Anreicherung von erfrischenden Getränken, Smoothies und Shakes sowie zur Verfeinerung von Müslis und anderen Süßspeisen und kann daher leicht in die Ernährung integriert werden.

Baobab ist also zu Recht eine spannende Frucht, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesundheitlich relevant sein kann. Durch den Handel mit Baobab wird zudem wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Afrika gefördert.

 

Inhaltsstoffe der Baobab pro 100 g:

  • Eiweiß: 2,3 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate: 39,3 g
  • Ballaststoffe: 44 g
  • Vitamin-C: 280 mg
  • Kalium: 2250 mg Pulver
  • Eisen: 2mg
  • Außerdem enthält Baobab: Polyphenole, Vitamin B, D3, Vitamin E und

Besuche unser Webinar Superfood Baobab & Proteine mit Mr. Baobab Klass Koolman:

Höre hier unsere Interviews über Baobab mit BerlinOrganics:

 

Empfehlung:

Superfood #20 Triphala

Superfood Triphala

Quelle: Stephanie Hess

Im Westen nahezu unbekannt, ist das ayurvedische Heilmittel Triphala (“3 Früchte”) in Indien in nahezu jedem Bioladen zu finden!

Es handelt sich hier um eine Mischung dreier getrockneter, pulverisierter Früchte: AmalakiBibhitaki, und Haritaki. Die Frucht Amla (Emblica Officinalis) zeichnet verantwortlich für den Entgiftungseffekt des Mittels.

  • Amla verfügt über einen hohen Vitamin C-Gehalt und unterstützt das Herz-Kreislaufsystem.
  • Bibhitaki (Terminalia Bellerica) reinigt das Blut, unterstützt das Immunsystem und hilft beim Abnehmen.
  • Haritaki (Terminalia Bellerica) verfügt über großes antioxidatives Potenzial, ist gut für die Augen und das Gedächtnis, hilft bei Diabetes und Demenz, unterstützt die Wundheilung und vieles mehr.

Nicht umsonst wird es im Osten als „Königsmedizin“ bezeichnet. Seit über 2000 Jahren wird dieses hochgeschätzte Rasayana (Kräftigungs- und Verjüngungsmittel) in der ayurvedischen Medizin eingesetzt.

Triphala Puder verfügt über hohes Entgiftungspotenzial, wirkt entzündungshemmend und ist ein wertvoller Lieferant für Antioxidantien. Man kann es langfristig ohne Nebenwirkungen einnehmen, am bestens morgens auf nüchternen Magen mit etwas warmem Wasser oder ca. 30 Minuten vor dem Einschlafen. (Nicht geeignet ist dieses Mittel für Menschen die Blutverdünner nehmen, Schwangere und stillende Frauen, Kinder und bei akutem Durchfall).

Vorteile für Freeletics Athleten – Gesundheit:

Triphala wirkt sehr positiv auf den Darm und somit unser zentrales Immunorgan! Es stimuliert die Peristaltik des Dünn- und des Dickdarmes und wirkt als effektives Laxativum, welches Magen und Darm sanft reinigt. Außerdem hilft es dem Darm bei der Aufnahme wichtiger Mineral- und Nährstoffe. Je leichter die Nährstoffe aufgenommen werden können, desto weniger muss man essen, um sich satt zu fühlen. Triphala hilft folglich langfristig und nachhaltig bei der Gewichtsabnahme.

Triphala gilt als besonders gut für die Sehkraft. Triphala regt die Bildung von Collagen an und verleiht schöne Haut. Man kann das Pulver auch äußerlich anwenden als Peeling oder Maske, es reinigt die Haut von außen und von innen.

Nützlich ist es außerdem bei der Wundheilung und Sonnenbränden. Einfach einen Esslöffel Puder mit etwas Wasser vermischen und für 10-15 Minuten einwirken lassen.

Triphala reguliert den Cholesterinspiegel und reinigt das Blut. Triphala ist reich an Vitamin C und unterstützt somit Euer Immunsystem. Triphala reguliert den Blutdruck.

Triphala hilft gegen Mundgeruch. Man kann den Puder auf das Zahnfleisch reiben um Infektionen, Blutungen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum vorzubeugen.

Triphala regt den Harndrang an und unterstützt Euren Körper bei der Entgiftung. Bei Frauen kann Triphala den Zyklus harmonisieren und die monatlichen Blutungen erträglicher machen.

Triphala hilft bei Haarausfall, frühzeitigem Ergrauen der Haare sowie bei schuppiger Kopfhaut.

Verwendete Quellen:

http://www.triphalapowderbenefits.com/

https://draxe.com/triphala/

Superfood #21 Niem

Niem – die unbekannte Wunderpflanze aus Indien

Superfood Niem

Quelle: https://pixabay.com/de/neem-blätter-neem-kraut-651913/

In Indien ist die Niempflanze allgegenwärtig: in Zahnpasta, Hautcreme, Shampoo oder als Pille zum Einnehmen trifft man sie überall an. Kein Wunder, denn Niem besitzt antibakterielleantifungizideentzündungshemmendefiebersenkende und schmerzlindernde Eigenschaften.

Das Holz, die Rinde, Äste, Blätter und Samen des Baumes besitzen wertvolle, einzigartige Inhaltsstoffe. Die Pflanze ist wichtiger Bestandteil der alten ayurvedischen Heilkunst Indiens.

Äußerliche Anwendung

In der Kosmetik erfüllt Niem zahlreiche Aufgaben für Kopf-, Gesichts- und Körperhaut, wo man es gegen Trockenheit, bei Wunden, Hautkrankheiten und zur Behandlung von Pigmentflecken und Schuppen anwenden kann. Als Bestandteil in Zahnpasta hält es Zähne und Zahnfleisch gesund.

Als Kosmetikprodukt ersetzt Niem chemische Kosmetika, welche negativen Einfluss auf die Gesundheit haben können. Nebenbei sorgt es für gesunde, strahlend schöne Haut.

Innerliche Anwendung

In Pulver- oder Tablettenform ist Niem erprobtes Mittel gegen Darmparasiten und sorgt für eine gesunde Verdauung! Dementsprechend ist Niem auch bei der Colon-Hydrotherapie in Indien unverzichtbarer Bestandteil der Einläufe. Das im Westen stark unterschätze Thema „Parasitenbefall“ kann u.a. durch Niem behandelt werden. Seine stark antifungiziden Eigenschaften machen den Energie- und Nährstoffräubern im menschlichen Organismus den Garaus. Somit liefert diese Pflanze einen unschätzbar wichtigen Beitrag zu idealer Gesundheit und maximaler Energie.

Vorteile für Freeletics Athleten – Gesundheit

  • Niem stärkt das Immunsystem. Seine Antioxidantien neutralisieren freie Radikale und beugen somit chronischen Krankheiten vor.
  • Niem stärkt die Verdauung und den Darm als zentrales Gesundheitsorgan. Es wirkt entzündungshemmend und kann gegen Verstopfung, Blähungen und Bauchkrämpfe eingesetzt werden.
  • Niem bekämpft Pilze und Parasiten, welche Energie und lebenswichtige Nährstoffe rauben.
  • Niem hilft der Leber und den Nieren bei der Entgiftung des Körpers.
  • Äußerlich als Öl angewendet, lindert es Muskel- und Gelenkschmerzen.

Das Superfood Niem hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften und ist damit auch für Freeletics Athleten empfehlenswert. Niem wird kurweise eingenommen, d.h. jeweils zwei Wochen lang, alle 3-4 Monate.

Du bei dem Superfood Artikel zum Thema „Niem“ noch einfügen, dass man das kurweise einnimmt und nicht durchgängig? (immer mal wieder 2 Wochen lang alle paar Monate)

Nicht geeignet ist Niem für Schwangere und stillende Frauen, Kinder und Menschen mit Kinderwunsch, da es empfängnisverhütend wirkt.

Verwendete Quellen:

13 Impressive Benefits Of Neem

Superfood #22 Aloe vera

superfoods-aloe-vera

Aloe Vera kennen die meisten, sie ist seit über 5000 Jahren bekannt, doch bei uns kennen sie die meisten nur als Inhaltsstoff von Kosmetikprodukten. Die Pflanze bzw. ihr Gel kann jedoch auch getrunken werden. Wissenschaftler haben bis zu 200 verschiedene Inhaltsstoffe festgestellt, wodurch die Aloe Vera zu einem der wichtigsten Gemüse gehört.

Es gibt unterschiedliche Aloe Gewächse, jedoch nur eine Aloe Vera Barbadensis Miller, daher wird sie häufig auch die Echte-Aloe genannt. Sie ähnelt von außen einem Kaktus gehört jedoch zu den Liliengewächsen und stammt ursprünglich von den arabischen Halbinseln. Heute wächst sie zusätzlich im Mittelmeerraum, Indien und Mexico. Bevor man die Aloe Vera ernten kann, können bis zu fünf Jahre vergehen. Durch diese lange Wachstumszeit erreicht die Pflanze erst ihre Nährstoffdichte und einen sehr hohen Biophotonenanteil.

Eine der Besonderheiten der Aloe Vera ist, dass sie monatelang ohne Wasser auskommen kann. In ihren wie mit Dornen behafteten Blättern speichert sie Nährstoffe und Wasser, von denen sie in einer Dürrephase leben kann. Durch dieses nährstoffreiche Gel in ihren Blättern ist die Aloe Vera sogar in der Lage kleine Wunden selbst zu heilen. Das haben frühe Völker bereits erkannt und schon damals die Aloe Vera als Heilkraut eingesetzt.

Wie wirkt Aloe Vera?

Eines der Hauptinhaltsstoffe ist das sogenannte Acemannan, ein langkettiges Zuckermolekül. Bis zu unserer Pubertät stellt unser Körper dieses Zuckermolekül selbst her, danach sollte es mit der Nahrung aufgenommen werden.

Stärkung des Immunssystems

Acemannan stärkt die weißen Blutkörperchen und damit das Immunsystem. Gleichzeitig wirkt es entzündungshemmend und entsäuert den Darm. Dadurch kann dieser Nährstoffe besser in die Blutbahn aufnehmen und die schlechten Bakterien im Darm werden ausgeschwemmt. Außerdem ist Accemannan ein Aufbaustoff für Knochen, Gelenke, Bänder und Sehnen, sodass sie Verschleißkrankheiten sowohl vorbeugen als auch ihre Heilung unterstützen kann.

Des Weiteren enthält die Aloe Vera sieben der acht essentiellen Aminosäuren, die unser Körper nicht selbstherstellen kann, sondern über die Nahrung aufnehmen muss. Diese Aminosäuren sind unter anderem für die Bildung von Kollagen zuständig, das den Alterungsprozess verlangsamt und die Haut elastisch hält. Außerdem unterstützen die Aminosäuren unser Immunsystem und den Muskelaufbau, stärken unsere Nerven und helfen bei der Wundheilung.

Neben den Zuckermolekülen und Aminosäuren enthält die Aloe Vera verschiedene Enzyme, die zum einen die Verdauung unterstützen und zum anderen antioxidativ wirken, sodass freie Radikale im Körper gebunden werden und damit unschädlich gemacht werden.

Aloe vera wirkt entzündungshemmend und antibakteriell

Gleichzeitig sind viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Außerdem können sie nachweislich den Cholesterinwert senken und die Regulierung des Blutzuckers unterstützen. Daneben enthält sie eine Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen, die unser Körper täglich benötigt. Darunter auch das wichtige Vitamin B12, das nur in wenigen pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden ist. Daher sollte Aloe Vera im Ernährungsplan von Vegetariern und Veganern nicht fehlen.

Wichtig ist neben der Bedeutung der einzelnen Nährstoffe ihre Zusammensetzung. Es wurde nachgewiesen, dass Aloe Vera gegen Sonnenbrand effektiver wirken kann, als chemische Salbe, sie  kann sogar bei Brandverletzungen unterstützend sein.

Vorteile für Freeathleten

  • stärkt das Immunsystem
  • wirkt entzündungshemmend und wundheilend
  • beugt Verschleißerkrankungen vor
  • fördert den Muskelaufbau
  • senkt den Cholesterinspiegel
  • unterstützt die Regulierung des Blutzuckers
  • enthält eine Vielfalt an Vitaminen und Mineralstoffen, darunter Vitamin B12

Bei der Aloe Vera solltest du vor allem auf die Reinheit des Produktes achten. Oft wird das Gel mit Wasser oder Zucker gestreckt und verliert so an Wirkkraft. Außerdem sollte es aus biologischem Anbau stammen und im besten Fall per Hand filetiert werden damit auch wirklich nur das Gel aus den Blättern gewonnen wird.

Aloe von innen tut einfach gut, und auf die Haut lasse ich persönlich auch nur Produkte auf der Grundlage der Aloe Vera, d.h. die aus Aloe sind und nicht nur mit Aloe Vera, denn die Haut ist unser größtes Organ und die Aloe bekannt als Symbol für Gesundheit und Schönheit.

Ich persönlich trinke und verwende die Aloe von Forever Living Products, die bauen die Aloe selber an. Die Pflanze speichert sozusagen 1000 Sonnentage und ich spüre einfach den Unterschied. Insbesondere dann, wenn ich eine 9-Tage Reinigungskur mit der Aloe mache.

1000 Sonnentage Viedo vib Forever Living Products

Forever ist ein Familienbetrieb und besitzt nicht nur seine eigenen Herstellungs- und Verpackungsanlagen, sondern auch den Grund und Boden, auf dem die Aloe wächst. Von dem Moment an, in dem die Aloe in den Boden eingepflanzt wird, stellt die Firma sicher, dass jede einzelne Pflanze sorgfältig gepflegt wird, damit die starken, grünen Blätter der Aloe-Pflanze optimal gedeihen können.

Nachdem die unteren Blätter reif genug sind, wird jedes einzelne Blatt von Hand geerntet. Nur die Blätter, die wirklich völlig ausgewachsen und prall sind, werden geerntet, damit die größtmögliche Menge reinen Aloe-Vera-Gels daraus gewonnen werden kann. Ich habe mir diesen Ablauf auch selber angeschaut.

Nach der Ernte wird jedes Blatt zur hauseigenen Weiterverarbeitungsanlage befördert, damit es dort gewaschen und filetiert werden kann. Forever wäscht jedes Blatt zwei Mal, bevor es mit der Hand filetiert wird.

Dieser sorgfältige Prozess stellt sicher, dass die Blattrinde vollständig entfernt wird und nur das innere, nährstoffreiche Blattgel übrig bleibt. Als nächstes durchläuft das Aloe-Vera-Gel diverse Stationen, an denen die Qualität geprüft und alle Unreinheiten entfernt werden. Erst dann wird das Gel in sterile Sammeltanks zur Weiterverarbeitung geleitet. Dieser komplette Prozess läuft innerhalb von sechs Stunden nach der Ernte ab, um sicherzustellen, dass alle wertvollen Eigenschaften des Aloe-Gels erhalten bleiben.

Während des Sterilisierungsprozesses wird das Gel rapide für wenige Sekunden erhitzt, damit die Frische und die wertvollen Inhaltsstoffe auf schonende Art und Weise erhalten bleiben. Gleichzeitig werden mögliche Keime oder Bakterien eliminiert. Dank dieses Schrittes kann auf den Einsatz von Konservierungsstoffen verzichtet werden.

Zusätzlich hilft dieser Prozess dabei, mehr Vitamingehalt der Aloe zu erhalten – damit ist das finale Produkt so nährstoffreich, enthält 99,7 % reines Gel und schmeckt auch so frisch wie nur möglich!

Ich wünsch Dir jedenfalls ein glückliches, erfülltes und energievolles Leben
Deine Amata

Über Amata Bayerl

Superfoods-Amata-Bayerl

Amata hat den Weg gemacht von der Nonne zur erfolgreichen Unternehmerin und zeigt heute Selbständigen, Unternehmerinnen und Powerfrauen wie sie ihre Arbeitszeit multiplizieren können und durch ein residuales Einkommen ein erfülltes und finanziell freies Leben führen können.

Einfach mehr Zeit – mehr Geld – mehr Lebensqualität.

Dazu hat sie den Erfolgspodcast Frau & Geld, ist Autorin, Speakerin, Seminarleiterin und Business-Mentorin.
Sie hat eine Ausbildung gemacht im Bereich orthomolekulare Medizin und begleitet Frauen ganzheitlich auf ihrem Weg. Derzeit ist sie auf Weltreise und teilt in Facebook ihre Erlebnisse.

Ihre Empfehlung:

  • Genügend Wasser ohne Kohlensäure und unter 500 mg Inhaltstoffe zu trinken, pro 35 kg Körpergewicht 1 Liter
  • Trinke grüne Smoothie
  • Gönn Dir täglich reines Aloe Vera Gel

Ihre Buchempfehlung:

  • Power-Smoothie – grün und voller Leben
    weil Du hier auf den Punkt gebracht erfährst du hier, alles was du über grüne Smoothies wissen musst. Woher sie kommen, warum sie so gesund sind, was du beachten solltest und welche Kraft in den Inhaltsstoffen wirklich steckt. Zusätzlich zu diesen Informationen erhältst du zusätzlich leckere Rezepte, sodass du gleich starten kannst.
  • Heile Dich selbst von Markus Rothkranz
    Das hat mir sehr viel gegeben und gibt viele Denkanstösse was wir selber zur Gesundheit und Vitalität beitragen könne

Vegan Podcast: Höre unser Interview mit Amata Bayerl:

Teil 1: Erreiche ein erfülltes und finanziell freies Leben mit Amata Bayerl

 

Teil 2: Aloe Vera – Lichtenergie im Superfood mit Amata Bayerl

 *Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Opt In Image
Vegan Starter System 2.0
In 8 Tagen zur veganen Ernährung. Leckere Rezepte, Einkaufslisten und die besten veganen Produkte. 100% Erfolgserprobt!

Wir schicken dir das 8 teilige Vegan Starter System im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du alternativ das System auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.