Mehl ungesund: Sprossenmehl ist der neue Trend aus gekeimtem Mehl

Lesedauer: ca. 4 Minuten
  • Sprossenmehl bietet viele Vorteile gegenüber ungekeimten Mehl. Es ist unter anderem gesünder, hält länger satt und ist viel besser verdaulich.
  • Die angekeimte Variante kann man genauso wie herkömmliches Mehl einsetzen – ohne veränderte Backeigenschaften. Die gesündere Alternative ist definitiv das gekeimte Mehl!
  • Entdecke das Sprossenmehl von AHO.BIO* (5% Rabattcode: AHO5) oder das angekeimte Vollkorn-Weizenmehl von Keimster* – wir haben beide für dich getestet.

Das Besondere an gekeimten Getreide ist, dass durch den Keimprozess neue Inhaltsstoffe entstehen und die Verdauungsarbeit für unseren Darm wesentlich erleichtert wird. Das Keimen erfolgt durch das Einweichen des Getreides im Wasser, wodurch der Prozess gestartet wird. 

Gekeimte Produkte sind deshalb nahrhafter und als hochwertiger anzusehen, als die ungekeimten Produkte. Doch warum ist das so? 

Getreide enthält sogenannte Enzymhemmer, die durch Wasser abgebaut werden. Das Wasser sorgt auch für den Abbau gewisser Nahrungsbestandteile und den Aufbau essentielle Proteine, wie zum Beispiel Phytase. Dieses Enzym ermöglicht es die Phytinsäure abzubauen, die in ungekeimten Getreide vorhanden ist. 

Phytinsäure sorgt u.a. dafür, dass der Körper Mineralstoffe, wie Zink und Eisen, nicht optimal aufnehmen kann. Das Keimen baut allerdings nicht nur Antinährstoffe ab, sondern bildet auch wichtige Aminosäuren, wie zum Beispiel Lysin. Diese ist im ungekeimten Getreide nahezu gar nicht vorhanden, wird durch den Keimprozess aber gebildet.

Erfahre mehr über Sprossen und wie du selbst zu Hause keimst hier.


Gekeimtes Mehl im Test: 5 Vorteile von Sprossenmehl

Sprossenmehl

Mehl ist eine Zutat die in nahezu keinem Backrezept fehlen darf und das sehr schwer ist zu ersetzen. Allerdings dürfte den allermeisten Hobby-Bäckern*Innen bekannt sein, dass Mehl an sich kaum einen Beitrag für eine gesunde Ernährung leistet. Im Gegenteil, Mehl kann sogar zu gesundheitlichen Nachteilen führen.

Weißmehl hat kaum Vitamine und Mineralstoffe und Vollkornmehl ist sehr reich an Phytinsäure und anderen Antinährstoffen. Diesen Nachteilen kann durch das Keimen jedoch entgegengewirkt werden. 

Der Keimprozess baut nämlich nicht nur die Phytinsäure ab, sondern sorgt auch durch das Vorspalten von Stärke zu einer besseren Bekömmlichkeit des Sprossenmehls sowie einem weniger starken Völlegefühl. Als netter Nebeneffekt schmeckt durch das Aufspalten der Stärke das gekeimte Mehl sogar süßer

Auch der Anteil an Vitaminen, Omega-3 Fettsäuren und essentiellen Aminosäuren ist im Sprossenmehl gesteigert. Vitamin C und E und vor allem Lysin kommen sind vermehrt vorhanden, weshalb gekeimtes Mehl als biologisch hochwertiger einzuschätzen ist als ungekeimtes Weißmehl oder Vollkornmehl. 

Ein weiterer Vorteil von Sprossenmehl, der durch den Abbau von Enzymhemmer entsteht, ist die verbesserte Eiweißaufnahme sowie die bessere Verwertung der Proteine, da die Eiweißenzyme besser arbeiten können.

Ein letzter Vorteil von gekeimten Mehl ist ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Die Schale von Vollkorn enthält viele Ballaststoffe, die eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Eigenschaften besitzen. Im gekeimten Mehl bleiben die Ballaststoffe erhalten und sorgen somit dafür, dass man länger satt bleibt.


Meine Sprossenmehl Erfahrung mit AHO.BIO & Keimster

Urdinkel Sprossenmehl von AHO.BIO als gesunder & leckerer Ersatz!

Ich durfte mit voller Freude zum ersten mal Sprossenmehl von AHO.BIO ausprobieren – und dies mit so viel Freude, weil ich als jemand der kein Weißes-&/Vollkornmehl verträgt endlich einen guten Grund dafür hatte, mal wieder mit Mehl was zu backen bzw. kochen.

Das Getreide, welches für das Sprossenmehl verwendet wird ist der gekeimte Oberkulmer Rotkorn, der schonend bei 42 Grad mit Wurzelkeim luftgetrocknet wird. AHO.BIO betitelt dieses Mehl sogar als „lokales Superfood“, aufgrund seiner nährreichen Attributen.

Das überzeugt mich persönlich sehr! Endlich Brot, Gebäck & co. ohne schlechtem Gewissen genießen? Ja, Bitte!

Ich habe das Mehl zur Herstellung von Pancakes verwendet, die eine super leichte & sanfte Konsistenz hatten. Obwohl ich kein Zucker hinzugefügt habe, fand ich den Geschmack leicht süßlicher als bei herkömmlichen Dinkelmehl den ich sonst bisher benutzt habe.

Mir haben die Pancakes sehr geschmeckt – ich bin froh, endlich, eine gesunde Alternative für normales Mehl gefunden zu haben. Sprossenmehl bzw. gekeimtes Mehl – du bist meine Rettung für all meine bisherigen Teig-Cravings die ich durch meine Weißmehl-Intoleranz nicht stillen konnte! Ich freue mich sehr darauf, viele mehr Rezepte mit diesem Sprossenmehl auszuprobieren.

Zudem ist mir aufgefallen, dass ich mich nach dem Frühstück überhaupt nicht aufgebläht gefühlt habe oder ein „tief“ bekommen habe, was normalerweise der Fall ist, wenn ich Pancakes oder andere Backwaren/Teigwaren esse. Im Gegenteil: ich habe mich den ganzen Vormittag hinaus energetisiert, leicht und sehr angenehm gesättigt gefühlt.

Mit dem Gutscheincode "AHO5" bekommst du auf das ganze AHO.BIO Sortiment 5% Rabatt.
Zu AHO.BIO*

Gekeimtes Vollkorn Weizenmehl zum Kochen & Backen von Keimster

Die wichtigste Frage beantworte ich vorne weg. Ja, Sprossenmehl kann man ganz genau so verwenden, wie man auch herkömmliches Weizenmehl verwenden würde.

Weizenmehl hat einen relativ hohen Eiweißgehalt mit 11,4%, enthält zudem wertvolle Ballasstoffe und reichlich andere Nährstoffe, insbesondere bei der Vollkorn Variante. Natürlich solltest du bei einer Glutenunverträglichkeit darauf verzichten, andernfalls jedoch holst du mit der angekeimtem Variante noch mehr aus dem Vollkornmehl heraus.

Durch die gesteigerte Bioverfügbarkeit der enthaltenen Nährstoffe kannst dein Körper das Eiweiß besser aufnehmen. Außerdem sorgen die Ballaststoffe für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Zusätzlich erhöht sich der Anteil an Vitaminen, Aminosäuren und Omega-3 Fettsäuren.

Der Geschmack des Mehls ist mild, d.h. du kannst es für vielfältige Rezepte zum Backen und Kochen verwenden, ohne dass es großen Einfluss auf den Geschmack nimmt. Ich habe Pancakes und Bananenbrot mit dem angekeimten Vollkornmehl von Keimster gebacken und muss sagen, dass ich geschmacklich keinen Unterschied gemerkt habe – was für mich was positives ist.

Jedoch hatte ich definitiv das Gefühl, dass ich länger satt geblieben bin und somit auf einen Snack zwischendurch verzichtet habe. Zusammen mit den Vorteilen des angekeimtens Mehls im Vergleich zu herkömmlichen Weizenmehl, ist es definitiv die bessere und gesündere Wahl.

Gelange hier in die Welt von Keimster & ihren gekeimten Lebensmitteln und Superfoods!
Zu Keimster*

AHO.BIO – Lokale handgemachte Superfoods aus eigener Manufaktur

AHO.BIO die-hoehle-der-loewen

Gesunde und nachhaltige Bio-Produkte in einer nachhaltigen Zukunft 

AHO.BIO bezeichnen sich selbst als das nachhaltigste Start-Up Deutschlands. Sie sind vegan, nachhaltig und plastikfrei. Vor allem achten sie auf Bio-Qualität aus deutscher Landwirtschaft, verwenden kompostierbare Verpackungen und pflanzen für jede Bestellung ein Baum. Ihre Ziele und Werte haben sie ganz klar definiert.

AHO.BIO arbeitet auf eine dezentralisierte, biologische, plastikfreie und ressourcenschonende Produktion hin. Sie möchten gesunde und leckere Produkte in höchster Qualität anbieten, wobei sie explizit darauf hinweisen, dass sie versuchen Plastikmüll zu verbannen. Ihre Mission ist es, ganzheitlich gesunde Produkte herzustellen und dabei die Erde zu schützen.

AHO.BIO möchte dabei die Lebensmittelindustrie in Zukunft transformieren, indem vegane, plastikfreie Produkte in Bio-Qualität zur Normalität werden. Es sollen mehr und mehr Produkte, die diesen Standard erfüllen, dazukommen und viele weitere Bäume durch Bestellungen im Online Shop gepflanzt werden.

Mehr zu AHO.BIO kannst du hier lesen: AHO.BIO Erfahrung – Die Nr. 1 für Rohkost Cracker


Über Keimster – As pure as it can be!

micic-erik_vox_keimster.png

Die Idee hinter Keimster

Michael Gebhardt, einer der beiden Gründer von Keimster, war 2016 in den Vereinigten Staaten gewesen und entdeckte viele angekeimte Lebensmittel in den Supermärkten: Sprouted Müsli, Sprouted Bread, Sprouted Noodles und vieles mehr. Da er eine ernährungswissenschaftliche Ausbildung besitzt, kannte er die gesundheitlichen Vorteile von angekeimten Lebensmitteln. Da solche Produkte noch nicht weit in Deutschland verbreitet waren, war die Idee von Keimster geboren.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Schulfreund Erik Renk gründeten sie Keimster und vertreiben die Produkte seit 2017 überwiegend durch ihren Online Shop, wobei sie auch einen Auftritt in der VOX-Gründershop “Die Höhle der Löwen” hatten und Ralf Dümmel von ihrem Konzept überzeugen konnten.

Qualität, Nachhaltigkeit und Gesundheit im Fokus

Keimster setzt bei all seinen Produkten auf den Grundsatz “as pure as it can be”. Das bedeutet, dass sie auf eine nachhaltige, plastikfreie Verpackung setzen sowie nur Bio-Rohstoffe verwenden und ihre Produkte in EU-Bioqualität anbieten. Außerdem wird komplett auf Zucker und Geschmacks- und Konservierungsstoffe verzichtet und der kundenfreundliche Direkthandel über die Webseite steht im Fokus. Seit 2018 werden Teile der Produktion, die Verpackung und der Versand in Leipzig durchgeführt, wo das gesamte Team von Keimster arbeitet.

Mehr zu Keimster kannst du hier lesen: Keimster Erfahrung: sind gekeimte Lebensmittel gesund?


Das könnte dich auch interessieren: Keimbrot Test: Das gekeimte Brot von Lebenskeimbrot


Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier