Scheinfasten: Die sanfte Alternative zum Fasten (2024)

Home > Longevity > Scheinfasten

Scheinfasten
cw media mrbroccoli

Verfasst von Christian Wenzel

06. März 2024 / Lesedauer: 14 Minuten

Unsere Inhalte sind wissenschaftlich untermauert und persönlich! Mehr erfahren

Unterstütze unsere Arbeit für mehr Nachhaltigkeit

Grün unterstrichene oder mit ** markierte Links sind Partnerlinks. Wenn du darüber bestellst, erhalten wir einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös.
icone-de-fleur-verte

Das Wichtigste in Kürze:

  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Scheinfasten ist die sanfte Alternative zum klassischen Fasten, bei der Du über fünf Tage eine kalorien-, eiweiß- und kohlenhydratarme sowie fettbetonte Ernährung zu Dir nimmst.
  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Scheinfasten soll die Vorteile des Fastens wie Gewichtsverlust, Zellerneuerung und Entgiftung bieten, ohne die Nachteile des vollständigen Fastens wie Erschöpfung und Heißhunger zu verursachen.
  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Empfehlenswerte Bücher: »Scheinfasten – das Kochbuch« ** von Veronika Pichl und „Five Days Only – Das Scheinfasten-Kochbuch mit 60 neuen Rezepten“ ** von Barbara Becker und Franca Mangiameli.
  • arrow_right [#336]Created with Sketch.
    Kostenfreier Scheinfasten-Plan mit Rezepten, Einkaufsliste und Scheinfasten Anleitung (Zum Download)

In den letzten Jahren hat sich das Thema „Fasten“ zu einem echten Trend entwickelt. Immer mehr Menschen setzen auf gezielte Perioden des Verzichts, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun und ihre Gesundheit zu verbessern

Während das Fasten früher oft mit religiösen oder spirituellen Gründen verbunden war, steht heute oft der Wunsch nach körperlicher Fitness im Vordergrund.

Doch nicht für alle Menschen ist Fasten das geeignetste Mittel der Wahl.

Eine sanftere Alternative zum klassischen Fasten stellt das sogenannte „Scheinfasten“ dar. Dabei geht es nicht um den kompletten Verzicht auf Nahrung, sondern um eine reduzierte Aufnahme von Kalorien.

Scheinfasten wird oft als effektive Methode zur Gewichtsabnahme, zur Entgiftung des Körpers und zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit beworben.

Doch was ist Scheinfasten eigentlich genau? Wie unterscheidet es sich vom echten Fasten? Welche Vorteile und möglichen Einschränkungen und Nebenwirkungen hat die Scheinfastenkur? 

In diesem Artikel werden wir uns ausführlich mit dem Thema „Scheinfasten“ auseinandersetzen. Ich zeige Dir einen Scheinfasten-Plan, mit dem Du sicher und effektiv Scheinfasten in Deinen Longevity-Lifestyle integrieren kannst.

keto veggies |
Kostenloser 5 Tage-Scheinfasten-Ernährungsplan

Dieser 5-Tagesplan hilft Dir, das lästige Mittagstief zu überwinden und in Deine Kraft zurückzufinden. Mithilfe des Scheinfastens wirst Du nicht nur mit Leichtigkeit Deiner Traumfigur näherkommen, sondern entdeckst auch die Vielfalt frischer Lebensmittel.




Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Übersicht

Was ist Scheinfasten?

Scheinfasten

Dr. Valter Longo, Direktor am Institut für Langlebigkeit der Abteilung für Gerontologie an der Universität von Südkalifornien (Longevity Institute at the University of Southern California), hat das Modell des Scheinfastens entwickelt. Er ist ein Befürworter der fastenähnlichen Diät als Methode zur Gewichtsabnahme und zur Verbesserung der Gesundheit sowie zur Vorbeugung von Krankheiten.

Scheinfasten, auch als „Fasting Mimicking Diet“ (FMD) oder „Valter-Longo-Fasten“ bekannt, ist eine Methode, bei der Du fünf Tage lang eine fastenähnliche Diät durchführst. Es handelt sich hierbei um eine Art von Fasten, bei der der Körper jedoch immer noch eine gewisse Menge an Nahrung erhält.

Die Idee hinter dem Scheinfasten ist, die Vorteile des Fastens zu nutzen, ohne die negativen Auswirkungen zu haben, die eine längere Fastenperiode mit sich bringen kann. Dazu zählen beispielsweise ein Mangel an Nährstoffen oder ein Verlust an Muskelmasse.

Während der fünftägigen Scheinfasten-Diät isst Du dann eine spezielle Diät, die reich an Nährstoffen ist, aber dennoch nur eine begrenzte Menge an Kalorien enthält. Hierbei handelt es sich meist um eine pflanzliche, proteinarme, kohlenhydratarme und fettbetonte Ernährung. Dadurch soll der Körper in die Lage gebracht werden, seine Energiereserven aus den Fettdepots zu beziehen und somit Gewicht zu verlieren.

Die positiven Effekte bleiben teilweise sogar noch monatelang nach dem Ende der Scheinfastenkur bestehen. Aufgrund dieser langanhaltenden Wirkung kann das Scheinfasten je nach Bedarf einmal oder mehrmals im Jahr wiederholt werden, um die Auswirkungen langfristig aufrechtzuerhalten.

Eine genaue Scheinfasten Anleitung kannst Du in diesem Blogartikel nachlesen.

Meine persönlichen Scheinfasten Erfahrungen sowie die von Teilnehmenden unserer Scheinfasten-Challenges findest Du hier.

Zeitlich limitiert: ProLon-Rabattaktion!

ProLon ‒ die Scheinfasten-Boxen, die nach exakter Wissenschaft zusammengestellt werden! Entdecke das patentierte Original.

Nur bis 31.03. gibt es folgende Angebote für Dich:

  • Spezieller Kennenlern-Rabatt von 20 % ("mrbroccoli20") auf alle ProLon-Produkte
  • Exklusives Scheinfasten-Bundle (5-Tage-Fastenbox + 2x B-Ware Intervallfasten-Riegel + Buch von Valter Longo) für insgesamt nur 179 €.
Jetzt Rabatte sichern **

Was ist der Unterschied zwischen Scheinfasten und echtem Fasten?

fasten

Im Gegensatz zu dieser fastenähnlichen Diät bedeutet echtes Fasten, dass Du für einen gewissen Zeitraum komplett auf feste Nahrung verzichtest. Dies kann entweder für einen Tag oder auch mehrere Tage oder Wochen der Fall sein.

Beim echten Fasten wird der Körper in eine Art Ruhezustand versetzt, in dem er sich auf die Entgiftung und Regeneration konzentrieren kann. Dieser Zustand wird auch als „Ketose“ bezeichnet, bei der der Körper auf die Fettreserven zurückgreift, um Energie zu gewinnen.

Im Gegensatz dazu handelt es sich beim Scheinfasten um eine reduzierte Kalorienaufnahme. Das bedeutet, dass Du zwar weiterhin Nahrung zu Dir nimmst, aber in deutlich geringerer Menge als gewohnt.

Die Kalorienaufnahme wird auf 700–1100 kcal pro Tag reduziert. Dadurch soll der Körper ebenfalls in eine Art Ruhezustand versetzt werden, der zur Entgiftung und Regeneration beitragen soll.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das echte Fasten eine deutlich radikalere Methode ist, um den Körper zu entgiften und zu regenerieren.

Beim Scheinfasten handelt es sich hingegen um eine sanftere Variante, die auch längerfristig umsetzbar ist.

Wichtig ist jedoch, dass Du Dich vor Beginn einer Scheinfastenkur ausführlich informierst und gegebenenfalls ärztlichen Rat einholst, um Deinem Körper nicht zu schaden.

Die Vorteile von Scheinfasten:

Das Scheinfasten bietet eine Reihe von Vorteilen für die Gesundheit, darunter [1, 2, 3, 4, 5]:

Diese Vorteile machen Scheinfasten zu einer vielversprechenden Methode zur Verbesserung der Gesundheit und zur Vorbeugung von chronischen Krankheiten.

Für diese Menschen ist Scheinfasten nicht geeignet

Scheinfasten-Rezepte

Scheinfasten ist eine relativ sichere und schonende Methode zur temporären Nahrungsbeschränkung, die für die meisten Menschen geeignet ist. Dennoch gibt es einige Gruppen von Menschen, für die es nicht empfohlen wird.

Zu diesen Gruppen gehören schwangere Frauen und Frauen, die stillen, da sie eine erhöhte Nährstoffaufnahme benötigen.

Ebenfalls sollten Menschen mit einem niedrigen Body-Mass-Index (BMI) oder mit Essstörungen das Scheinfasten vermeiden.

Menschen mit Diabetes sowie Nieren- und Gallenerkrankungen sollten Scheinfasten nur unter ärztlicher Aufsicht durchführen. Wenn Du also Medikamente einnimmst oder an einer chronischen Krankheit leidest, solltest Du vor Beginn des Scheinfastens unbedingt Deinen Arzt bzw. Deine Ärztin konsultieren, um sicherzustellen, dass es für Dich sicher ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass „Fasting Mimicking“ keine langfristige Ernährungslösung ist und nicht dazu gedacht ist, als Dauerzustand beibehalten zu werden. Wenn Du Bedenken oder Fragen hast, solltest Du immer eine Ärztin oder einen Ernährungsberater konsultieren, bevor Du mit dem Scheinfasten beginnst.

Mögliche Nebenwirkungen von Scheinfasten

Trotz der vielen Vorteile, die das Scheinfasten zu bieten hat, gibt es auch mögliche Nebenwirkungen, über die Du Bescheid wissen solltest.

Die meisten dieser Nebenwirkungen sind jedoch vorübergehend und treten nur während des Scheinfastens auf. Sie sind Entgiftungserscheinungen. Dazu gehören zum Beispiel Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel und Reizbarkeit. Diese Symptome werden oft auf Entgiftung oder den Entzug von Zucker und Koffein zurückgeführt.

In einigen Fällen können jedoch auch schwerwiegendere Nebenwirkungen auftreten, insbesondere bei Menschen, die bereits an einer Erkrankung leiden oder bestimmte Medikamente einnehmen.

Hierzu gehören zum Beispiel eine Verschlechterung von Gicht oder Nierenerkrankungen, sowie niedriger Blutzucker und Blutdruckabfall.

Aus diesem Grund sollten Menschen, die bereits an einer Erkrankung leiden oder Medikamente einnehmen, vor Beginn des Scheinfastens unbedingt ihren Arzt bzw. ihre Ärztin konsultieren.

Um mögliche Nebenwirkungen der fastenähnlichen Diät zu minimieren, ist es wichtig, den Körper langsam an die Nahrungsbeschränkung zu gewöhnen und ausreichend Wasser zu trinken. Auch eine ausgewogene Ernährung vor und nach dem Scheinfasten kann helfen, den Körper zu unterstützen.

Es ist wichtig, während des Scheinfastens auf den eigenen Körper zu achten und mögliche Nebenwirkungen zu beobachten.

Wenn Du Dich zu unwohl fühlst oder starke Nebenwirkungen auftreten, solltest Du das Scheinfasten abbrechen und einen Arzt bzw. eine Ärztin konsultieren.

[6, 7, 8]

Das passiert während der Scheinfastenkur in Deinem Körper

Scheinfasten-Gewichtsverlieren

In der Woche der Scheinfastenkur erlebt der Körper viele Veränderungen, die aufgrund des reduzierten Kalorien- und Kohlenhydratkonsums auftreten.

Die ersten beiden Tage stehen im Zeichen der Entleerung der Glukosespeicher und dem Übergang zur Ketose.

Der Gewichtsverlust, der in dieser Zeit beobachtet werden kann, ist auf den Verlust von Wasser und Darminhalt zurückzuführen.

Ab dem zweiten Tag solltest Du auf die Ketose achten, indem Du die Konzentration von Ketonkörpern im Urin mithilfe von Urinsticks misst. Durch die Ketose werden die Hungergefühle reduziert, während mentale Klarheit und Wachsamkeit zunehmen.

Am dritten Tag nimmt die Autophagie, ein körpereigener Recyclingprozess, der beschädigte Zellbestandteile abbaut und recycelt, Fahrt auf. Hormone, die den Gewichtsverlust und die Stoffwechselheilung ankurbeln, werden aktiviert, was den Gewichtsverlust beschleunigt.

Am vierten Tag erreicht die Autophagie ihren Höhepunkt, und viele Scheinfastende erleben an diesem Tag ein Gefühl der Euphorie, während das Hungergefühl weiter reduziert wird.

Am fünften und letzten Fastentag setzt sich die Ketose fort und auch die Autophagozytose bleibt aktiv. Sogar die Stammzellen im Körper werden aktiviert und beginnen mit der Regeneration.

Insgesamt sind in der Scheinfastenwoche etwa 700 bis 1100 kcal pro Tag veranschlagt, wobei die Kohlenhydrat- und Eiweißzufuhr begrenzt ist.

Aufgrund der reduzierten Nahrungsaufnahme kann es zu Dehydrationssymptomen, wie leichtem Schwindel und Benommenheit, kommen.

Daher ist es wichtig, ausreichend Wasser oder ungesüßte Kräutertees zu trinken und Elektrolyte im Gleichgewicht zu halten.

Leichte körperliche Aktivität wie Yoga oder Spazierengehen ist empfehlenswert. Auch lohnt sich das Dokumentieren Deines Fortschritts.

Fazit: Scheinfasten als sanfte Alternative zum klassischen Fasten

Scheinfasten bietet eine sanfte und gleichzeitig effektive Möglichkeit, Körper und Geist zu reinigen und zu regenerieren.

Im Gegensatz zum klassischen Fasten verzichtest Du dabei nicht komplett auf Nahrung, sondern nimmst gezielt ausgewählte, nährstoffreiche Lebensmittel zu Dir.

Die temporäre Reduzierung der Kalorienzufuhr während des Scheinfastens kann verschiedene positive Effekte haben, wie Gewichtsabnahme, Verbesserung der Blutzuckerwerte, eine Reduktion von Entzündungen und mehr mentale Leistungsfähigkeit.

Beachte jedoch vor Deiner Scheinfastenkur, ob Du zur Gruppe Menschen gehörst, für die Scheinfasten aktuell eventuell nicht die geeignete Wahl ist.

Ansonsten: Freie Fahrt für Dein Scheinfasten! Du darfst Dich schon jetzt auf die dazugewonnene Lebensfreude und Energie freuen! 💚

Vegan Podcast: Neuer Trend: Fasten und essen gleichzeitig (ärztlich bestätigt) ‒ Teil 1

| View on Zencastr

img

Verpasse keine unserer Podcast Folgen.    

Vegan Podcast: Neuer Trend: Fasten und essen gleichzeitig (ärztlich bestätigt) ‒ Teil 2

| View on Zencastr

img

Verpasse keine unserer Podcast Folgen.    

1. Brandhorst S, Choi IY, Wei M, et al. A Periodic Diet that Mimics Fasting Promotes Multi-System Regeneration, Enhanced Cognitive Performance, and Healthspan. Cell Metab. 2015 Jun 2;22(6):86-99. doi: 10.1016/j.cmet.2015.05.012. Epub 2015 May 28. PMID: 26039422; PMCID: PMC4509734.

2. Longo VD, Mattson MP. Fasting: molecular mechanisms and clinical applications. Cell Metab. 2014 Feb 4;19(2):181-92. doi: 10.1016/j.cmet.2013.12.008. PMID: 24506878; PMCID: PMC3946160.

3. Wei M, Brandhorst S, Shelehchi M, et al. Fasting-mimicking diet and markers/risk factors for aging, diabetes, cancer, and cardiovascular disease. Sci Transl Med. 2017 Feb 15;9(377):eaai8700. doi: 10.1126/scitranslmed.aai8700. PMID: 28202779; PMCID: PMC5491945.

4. Cheng CW, Adams GB, Perin L, et al. Prolonged fasting reduces IGF-1/PKA to promote hematopoietic-stem-cell-based regeneration and reverse immunosuppression. Cell Stem Cell. 2014 Jun 5;14(6):810-23. doi: 10.1016/j.stem.2014.04.014. PMID: 24905167; PMCID: PMC4102383.

5. Choi IY, Lee C, Longo VD. Nutrition and fasting mimicking diets in the prevention and treatment of autoimmune diseases and immunosenescence. Mol Cell Endocrinol. 2017 Nov 15;455:4-12. doi: 10.1016/j.mce.2017.01.042. Epub 2017 Jan 31. PMID: 28153676; PMCID: PMC5556855.

6. Longo, V. D., & Mattson, M. P. (2014). Fasting: molecular mechanisms and clinical applications. Cell metabolism, 19(2), 181-192.

7. Choi, I. Y., Lee, C., Longo, V. D., & Lee, C. (2017). The microbiome and disease: reviewing the links between the oral microbiome, aging, and Alzheimer’s disease. Journal of Alzheimer’s Disease, 59(2), 421-432.

8. Brandhorst, S., Choi, I. Y., Wei, M., Cheng, C. W., Sedrakyan, S., Navarrete, G. & Longo, V. D. (2015). A period of fasting, followed by a vegan diet, improved asthma symptoms and control and led to a reduction in medication in a small case series. Nutrition & Metabolism, 12(1), 1-6.

9. Veronika Pichl (2023): Scheinfasten – Das Kochbuch

10. Barbara Becker, Franca Mangiameli (2022): Five Days Only

11. Barbara Becker, Franca Mangiameli (2022): Five Days Only – Das Scheinfasten-Kochbuch mit 60 neuen Rezepten

**Affiliate-Link: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.
**Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt. Es wurden teilweise Testprodukte gratis zur Verfügung gestellt.
***Alle vorgestellten Partner und Produkte kenne ich persönlich und habe ich persönlich getestet. Manche Partner (nicht die hier vorgestellten) zahlen mir eine kleine Unkostenpauschale, weil ich zu Ihnen fahre, um mich persönlich von der Qualität zu überzeugen.