schleimfreie-heilkost

Mit schleimfreier Heilkost zur beeindruckenden Figur und Gesundheit

Maximale Gesundheit und Fitness durch schleimfreie Heilkost nach Prof. Arnold Ehret

Entdecke mit uns eine beinahe vergessene Ernährungsform, die schleimfreie Heilkost. Lies hier in dem Artikel von Stephanie Hess  mehr über:

  • Verblüffende Erkenntnisse wie schleimfreie Heilkost deine Fitness boostet
  • Wie die schleimfreie Heilkost nach Ehret funktioniert.
  • Entdecke jetzt deine Möglichkeiten

Höre auch unser Interview mit der Autorin des Beitrags Stephanie Hess:
Teil 1

Teil 2

Ein Revolutionär der Ernährungstheorie

schleimfreie-Heilkost-Arnold-Ehret
Vor über einem Jahrhundert hat der Visionär Arnold Ehret (1866 bis 1922) eine Ernährungsweise entwickelt, die nicht nur alle Zivilisationskrankheiten zu heilen vermag sondern auch zu maximaler Leistungsfähigkeit, Lebensfreude und Schönheit beiträgt.

Bekannt wurde diese Diät als „schleimfreie Heilkost“ und ist über die Jahre leider beinahe ganz in Vergessenheit geraten. Ehret selbst wurde zu seinen Lebzeiten von zahlreichen Medizinern als unheilbar krank eingestuft, was ihn dazu bewog, selbst nach einer Heilung seiner Leiden zu suchen.

Er fand heraus, dass sowohl die Ursache als auch die Befreiung aller Leiden in der Ernährung verborgen liegt.

Die Heilung der Menschheit

In Zeiten von zunehmenden Erkrankungen, Glyphosat, Schwermetallbelastungen und einer absolut unnatürlichen Lebensweise des modernen zivilisierten Menschen gewinnt diese alte Philosophie immer mehr an Wichtigkeit für unser aller Gesundheit.

Letztendlich ist diese lediglich eine Rückkehr zu den Wurzeln, eine Vereinfachung des Speiseplans und somit sehr leicht umzusetzen. Wenn man den gesunden Menschenverstand (oder die Intuition) einschaltet und einmal reflektiert, wo die ernährungsphysiologischen Ursprünge des Menschen liegen, merkt man schnell, wie weit wir uns von dem ursprünglichen Sollzustand entfernt haben.

Opt In Image
Möchtest du Ernährungspläne und die Einkaufsliste der besten veganen Athleten GRATIS erhalten?

Wir schicken dir unsere Rezeptbücher mit über 50 Rezepten zum Abnehmen, Fitter werden und Muskeln aufbauen im Tausch für deine E-Mailadresse zu.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Fleisch, Milchprodukte, verarbeitete Produkte und ein massives Vermischen unterschiedlichster Lebensmittel stehen bei den meisten mehrmals täglich auf dem Speiseplan. Dies überfordert den gesamten Organismus, da dieser auf eine solche Nahrung nicht ausgelegt ist.

Ursprünglich gab es Früchte und Pflanzen und diese wurden mono, d.h. immer nur eine Sorte auf einmal, verspeist. Ehret bringt es auf den Punkt:

Jahrtausende lang hat der Mensch ohne Nährwerttabellen gesünder gelebt.

Schleimfreie Heilkost – die Theorie

schleimfreie-heilkost-theorie

Photo:Jerzy Gorecki

Laut Arnold Ehret existieren nicht unterschiedliche Krankheiten, sondern es gibt eine einzige Ursache für alle Leiden, welche sich in unterschiedlichen Symptomen äußern.

Die Ursache dieser körperlichen und mentalen Leiden ist Schleim.

Schleim, der durch falsche Nahrung aufgenommen und in den Organen (hauptsächlich im Dickdarm) eingelagert wird. Je nachdem wo sich der Schleim anhäuft, entsteht eine entsprechende „Krankheit“, Ehret nennt es eine „örtliche Verstopfung“. Zu diesen Krankheiten gehören:

  • Demenz,
  • Arthritis,
  • Herzinfarkt,
  • Verdauungsstörungen,
  • Grippe,
  • Allergien,
  • Sehschwäche,
  • graue Haare,
  • Haarausfall.

Die Liste ließe sich endlos weiter führen (heutzutage gibt die Schulmedizin ca. 20.000 verschiedenen Leiden einen Namen).

Die gute Nachricht ist, dieser Vorgang der Verschleimung lässt sich umkehren: dementsprechend lassen sich all diese „Krankheiten“ (ausschließlich!) durch gezieltes Fasten und eine richtige, schleimfreie Ernährung heilen und bereits ausgebrochene Leiden gar wieder rückgängig machen.

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunder und man muss ihm nur die Gelegenheit geben, sich selbst zu heilen. Dies geschieht durch Ent-lastung des Organismus und Vermeidung schädlicher Nahrung.

Ehret geht sogar so weit, die Existenz des menschlichen Stoffwechsels in Frage zu stellen und der Nahrung lediglich die Aufgabe der Reinigung des Körpers zuzusprechen. Demnach benötigt der Körper keine Zufuhr von Fetten, Kohlehydraten, Proteinen etc., wenn er sich denn in einem gesunden, schleimfreien Zustand befindet:

Die irrige Vorstellung, dass die Zellen des Körpers durch den Lebensvorgang dauernd ihren wesentlichen Bestandteil, das Eiweiß verbrauchen, das deshalb ständig durch hoch-eiweißhaltige Nahrungsmittel ersetzt werden muss, kann und wird durch meine Untersuchungen an Hunderten von Fastenden offensichtlich widerlegt! (…) Je reiner, je freier von Belastungen (von Abfall) Ihr Körper ist, umso leichter und länger können Sie allein mit Wasser und Luft fasten.

Bereits zu Ehrets Zeiten wurden Versuche gemacht, deren Resultat zeigte, dass

Energie und Ausdauer bei verminderter Nahrung zunahmen- besonders bei verminderter Eiweißzufuhr.

Schleimfreie Heilkost – die Praxis

schleimfreie Heilkost Obst
In media res: wie also sieht laut Ehret die ideale Ernährung des Menschen aus? Wie kann der Einzelne sich durch Nahrung heilen und mehr Lebensenergie gewinnen? Laut Ehret besteht die schleimfreie Heilkost (…) aus:

  • allen Sorten Obst,
  • stärkefreiem Gemüse und
  • gekochtem oder meist rohem Blattgemüse.
Das Heilverfahren mit schleimfreier Heilkost ist eine Verbindung von einzelnen, wohlüberlegten langen oder kurzen Fastenzeiten und allmählich veränderten Mahlzeiten aus nicht schleimbildenen Nahrungsmitteln

.

1. Fasten

Das Fasten nimmt eine ganz entscheidende Stellung in Ehrets Programm ein. Durch das Weglassen von Nahrung und folglich der energetischen Erleichterung durch das Ausbleiben der Verdauung erhält der Körper Energie, um sich selbst zu heilen.

Ehret selbst hat laut eigener Aussage 50 Tage lang gefastet, während er jeden Tag von morgens bis abends durch die Alpen wanderte. Wir selbst kennen das Phänomen der Appetitlosigkeit wenn wir eine Grippe haben: der Körper benötigt wertvolle Energie zur Selbstheilung, welche ihm durch die Verdauungsvorgänge entzogen werden würde. Radikales Fasten jedoch lehnt Ehret ab.

Man müsse dieses durch eine schleimfreie Ernährung vorbereiten und mit einem Fachmann (Heilpraktiker) besprechen, wie lange und wie oft das Fasten durchgeführt werden muss. Jahrelang hat man dem Körper Schädliches zugeführt, da könne man nicht erwarten, all die Abfälle innerhalb kürzester Zeit wieder auszuscheiden.

Der Schleim und die Gifte müssen kontrolliert aufgerüttelt und ausgeschieden werden, da es sonst zu einer Überlastung des Organismus und eventuellen Rückvergiftungen kommen kann. Die sogenannten „Fastenkrisen“ äußern sich in schlechter Haut, Übelkeit, Kopfschmerzen, Mundgeruch und anderen unangenehmen Reaktionen des Körpers auf eine zu schnelle Ausscheidung der Gifte.

Es ist hier hilfreich, die Ausscheidung mit Einläufen zu unterstützen, um eine evtl. Rückvergiftung (= Wiederaufnahme der Giftstoffe im Dickdarm) zu verhindern. Ein eigenes Kapitel mit Rezepten zu der sogenannten „Übergangskost“ könnt Ihr Ehrets Buch entnehmen.

2. Kein Frühstück – intermittierendes Fasten

Die schlechteste und bei weitem die ungesündeste Gewohnheit ist das schwere Frühstück. Wenn Sie den Wunsch haben, gute Ergebnisse zu erreichen, sollten Sie am frühen Morgen überhaupt keine feste Nahrung essen. Es ist erlaubt, etwas zu trinken, am besten frische Obstsäfte, aber sonst nichts. (…) Am besten isst man nicht mehr als zwei Mahlzeiten am Tag.

Lasst, wenn möglich, das Frühstück weg oder zögert es hinaus, um dem Körper Ruhe und die Möglichkeit zur Entgiftung zu geben.

3. Schleimbildende und schleimfreie Lebensmittel

In Kürze fasst Ehret die Essens-Regeln zusammen:

Alle Früchte, Salate, Gemüse und Nüsse sind schleimfrei. Alle anderen Nahrungsmittel der Zivilisation sind ohne Ausnahme schleim- und säurebildend und deshalb schädlich.

Dabei müssen die Lebensmittel nicht wie bei der Rohkost alle zwingend roh verzehrt werden. Ehret legt hier den Fokus auf den Schleim anstatt auf die Nährstoffe:

rohe Kartoffeln, rohes Getreide und Erbsen zu essen, ist meiner Meinung nach falsch und schlimmer, als sorgfältig gebackene zu verzehren, was bedeutet, dass die Stärke zu mindestens teilweise zu verdaulichem Gluten und zu Traubenzucker umgewandelt wird.

4. Monoerhährung – Ein Plädoyer an die Einfachheit

Eine andere, sehr wichtige Regel, wenn man sich gesund essen will, heißt Einfachheit; mit anderen Worten, mischen Sie nicht zu viele verschiedene Nahrungsmittel bei einer Mahlzeit.

Je weniger man mischt, desto leichter verdaulich ist die Nahrung, desto weniger Übersäuerung findet statt, desto gesunder ist der Mensch. Ich habe mir angewöhnt, weniger Sorten zu kaufen, dafür höhere Mengen der einzelnen Gemüse.

Wenn man dennoch nicht auf die Auswahl verzichten möchte, sollte man in einer sinnvollen Reihenfolge essen: diejenigen Lebensmittel mit dem höchsten Wassergehalt zuerst (Obst immer zuerst und nie nach einer Mahlzeit), dann Stärke, dann Proteine. Mehr Informationen zu den Verdauungszeiten findet Ihr hier: Zentrum der Gesundheit/gesundeVerdauung.

Nüsse und frisches Obst sollen übrigens niemals vermischt werden. Dies gilt nicht für Trockenfrüchte, da der Fruchtzucker hilft, die Nüsse zu verdauen. Wichtig: generell nie zu viel essen!

Persönlichen Tipps und Erfahrungen mit schleimfreier Heilkost

So sieht mein Tag aus:

Ölziehen

Meine erste Tat des Tages besteht aus Ölziehen. Diese Art der Entgiftung dauert nur wenige Minuten und bringt enorme Resultate.

Intermittierendes Fasten

Ich habe mich an das intermittierende Fasten gewöhnt, welches den Körper entlastet und meines Erachtens sehr leicht in den Alltag integrieren lässt. Während der Entgiftungszeit des Körpers (am Vormittag) behindere ich ihn nicht durch Nahrungszufuhr.
Vormittags trinke ich lauwarmes Wasser mit frischem Zitronensaft und Kräutertees (Grüner Tee, Löwenzahn- und Brennesseltee helfen der Leber bei der Entgiftung).

Erste Mahlzeit

Meine erste Mahlzeit des Tages nehme ich frühestens um 12 Uhr zu mir, diese besteht meist aus einer Sorte Obst. Ich trinke nie während dem Essen, dies verdünnt die Magensäure und behindert die Verdauung.

Ich trinke bis ½ h vor dem Essen und erst wieder 1 ½ h nach dem Essen.

Zweite und letzte Mahlzeit

Gegen 17/18 Uhr esse ich meine zweite und letzte Mahlzeit. Meist besteht diese aus selbst gezogenen Sprossen, die sind günstig und richtige kleine Nährstoffbomben. Wildkräuter stehen auch gerne auf dem Speiseplan.

Dieses frühe Abendessen verhilft mir zu maximaler Energie und geistiger Klarheit. Je weniger ich mische und je früher ich die zweite Mahlzeit einnehme, desto besser schlafe ich und desto fitter starte ich in den neuen Tag.

Opt In Image
Möchtest du Ernährungspläne und die Einkaufsliste der besten veganen Athleten GRATIS erhalten?

Wir schicken dir unsere Rezeptbücher mit über 50 Rezepten zum Abnehmen, Fitter werden und Muskeln aufbauen im Tausch für deine E-Mailadresse zu.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Zusätzlich zu frischen Lebensmitteln in Bio Qualität nehme ich täglich einige hochwertige Ergänzungsmittel ein, die mir beim Entgiften und der Nährstoffzufuhr behilflich sind:

  • Moringa,
  • Chlorella,
  • Kelp-Algen (für die Jod-Zufuhr),
  • Zeolith und die indischen Wundermittel
  • Triphala und
  • Niem (Niem nur kurweise 2 Wochen lang alle paar Monate).

Einläufe zur Entgiftung

Zwei Mal pro Woche mache ich Kaffeeinläufe, um meine Leber, eines der wichtigsten und gleichzeitig am meisten vernachlässigten Organe, bei ihrer wertvollen Entgiftungsarbeit zu unterstützen. Einläufe mögen anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein, nehmen jedoch ganz entscheidend Einfluss auf Eure Darmgesundheit.

Schleimfreie Heilkost  – meine Erfahrung

Meine sportlichen Leistungen haben sich bezüglich Ausdauer und Beweglichkeit enorm gesteigert seitdem ich vegan lebe und entwickeln sich durch diese minimalistische Ernährung weiterhin zusehends zum Positiven.

Ich fühle mich leichter und flexibler, sowohl körperlich als auch mental. Demnach muss ich nicht „nahrhafte“, d.h. besonders stärke- oder eiweißhaltige Nahrung essen, um fit zu sein, im Gegenteil: je weniger und bewusster (d.h. auch: langsamer) ich esse, desto ausdauernder und energiegeladener werde ich.

Ich habe innerhalb der letzten 10 Monate 15 kg abgenommen, ohne jemals auch nur an einen Gewichtsverlust gedacht zu haben. Dass von diesen 15 kg ein großer Teil „Abfall“ war, daran habe ich keinen Zweifel.

Mir gefällt neben der unschlagbaren Logik von Ehrets Argumentation die Genügsamkeit und Einfachheit, die mit diesem Ernährungsmodell einher geht.

Mir scheint, je genügsamer man ist, je weniger man benötigt, desto leichter ist man „zuFRIEDEN“ zu stellen, desto freier und friedlicher wird man. Ist das nicht etwas, was wir uns alle für unser Leben wünschen?

Fazit

Inwieweit man diese Ernährung, die zugegebenermaßen recht dogmatisch daherkommt, im persönlichen Leben umsetzen möchte, sei jedem selbst überlassen.

Was Ehret beschreibt, ist der Weg zu perfekter und maximaler Gesundheit. Diesen Anspruch mag nicht jeder haben. Dennoch denke ich, dass sich für jeden gesundheitsbewussten, sportlichen Menschen einige Inspirationen darin verbergen und die ein oder andere Regelbefolgung im Alltag Euren Energiespiegel deutlich anzuheben vermag.

Für diejenigen, bei denen sich bereits Symptome zeigen, mag es eine Einladung zum Um-denken, zum Infragestellen sein. Und vielleicht nach vielen gescheiterten Arztbesuchen erstmals eine reelle Ursachenbehandlung bereit halten, die zu einer Heilung führen kann.

Stephanie Hess

 

Ich bin die Stephanie. Aufgewachsen im wunderschönen bayrischen Voralpenland verbringe ich jede freie Minute in den Bergen – zu Fuß, auf dem Mountainbike oder den Skiern.

Ich bin Sinnsuchende, Meditierende und lebe seit Ende 2017 vegan. Dieser neue Weg war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Ich glaube an Karma und daran, dass alle Wesen ein gleiches Recht auf Leben und Glück haben.

Außerdem bin ich überzeugt davon, dass der menschliche Körper ein wahres Wunder und zu Unvorstellbarem fähig ist. Daher bemühe ich mich um eine möglichst gesunde Ernährung aus Monomahlzeiten, ohne Gluten, ohne isolierten Zucker und natürlich mit ganz viel frischen LEBENSmitteln wie Sprossen und Obst.

Ich habe in vielen Ländern gewohnt und gearbeitet und reise für mein Leben gerne. Ich liebe es, Menschen anderer Kulturen treffen und von ihnen lernen zu dürfen meine Neugier führt  zu einer unendlichen Fülle an Interessen.

Auf meinem Blog peaknomad.com schreibe ich über Gesundheit, Achtsamkeit, Reisen durch die weite Welt und schöne Bergtouren. Dazu gibt es feine Rezepte für Körper, Geist und Seele.

 

Stephanie 2 Lieblingsbücher

„Free Your Mind: A Meditation Guide to Freedom and Happiness“ von Ajay Kapoor:Dies ist eines der Bücher meines Meditationslehrers in Indien. Seine Lehren haben mein Leben und meine Denkweise von Grund auf verändert. Das Buch zeigt dem Leser einen Weg auf, die eigenen Gedanken zu hinterfragen sowie Gefühle und Konditionierungen zu durchleuchten. Freiheit, innerer Friede und lebensverändernde Einsichten werden durch diese Meditationstechnik erlern- und denkbar.

„Traumfänger“ Marlo Morgan:Die autobiographische Reise einer Amerkianerin mit einem Stamm Aborigines durch den australischen Busch. Sie gewährt ebenso verzaubernde wie unglaubliche Einblicke in das spirituelle, naturverbundene Leben eines Volkes weitab der Zivilisation. Eine Inspiration für jeden Sinnsuchenden.

Finde mehr über Stephanie unter:

Quellen und weiterführende Links:

Schleimfreie Heilkost“ als kostenfreies Hörbuch auf YouTube

„Schleimfreie Heilkost“ als kostenfreies ebook

Weiterführende Informationen zu Ehret und der Heilkost auf dem YouTue Kanal von Prof. Spira (englischsprachig)

* Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Dir hat der Artikel gefallen?

Lies hier: Spinat macht stark, schön und gesund 

Opt In Image
Möchtest du Ernährungspläne und die Einkaufsliste der besten veganen Athleten GRATIS erhalten?

Wir schicken dir unsere Rezeptbücher mit über 50 Rezepten zum Abnehmen, Fitter werden und Muskeln aufbauen im Tausch für deine E-Mailadresse zu.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.