Mein neues Leben mit Freeletics

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit Freeletics fing mein Leben neu an

116 kg auf der Waage – Ich war entsetzt

Hi, ich bin Tomasz und werde dir hier meine Erfahrung mit Freeletics schildern. Wenn du dich fragst, ob du mit Freeletics abnehmen kannst, dann ist die Antwort: ja.

Also alles fing am 22.01.2014 an, als ich ein paar Tage früher auf der Suche nach etwas war, was mir mein Gewicht reduzieren und mich noch stärken machen könnte. Etwas, was dazu führt, dass ich physisch richtig gut aussehe. Beim Anblick auf die Waage, die 116kg zeigte, war ich entsetzt.

Ich fand einen Film mit Levent, der jedem bekannt ist, der mit Freeletics zu tun hat(te). Ich bekam buchstäblich einen Tritt in den A… und wollte möglichst schnell viel Informationen über Freeletics finden. Und ich fand den PDF Cardio & Strength Guide auf Deutsch (ich komme aus Polen). Ich übersetzte nach meinen Möglichkeiten und mit Hilfe des „Google Translators“, um ungefähr zu wissen, worum es geht – und  dann ging es los.

Venus, das hieß Heulen und Schmerz

Ich will nicht jeden einzelnen Tag beschreiben, aber ich sag es so: die erste Woche war ein Missverständnis. Ich dachte früher, dass es nichts Leichteres als Training mit dem eigenen Körpergewicht gibt: FEHLER.

Venus war zum Heulen und schmerzhaft, aber ich schaffte es irgendwie.

Dann kam Dione, und diese Kombination zeigte mir, wo mein Platz ist – meine Zeit: 52:31.

Was hat Roboter mit Freeletics zu tun?

Nach einer Woche ging ich wie ein Roboter, der sich sein T-Shirt oder Jacke nicht anziehen kann, weil das eine Herausforderung mit unkontrollierten und merkwürdigen Bewegungen war. Erstaunlicherweise sank dadurch meine trotzdem Motivation nicht.

In der zweiten Woche machte ich fast das komplette Artemis Workout, ohne Klimmzug da ich keine Möglichkeit zum Hochziehen hatte. Es war aber trotzdem eine Quälerei. Ich entschied, dass ich das anders machen werde. Mein Kollege gab mir eine Idee, um alle Wiederholungen immer zur Hälfte zu machen. Naja, es lief ganz gut, das war ein guter Anfang, so vergingen vier Wochen. Die Max Übungen machte ich die ganze Zeit und mein erstes Metis Workout – 9:46 – auch zur Gänze. Ich freute mich wie ein Kind, weil ich die ganze Übung schaffte! Später traf ich eine Entscheidung, dass ich alles vollständig machen werde und so blieb es bis jetzt .

Springe nicht ins kalte Wasser

Jeder, der eine Lebensweise wie ich führte, also jahreslang null Bewegung (in meinem Fall 12 Jahre), empfehle ich, nicht ins kalte Wasser zu springen. Bereite dich vor, baue Kraft auf, denn Ausdauer kommt im Laufe der Zeit sowieso. Ich tat es hartnäckig, ich musste alles machen… und so zog ich mir eine Verletzung zu – fünf Wochen lang konnte ich nicht trainieren – Liegestütze, Laufen und Springen fielen aus. Diese fünf Wochen kämpfte ich mit dem Schmerz des Wadenbeins und des Muskels. Aber die Motivation war immer noch hoch. Es blieben noch Übungen, die die Beinmuskeln nicht überanstrengten, so wurde ich schnell gesund, immer aktiv bleibend. DIE KRAFT STECKT NUR IN MEINEM KOPF.

Hole dir den freeletics Coach und starte jetzt durch
Hole dir den freeletics Coach und starte jetzt durch

Am 25.10.2014 begann mein zweiter Zyklus.

Ich machte nur Cardio mit dem modifizierten Plan und Apollon, was ich auch ein bisschen verändern musste. Es war nicht leicht. Cardio verlangte viel Kraft und Ausdauer. Ich vermutete am Anfang, dass es leichter sein kann, als bei C&S, aber die Wirklichkeit war anders. ES WAS SCHWIERIGER. Zwar gab es keine Pushups oder Pullups, aber die Zahl der Burpees zusammen mit dem Joggen und den Hocken massakrierten mich. Dazu gehörten auch Jumps, die meine Waden so folterten, dass ich dachte, es würde keinen schlimmeren Schmerz in meinem Leben geben. Glücklicherweise hatte ich mir keine Verletzung zugezogen. Nach den Erfahrungen aus der ersten Runde versuchte ich alles zu machen, was ich mir vorgenomme hatte, ohne zu beweisen, dass ich über meine Kräfte hinaus kann. Ein Training war ein Training, eine Pause – einfach Pause. Mittendrin hatte ich eine einwöchige Pause, in der ich nur 3 Free Run machte. Der Grund? Mich ergriff ein starker Kopfschmerz, der immer bei den Squats auftrat. Was ergab sich aus dem Gespräch mit dem Arzt? Mein Bluthochdruck.

Der Kopfschmerz verschwand zum Glück

Nach dieser Pause nahm ich Medikamente ein und der Kopfschmerz verging. Ich konnte weiter kämpfen. Die schwierigste Frist während dieser Zeit? Wahrscheinlich Woche Nummer 12 und 13. Ich hatte den Eindruck, jede meiner Bewegungen verlangte von mir das doppelte oder sogar dreifache an Kraft. Ich biss die Zähne zusammen – das war hilfreich. Und das Ergebnis? Die Ausdauer und die Leistung stiegen zunehmend.  Mein Lauf-Tempo steigerte sich, was meine Freundin merkte – sie musste beim Joggen mit mir plötzlich beschleunigen. Ich fühle mich nun wunderbar! Es vergingen schon 9 Monate, seit ich mit Freeletics begonnen habe (so war mein erster Eindruck).

8 KG Fett verloren, XXL sind Vergangenheit

In dieser Zeit verlor ich 8kg Fett, ich wiege jetzt 108kg, statt 116kg. Ich habe mich nicht gewogen oder gemessen über die Zeit, aber XXL oder XXXL sind zumindest Vergangenheit . Ich hatte keine spezielle Diät, ich begann aber regelmäßiger zu essen, vielleicht esse ich weniger, und – NULL ESSEN NACH 19UH UND DEN BAUCH nicht VOLL SCHLAGEN!!!

Oftmals während meiner Freeleticstrainings dachte ich „WARUM MACHE ICH DAS?“.

Jetzt denke ich: „ICH WILL MEHR!“

Wenn Du noch nicht weiß, was Du machen sollst, um Dich besser im eigenem Körper zu fühlen, musst Du Freeletics mal probieren. Egal, ob Du dick oder schlank bist. Egal, wie alt Du bist. Wichtig ist, dass Du für sich selbst kämpfen willst. Du teilst die Spielkarten aus. Such keine Ausrede, steh auf und tue! Der Schweiß und die Müdigkeit soll dein Begleiter sein. Hab Selbstvertrauen. Die Kraft steckt nur in deinem Geist. Freeletics wirkt, es macht süchtig und ich scherze jetzt nicht. Gib Dir eine Chance, erneuer Dich! Doch das willst Du, oder?

Mit dem Coach wirst du mehr gefordert und lernst audh die Muscle Ups schneller

Möchtest du Ernährungspläne und die Einkaufsliste der besten veganen Athleten GRATIS erhalten?

Wir schicken dir unsere Rezeptbücher mit über 50 Rezepten zum Abnehmen, Fitter werden und Muskeln aufbauen im Tausch für deine E-Mailadresse zu.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

[starbox]

Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier