Du möchtest Green Smoothies trinken, aber kennst zu wenig Rezepte? Hier ist die Lösung!Jetzt bestellen bei amazon.de

Green Smoothies – 4 KG in 5 Tagen abgenommen durch Grüne Smoothies

Green .. what?  Green smoothies

Grüne Smoothies sind im Moment im Trend – besonders wenn es ums Abnehmen geht.

  • Ernährungszeitschriften
  • Fitnessheften
  • Messen
  • Fernsehsendungen

wird über die gar nicht so neuen „Green Smoothies“  als das Wundermittel schlechthin berichtet. Grund genug, mich auch mit den „Grünen Fittmachern“ zu beschäftigen und diese auszutesten.

Ein Hauptgrund dafür ist das in den Green Smoothies enthaltene Chlorophyll!.
Es steckt in den Blättern der Birke wie auch im Kaktus: Chlorophyll ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Natur. Doch nicht nur für Pflanzen ist Chlorophyll wichtig, auch für den Menschen hat es zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

Doch was ist Chlorophyll und wie wirkt es im Körper?

Bei Chlorophyll handelt es sich um eine Klasse natürlicher Farbstoffe, die von Photosynthese-treibenden Organismen gebildet werden und den Pflanzen ihre satte grüne Farbe verleihen. Wie genau Chlorophyll bei der Photosynthese arbeitet, haben die meisten von uns im Biounterricht gelernt.

Unbekannter sind aber die Erkenntnisse, wie Chlorophyll auf unseren Körper wirkt.
Die folgenden 9 verblüffenden Fakten verraten dir, was Chlorophyll Gutes für deine Gesundheit tun kann.

Du willst dir den Artikel lieber vorlesen lassen? –  Kein Problem!

Vergiss nicht den Podcast zu Abonnieren!

Grüne Smoothies zur Entgiftung/Entschlackung

Wer kennt es nicht? Gerade nach der Weihnachtszeit und gegen Ende des Frühjahres fühlt sich der Körper etwas schwer und irgendwie „ungesund“ an. So ging es mir auch.

Trotz vielen Sports und überwiegend guter veganer Ernährung fühlte ich mich nicht mehr so wohl in meinem Körper wie es im Sommer/Herbst war. Und auch obwohl noch Winter ist, entschloss ich mich eine „Frühjahrskur“ anzugehen und meinen Körper zu reinigen.

Opt In Image
Vegan Starter System 2.0
In 7 Tagen zur veganen Ernährung. Leckere Rezepte, Einkaufslisten und die besten veganen Produkte. 100% Erfolgserprobt!

Wir schicken dir das 7 teilige Vegan Starter System im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du alternativ das System auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

aber… was ist mit meinen Muskeln?

Zum Entschlacken / Entgiften etc. gibt es unzählige Methoden und Diäten. Manche ziehen sich über Wochen hinweg, manche gehen nicht mal einen Tag. Die meisten sind ziemlich radikal. Ich wollte etwas haben, was folgende Kriterien erfüllt:

  • Körper sollte ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen & Spurenelementen-> sprich den Mikronährstoffen, aber natürlich auch den Makronährstoffen versorgt werden
  • sollte auf die körpereigenen Fettreserven zugreifen und diese vernichten, HAHA 😉
  • sollte genügend Makronährstoffe mitbringen, sodass er nicht an die Muskelsubstanz geht
  • ich sollte nicht hungern müssen
  • das ganze sollte mich gesunden 
  • keine chemischen Pillen oder andere Nahrungsergänzungsmittel enthalten
  • Energielevel sollte gleichbleibend sein oder sich sogar noch steigern

Die eierlegende Wollmilchsau also.

Die „Grüne Smoothies Woche“

Ich hatte mich schon immer mal wieder etwas mit Green Smoothies befasst und somit war die Entscheidung schnell gereift.
Ich würde mind. die nächsten 5 Tage eine „Entgiftung mit grünen Smoothies“ machen. Ziele dabei waren:

Ein quasi „Detox Programm“  das ich aber auch gleichzeitig berufsbegleitend einsetzen konnte und mit dem ich weiterhin Freeletics trainieren konnte. Denn mein Freeletics Trainingsplan durfte natürlich nicht pausieren.

gruene-smoothies-copyright-g&u-04

3.1 Bevor du mit Deine „Grüne Smoothies Abnehm-/Entgiftungswoche startest, solltest du dir noch einen guten Mixer anschaffen

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Hochleistungsmixer definitiv eine lohnenswerte Investition ist. Deshalb habe ich Dir hier in mehreren Preis-Segmenten welche aufgeführt:

1. NUTRIBULLET NBR-1240M EXTRAKTOR BASIS-SET

unteres Preissegment

2. JTC OmniBlend V

mittleres Preis-Segment

3.  WMF KULT pro Power Green Smoothie Standmixer

mittleres Preis-Segment

4. VITAMIX VTX TNC5200 BK TOTAL NUTRITION CENTER POWER MIXER UND ENTSAFTER 

höheres Preissegment

Den Vitamix nutze ich persönlich und bin extrem zufrieden mit dem Gerät. Man merkt, dass es sich dabei um ein Qualitätsprodukt handelt, das sogar ohne weiteres ganze tiefgefrorene 500g Spinatstücke zerkleinert und auch für weitaus mehr Dinge als nur zum Herstellen von grünen Smoothies genutzt werden kann.

Tage nur grüne Smoothies

Das klang erschreckend. Morgens, Mittags, Abends nichts weiter trinken als unterschiedliche Grüne Smoothies. Ich war gespannt und sammelte Sonntags beim Spaziergang direkt ein paar Kräuter ein. Ich war verwundert, dass es um diese Jahreszeit tatsächlich „Löwenzahn“, „Brennessel“ & Co. gibt.

„1. Erkenntnis: Wir laufen blind durch die Welt und die besten Dinge liegen direkt vor unserer Nase.“

Dies war tatsächlich faszinierend. Als ich mich damit befasste wie reich solche Kräuter an Mikronährstoffen sind, war ich ziemlich erstaunt. Meist habe ich immer über Brennessseln & Co. geflucht, heute schätze ich sie als Wunderwaffe.

Tag 1: Grüne Smoothies und Freeletics

Übrigens wissen auch die Erfinder von Freeletics über die Kraft des grünen Smoothies und so ist es nicht verwunderlich das ein grüner Smoothie im Freeletics Ernährungsplan zu finden ist.

Grüner Smoothie von Freeletics. Copyright by freeletics.de

Zunächst wog ich mich in der Früh noch vor dem Training und nahm meinen körperlichen Status Quo auf – würde ich durch die grünen Smoothies abnehmen?

  • 11,6% Körper fett
  • 75 kg
  • 22.4 BMI

An Rezepte halte ich mich sowieso nie, also war mein erster Grüner Smoothie direkt eine Eigenkreation. Ich trainierte morgens und brauchte somit viel Eiweiß. Hier mein Rezept für den „Post Workout Green Smoothie„:

  • Feldsalat
  • Spinat
  • Brennessel
  • Löwenzahn
  • Apfel
  • Banane
  • Wasser

Durch den Feldsalat, den Spinat und auch den Kräutern hatte ich ein gutes Gefühl hochwertiges Eiweiß zu mir zu nehmen. Klar, es war im Gesamtanteil wenig, dennoch in Kombination mit den einfachen Kohlenhydraten der Banane wirksam – so hoffte ich.

Den Tag über gab es 2 weitere grüne Smoothies und ich trank immer mal wieder zwischendrin, da ich endlos Hunger hatte. Ich dachte mir schon, dass der erste Tag schlimm werden würde, denn nach dem Plan von gruenesmoothies.de hatten alle Smoothies, die ich über den Tag verteilt trinken sollte, gerade mal einen Nährwert von ca. 600-700 kcal.

Ich hatte mir in der Gesamtmenge natürlich mehr gemacht, denn bei solchen niedrigen Kcal Berechnungen war mir klar, dass ich auch Muskeln verlieren würde. Ich denke, im Endeffekt habe ich über den Tag verteilt ca. 1.500 kcal zu mir genommen, ohne es aber genau nachzurechnen.

Abends machte ich mir wie vorgegeben einen Wickel und ich trank auch wie vorgegeben viel Tee. Die Tees schmeckten nicht gerade berauschend – es handelte sich um Brennnessel-Tee sowie Lindenblüten-Tee – aber ich war froh, etwas warmes und füllendes im Magen zu haben. Und irgendwie fühlte es sich ja auch gut an, so „mega-Gesund“ zu leben.

Tag 2: Grüne Smoothies und Darmreinigung

Am Tag 2 stand schon eine Darmspülung an. Ich entschied mich für die einfache Variante mit Glaubersalz aus der Apotheke. Ich hatte vorher keinen grünen Smoothie zu mir genommen und trank das Zeug also auf nüchternen Magen. Für ca. 30 Minuten hatte ich danach direkt Bauchschmerzen bekommen, danach legte es sich wieder. Auf die Toilette musste ich erst 2 Stunden danach und auch nur zweimal.

Der große Nebeneffekt: Ich hatte seit dem Tag für den Rest der Woche Durchfall. Ich weiß nicht, ob das normal ist, schob es aber auf das Glaubersalz und entschied mich das Zeugs nicht nochmals zu nehmen.

Den Rest des Tages war ich relativ schwach, trainierte jedoch mittags um 14 Uhr. Zu meinem erstaunen war ich ganz fit, ich hatte zwar keine Bestzeit bei den Freeletics Workouts geschafft, aber ich war auch nicht unter meinen normalen Zeiten. Ich war positiv überrascht. Das Hungergefühl war schon nicht mehr so stark wie am ersten Tag, jedoch immer noch da.

Tage 3 – 5: Grüne Smoothies und Energielevel. 


Tatsächlich war es ab dem dritten Tag soweit, dass ich zwischen den „Green Smoothies“ Mahlzeiten nicht mehr so ein großes Hungergefühl verspürte. Viele Anhänger der grünen Smoothies oder der Rohkost sprechen ja oft von der sogenannten zellulären Sättigung.

Mich hatte das schon immer fasziniert und ich wollte wissen, wie es ist, „zellulär satt“ zu sein. Da ich jemand bin, der immer Hunger hat und auch nach den Mahlzeiten nie richtig satt wird, war dies einer der Hauptbeweggründe, die „Grüne Smoothies Woche“ auszuprobieren.

Es war weniger spektakulär als ich vermutet hatte, aber es war einfach schön, nicht den ganzen Tag umherzulaufen und ans Essen zu denken, bzw. Hunger zu haben.

„Normales Energielevel – benötigte aber mehr Schlaf.“

Auch mein Energielevel war trotz der strikt reduzierten Kalorien auf erstaunlich gutem Niveau. Es war beim Training fast wie immer, wobei ich dazu sagen muss, dass ich nachts mehr Schlaf benötigte. Ich stehe normalerweise um 5 Uhr auf und während der Grünen Smoothies Woche schaffte ich es meist nicht vor 6:30 Uhr rauszukommen.

Ich merkte schon am dritten Tag, wie mein Körper sich veränderte. Mein Bauch hing gefühlt im Becken und auch an den Bauchseiten, an denen sich bei uns Männern gerne mal die ersten Fettreserven sammeln, ging das Fett zurück – ich nahm durch die grünen Smoothies ab.

Am fünften Tag gönnte ich mir noch eine entspannende „Lymph-Massage“, um auch hier nochmals Möglichkeiten der Entgiftung mitzunehmen. Denn über die Aktivierung der Lymphen kann viel Körpergift ausgeführt werden.

Übrigens: Um die volle Wirkung und Kraft der Grünen Smoothies zu haben benötigst Du einen Hochleistungsmixer, der in der Lage ist das Chlorophyll und die schweren Fasern der Kräuter und der Gemüse richtig aufzuspalten. Nur dann kann es dein Körper richtig aufnehmen. Tolle Mixer zu günstigen Preisen habe ich hier gefunden:

Ergebnis nach 5 Tagen Grünen Smoothies

Ich habe sage und schreibe 4Kg Körpergewicht durch die grünen Smoothies abgenommen. Ich hätte zunächst gedacht, dass es sich um Wasserverluste handelt, was mit Sicherheit auch einen Teil ausmacht, jedoch hatte ich ja auch jeden Tag mind. 3L Tee getrunken und in den Grünen Smoothies ist ja auch noch mal viel Wasser enthalten. Auch mein Körperfettanteil reduzierte sich.

Hier die Daten:

  • 10,5% Körperfett
  • 71 kg
  • 21.4 BMI

Ich bin nicht blauäugig und merkte auch, dass ich Muskeln verloren hatte. Ich packte etwas weniger Gewicht im Fitnessstudio und auch Workouts wie Poseidon und andere Strength Workouts von Freeletics gingen von der Kraft her nicht mehr so leicht von der Hand.

Wenn du das Experiment also auch machen möchtest und auf keinen Fall auch Muskelmasse verlieren willst, dann trinke mehr Smoothies, um auf deinen benötigten Kalorienbedarf zu kommen.
Jedoch habe ich gelesen, dass nicht über 2 Liter Grüne Smoothies am Tag getrunken werden sollten? Vielleicht zu viel Gesundes? 🙂

Grüne Smoothie Zutaten & Rezepte

Grüne Smoothies mit Endivien

Geheimtipp unter den Kopfsalaten: Endivien im Grünen Smoothie.

Endivien

Immer wieder Endivien. Dieser Kopfsalat ist zwar kein spezifischer Wintersalat, aber gerade im Winter gut erhältlich. Mit seinen wertvollen Bitterstoffen sorgt er im Grünen Smoothie für eine Extraportion Detox. Weiterer Pluspunkt: Im Kühlschrank lässt sich Endivien locker bis zu 5 Tagen aufbewahren. 

Geschmack: bitter, knackig, frisch
Besonderheit: verdauungsfördernd und entgiftend, unser Lieblings-Kopfsalat zum Detoxen
Verfügbarkeit: ganzjährig; regional etwa von März bis Oktober
Dosierungsempfehlung: 1 Handvoll (etwa 6-7 mittelgroße Blätter) pro Liter Smoothie neben einer milden Blattgrünsorte wie Spinat oder Postelein

Endivien-Smoothie: Better Bitter

  • 6-7 große Blätter Endivien (wer bitter mag, gerne etwas mehr!)
  • 1 saftig-süße Orange, geschält
  • 1 Blutorange, geschält
  • Saft von einer ½  Zitrone
  • 1 Banane, geschält
  • 2 cm frischer Kurkuma mit Schale (oder 1 Prise Kurkuma-Pulver)
  • 1 cm frischer Ingwer mit Schale  (oder: 1 Prise Ingwer-Pulver)
  • 2 Pfefferkörner
  • 200 ml Wasser

Ergibt ca. 0,7 bis 1 Liter Grünen Smoothie.

Grüne Smoothies mit Feldsalat

Mild und reich an Vitamin-C: Feldsalat.

1 große Handvoll Feldsalat

Aufgrund seiner geringen Frostempfindlichkeit wird Feldsalat gerne in den Wintermonaten geerntet und bietet sich daher als frische Blattgrün-Alternative zur kalten Jahreszeit an. Das ist gut so, denn Feldsalat mit seinem hohen Anteil an Vitamin C kann gute Dienste als Erkältungsblocker leisten.

Geschmacklich passt er gut mit frischer Zitrone oder Maracuja/Passionsfrucht zusammen. Geschmack: mild, leicht nussig
Besonderheit: gut für den Start mit Grünen Smoothies, enthält viel Vitamin C
Verfügbarkeit: ganzjährig; regional etwa von September bis März

Feldsalat-Smoothie: Rapunzel

  • 1 Handvoll Feldsalat alternativ: Spinat
  • 1 Handvoll Trauben grün
  • 1 Birne groß, mit Schale
  • 1 Banane geschält
  • Saft von 1/2 Limette
  • einwenig Limettenabrieb
  • 150 ml Wasser

Ergibt ca. 0,6 Liter Grünen Smoothie.

Grüne Smoothies mit Spinat

Grüne Smoothies mit Spinat

Mein All-Time Favorit. Spinat schmeckt sehr mild und drückt dem Smoothie nicht so stark seinen Stempel auf. Zudem ist er sehr reich an Eiweiß und vielen Mikronährstoffen. Tiefkühl-Spinat in Bio Qualität ist ganzjährig zu relativ geringen Preisen verfügbar und damit bildet Spinat die optimalen Grundlage für Smoothies. Bitte nur Bio Spinat verwenden, da anderer Spinat auch wieder stark gespritzt wird.

Geschmack: sehr mild, fein, saftig
Besonderheit: gut für den Start mit Grünen Smoothies – mit allem kombinierbar, sehr viel Vitamin C
Verfügbarkeit: regional ungefähr von November bis März in Bioläden und auf Wochenmärkten

Fazit: Grüne Smoothies

Die Ergebnisse sind erstaunlich. 4 Kg durch grüne Smoothies abgenommen (auch nach 2 Tagen danach), 1% weniger Körperfett und gleichbleibende Energie obwohl ca. 1000 Kalorien zu wenig zu mir genommen hätte.

Ich fühlte mich während der letzten Tage meist satt und hatte auch Energie. Grüne Smoothies sind auch als Mahlzeit für unterwegs gut geeignet und gut mitzunehmen. Allerdings bleibt der „Genuss“ des gemeinsamen Essens und das befriedigende Gefühl „etwas zu kauen“ natürlich auf der Strecke. Zur „Diät“ oder „Entgiftung“ etc. fand ich es jedoch sehr gut.

Opt In Image
Vegan Starter System 2.0
In 7 Tagen zur veganen Ernährung. Leckere Rezepte, Einkaufslisten und die besten veganen Produkte. 100% Erfolgserprobt!

Wir schicken dir das 7 teilige Vegan Starter System im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst Du alternativ das System auch hier erwerben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vegan Podcast

Jede Woche in unserem Vegan Podcast neues zum Thema Fitness, Vegane Ernährung und Lifestyle.

Höre hier: Vegan Podcast: Was ist Gesundheit wirklich? Teil 2:

Abonniere den Podcast auf Android
Subscribe on Android - PodcastAbonniere den Podcast auf iTunes!

* Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

Dir hat der Artikel gefallen?
Lies hier:

Edamama: 13 leckere & schnelle Rezepte mit Edamame Pasta