Tagatose und Galactose – intelligente Zucker mit präbiotischer Wirkung und ausgezeichnetem Geschmack

Lesedauer: ca. 4 Minuten
  • Gesundheitliche Benefits: Erhalt der Zahnmineralisierung, kein Anstieg des Blutzuckerspiegels und somit fehlende Insulinausschüttung, Aufbau einer gesunden Mikrobiota, gute Verträglichkeit, wenig bis keine Kalorien
  • Tagatose, sowie Galactose entstammen einem natürlichen Ursprung und sind als Kombipräparat sowohl für Diabetiker, Zöliakie-Erkrankte und laktose- und fruktoseintollerante Menschen geeignet. 
  • Der MITOcare Tagamix ist ein super Präbiotikum, das Deine Darmbakterien stärkt und Dein Immunsystem vor kommenden Herausforderungen wappnet. Sichere Dir 5% Rabatt mit dem Code „V60014„!

Dass Zucker in rauen Mengen zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führt, ist beim Großteil der Bevölkerung nun angekommen. Aber was sollst Du tun, wenn sich Dein Verlangen nach etwas Süßem nicht bändigen lässt? 

Vorweg: Sei nicht so streng mit Dir! Dein Körper braucht Zucker, um seine volle Leistung ausschöpfen zu können und aus evolutionärer Hinsicht haben die meisten eine Vorliebe für Süßes, da dieses Deinem Körper eine hohe Energiedichte signalisiert. 

Ein kompletter Verzicht bringt daher nichts und wäre auch eher negativ für Deine Gesundheit!  

Und genau da liegt der Knackpunkt – Du musst nur zum richtigen Zucker greifen! Auf die Verstoffwechslung kommt es an!

Wenn nach einer zuckerhaltigen Mahlzeit der Blutzuckerspiegel rapide in die Höhe schießt, ist Dein Körper gezwungen Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um wieder ins Gleichgewicht zu gelangen. Die Folge ist eine vermehrte Ausschüttung von Insulin, durch welches Dein Körper Blutzucker, in Form von Glykogen speichert und später in Fett umwandelt. 

Resultierend dieses Umstandes schaffst Du es nicht, die letzten Fettdepots zu verlieren, da ein hoher Insulinausstoß mit einer verminderten Fettverbrennung und einer erhöhten Fettbildung einhergeht. 

Aber keine Panik! Ich zeige Dir die Lösung dieses Problems.

Welcher Zucker ist gesund? Die Zauberworte lauten: Tagatose und Galaktose 

Wie immer gilt: Fokussiere Dich bei Deiner Ernährung auf möglichst vollwertige und natürliche Lebensmittel!


MITOcare Taga Mix

Innovative Pulvermischung aus D-Tagatose und D-Galactose, die mehrere Stoffwechselvorgänge und Funktionen im Körper unterstützt sowie einen gesunden Blutzuckerspiegel fördert

Sichere Dir 5% Rabatt für den MITOcare Taga Mix mit dem Gutscheincode "V60014"
Zu MITOcare

Gesunder Zucker: Vorkommen

gesunder zucker

Anders als ihre Namen vermuten ließen, sind Tagatose, wie auch Galaktose Deinem Körper nicht fremd, da sie feste Bestandteile der Lactose, also der Muttermilch sind. Ihre Süße lässt sich durch die, in der Muttermilch enthaltenen, Nukleotide und Aminosäuren erklären. 

Beide Zucker lassen sich den Einfachzuckern, den sogenannten Monosacchariden, zuordnen. Auch in fermentierten Lebensmitteln, wie Joghurt und in Früchten, wie Äpfeln oder Orangen, sind sie enthalten. 

Du fragst Dich, warum sie als intelligente Zucker bezeichnet werden und weshalb ich sie als noch gesünder gegenüber der anderen Zuckeralternativen einschätze?  

Ganz einfach: Ihre Wirkung auf Deinen Stoffwechsel unterscheidet sich maßgeblich und sie zählen eigentlich zu den Präbiotika


Verstoffwechslung

tagatose

Galactose

Während Haushaltszucker zu einer Hemmung der Fettverbrennung führt, verstärkt Galactose diese.

Für die Verstoffwechslung des Einfachzuckers benötigt Dein Körper nämlich keinerlei Energie. Bei manchen Herstellern findest Du Kalorienangaben, ähnlich der des Haushaltszuckers, diese entsprechen aber nicht der Wahrheit. Laut deutschen Richtlinien gilt diese Angabe für alle Zuckeralternativen allerdings als verpflichtend. 

Mit einem glykämischen Index von gerade einmal 20, wirkt sich der Verzehr von Galaktose nahezu gar nicht auf Deinen Blutzuckerspiegel und die Insulinausschüttung aus, weshalb er sich für Diabetiker eignet

Um aus Galaktose Energie zu generieren, müssen die Mitochondrien aktiviert werden, die wiederum Sauerstoff verbrauchen. Die Verstoffwechslung findet demnach ausschließlich in den Mitochondiren statt, wodurch eine mitochondirale Atmung, die mehr Enerige bereitstellt, erfolgt. 

Dieser Effekt lässt sich auch mittels Sports im aeroben Bereich erreichen. Dieser Zucker ergänzt hervorragend Dein bewegungsbasiertes Training.

Gehst Du allerdings ans körperliche Limit und benötigst eine direkte Bereitstellung von Energie eignet sich Galactose nicht als primäre Energiequelle, da Du Dich hierbei im anaeroben Bereich befindest. 

Tagatose

Dies ist wohl der intelligenteste Zucker, der auch zur Entgiftung beiträgt und Deine Darmflora stärkt

Er besitzt eine annähernd gleiche Süßkraft wie Haushaltszucker, ohne die unliebsamen Extrakalorien. 

Das Besondere ist die sehr langsam erfolgende Resorption, im Dünndarm wird nahezu nichts des Stoffes aufgenommen. Bis zu 80 % verbleiben im Darm und wirken präbiotisch.

Tagatose zählt demnach zu den Ballaststoffen, die mit einer Reihe von positiven Eigenschaften assoziiert werden. Ein niedrigerer Blutzuckerspiegel und niedrigere Cholesterinwerte sind nur einige wenige Beispiele. 

Mit einem glykämischen Index von gerade einmal 3, hat er nahezu keine Auswirkungen auf Deinen Blutzuckerspiegel. 

Um aus Tagatose Energie zu generieren, benötigt Dein Körper sehr wenig Insulin, weshalb er sich für Menschen, die zu Übergewicht neigen oder an Diabetes leiden sehr gut eignet. 

Du bist in letzter Zeit öfter schlecht gelaunt und antriebslos oder neigst gar zu depressiven Verstimmungen

Die Ursache könnte möglicherweise in der Imbalance Deiner Darmflora liegen. Ist diese aus dem Gleichgewicht geraten, wird weniger Serotonin, das Glückshormon, gebildet. 

Tagatose kann in diesem Fall helfen, da es den gesunden Bifidobakterien als wertvolle Nahrungsquelle dient, wodurch ihr Wachstum gefördert wird und sie eine kurzkettige Fettsäure namens Butyrat bilden. Dieses wirkt laut neuster Erkenntnisse antientzündlich, beugt Allergien vor und kam bereits erfolgreich bei der Behandlung von Leaky Gut und Krebs zum Einsatz. 


Gesunder Zucker: Zahnfreundlichkeit

d-galactose

Des Weiteren konnten Studien die Zahnfreundlichkeit dieses Zuckers belegen. Durch den regelmäßigen Verzehr konnte die Entstehung von weniger Karies und Plaque beobachtet werden.

Auch die Health Claims Verordnung besagt, dass Tagatose zur Erhaltung der Zahnmineralisierung bertrage. Die Bakterien stellen bereits im Mundraum einen Stoff, der die Zähne vor der schädlichen Säure schont, her. 

Also das sehnlichst herbei gewünschte Go für all die Kinder, die nach dem Mittag doch noch etwas Süßes haben wollen. Naschen und Zähne stärken, was gibt es Besseres?


Verwendung von Tagatose und Galactose: 

galactose

Aufgrund des süßlichen Geschmacks mit dezenter, saurer Note kommen die Zucker oftmals in der Sternegastronomie zum Verfeinern zum Einsatz. Vom puren Verzehr des Pulvers würde ich Dir abraten, aber als Add-on für Deinen Fruchtjoghurt oder zum Süßen von Getränken eignet er sich hervorragend. Generell gilt, das Maß zu wahren und bestenfalls abends mit einer geringen Dosis zu starten. 

Um eine abführende Wirkung zu vermeiden, sollte die Verzehrmenge einen Teelöffel pro Tag nicht übersteigen. 

Süßer Geschmack gepaart mit dem Wissen, dass Du Deiner Gesundheit etwas Gutes tust – Was gibt es Besseres? 


Hat gesunder Zucker auch Nachteile?

Am idealsten und verträglichsten erwies sich die Kombination von Galaktose und Tagatose, die allerdings an einen stolzen Preis geknüpft ist. 

Mit knapp 60 Euro pro Packung ist sie nicht gerade ein Schnäppchen, allerdings handelt es sich hierbei ja auch um ein Präbiotikum, das sehr sparsam eingesetzt werden sollte. 

Es sollte lediglich ein Teelöffel pro Tag konsumiert werden, wodurch eine Ration sehr lange halten dürfte. 

Außerdem sollten beide Zucker nicht zu stark erhitzt werden, da sie sonst ihre Wirkung verlieren.


Fazit

Ich lebe ganz nach dem Motto: “Let food be your medicine”.

Für mich gilt ganz klar Qualität vor Quantität und für meine Gesundheit gebe ich gerne Geld aus, um langfristig leistungsfähig zu bleiben. 

Selbstverständlich kannst Du Dich auch ohne diese intelligenten Zucker vollwertig, pflanzlich und gesund ernähren. Solltest Du jedoch an Diabetes, einer Laktose- oder Fruktoseintoleranz leiden, oder Deine Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen wollen, können Tagatose, wie auch Galactose wichtige Tools zur Optimierung Deiner Gesundheit darstellen. 


Persönliche Produktempfehlung

MITOcare Tagatose

Warum ich Dir den Tagamix von MitoCare empfehle?

Mit diesem Produkt erhältst Du Top-Qualität zu einem fairen Preis, ganz ohne faule Kompromisse. Zusätzlich sparst Du 5 % mit dem Code V60014.

Ich rate Dir zur Kombination der beiden intelligenten Zucker, um maximal von ihren Eigenschaften profitieren zu können. Ohne Anstieg des Blutzuckerspiegels sichert Dir Galaktose eine fortlaufende Energieversorgung, währenddessen Tagatose den süßlichen Geschmack garantiert. 

Für mehr Infos rund um das Thema Zucker schaue auch gerne auf ihrer Website oder ihrem Instagramkanal vorbei. 


Willst Du Dich über weitere Zuckeralternativen informieren? Dann lies auch „Die 5 leckersten & gesündesten Zuckeralternativen auf dem Prüfstand


Klicke auf den unteren Button, um den Podcast Player von Libsyn zu laden. Mit dem Klick auf den Button akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Libsyn.

Player laden