14 Freeletics Workouts in 240 Minuten – Freeletics Challenge

Lesedauer: ca. 3 Minuten

14 Freeletics Workouts in 240 Minuten

Du fragst dich WARUM ich das gemacht habe?  Ich wollte es einfach wissen!!!! Wissen ob es möglich ist bzw. ob ich in der körperlichen Verfassung bin es in einem durchzuziehen. Ich bin seit 1 Jahr und 2 Monaten ein Freeathlet – d.h. seit 14 Monaten hat es keinen Tag gegeben, an dem mein Handy nicht die App öffnen musste, damit ich mindestens ein Workout am Tag durchführen konnte.

Ich liebe körperliche Herausforderungen.

    • Im April nahm ich an einem Hindernislauf teil, bei dem 36 Hindernisse zu bewältigen waren – es war großartig!
    • Im Mai stand ich beim Spartan Race am Start und auch hier sprang ich mit einem Lächeln über die Ziellinie!
    • Im Juni hatte ich eigentlich den Grazathlon- Hindernislauf (härtester Sightseeing Lauf Österreichs) geplant, den ich jedoch aus organisatorischen Gründen absagen musste und somit kam ich auf die geniale Idee eine eigene Challenge zu machen:

My A to Z Challenge

 

Die Freeletics Challenge

Und da war er – der Tag X – es war ein Freitag und zugleich der Beginn meines Urlaubs. Der Tag

Mein veganes Freeletics Frühstück
Veganes Frühstück

begann wie jeder andere, mein Wecker läutete um 3:30 Uhr – nach meinem täglichen Morgen-Yoga startete ich um 4 Uhr mit Athena, es war sozusagen mein Warm Up Workout für Atlas.

Wenn du mich schon von anderen Artikel oder meiner Hompage www.veganundfit.at kennst, dann weißt du ja bereits, dass ich meinen Tag immer so früh mit einem Workout beginne. Jedoch Atlas auf nüchternen Magen war mir neu, aber zu meiner Freude war der Sprint über die 2 km für meinen Körper kein Problem… Der Anfang lief also schon mal hervorragend, denn ich habe beide Götter mit einer PersonalBest (PB) Zeit absolviert!!! Danach gab es eine kurze Frühstückspause von ca.40 Minuten.

Freeletics Frühstück vegan

Mein veganer Freeletics Frühstück
Mein veganer Freeletics Frühstück

Mein Frühstück sah folgendermaßen aus:

½ Apfel
1 Stange Staudensellerie
1 Eßl. Chia
1 TL Weizengrass
3 EL Braunhirsemehl
1 Handvoll TK-Himbeeren
½ Becher Pflanzenmilch
1 Schuss Sanddornsaft

Alle Zutaten habe ich am Vortag in der Küchenmaschine grob zerkleinert und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Bevor es mit Dione weiterging trank ich noch ½ Liter Ingwertee.

Zur Stärkung gab es ein paar Schlucke von meinem Apfel-Banane-Karotten-Smoothie und 2 Datteln
Zur Stärkung: Apfel-Banane-Karotten-Smoothie und 2 Datteln

Gestärkt und voll motiviert widmete ich mich den restlichen Göttern:

  • Dione: da ich sie das erste Mal in der Endurance Version machte war es wieder ein PB Durchgang. Ich finde Sprawls und HH Leg Lever wesentlich einfacher als Burpees und Straight Leg Lever – somit fühlte ich mich noch sehr frisch und stark.
  • Gaia: statt den HH Standups machte ich normale Standups, da ich die einfach lieber mag und holte sogar -00:01 für eine PB heraus, dementsprechend motiviert stellte ich mich Helios.
  • Helios: nach einem Schluck Wasser und 2 getrockneten Datteln drückte ich den Start-Knopf. +1:47 vs PB
  • Iris: wieder nahm ich einen Schluck Wasser und danach rannte ich los…da ich auch dieses Version zum ersten Mal machte war es wieder einen PB-Leistung.
  • Kentauros: hier finde ich die Sprawl Frogs am anstrengendsten, deshalb wurden die im halbspeed-Modus durchgeführt, da ich ja noch einiges vor mir hatte…. +1:36 vs PB

HALBZEIT!!! Die Hälfte der Götter war geschafft und ich fühlte mich hervorragend!!!

Zur Stärkung gab es ein paar Schlucke von meinem Apfel-Banane-Karotten-Smoothie und 2 Datteln

Freeletics Challenge von Andrea

  • Metis: das ist eines meiner Lieblings-Workouts +00:09 vs PB
  • Nemesis: zum ersten Mal gemacht. Gefällt mir ebenfalls sehr gut, jedoch mache ich sonst immer in der Strength-Version
  • Persephone:  zum ersten Mal gemacht
  • Thanatos: zum ersten Mal gemacht

…und da waren es nur noch 3 Freeletics Götter

  • Uranos: hatt ich zuvor noch in keiner Version gemacht – bei dem 2 km Sprint fiel es mir schon schwer mein Tempo zu halten – wurde leider kontinuierlich langsamer, da merkte ich, dass ich doch nicht mehr ganz frisch war….Sprawls waren ganz ok – die gehen immer 😉 und dann kamen die 50 Jumping Pullups – da ich den Stern unbedingt haben wollte, wurden alle 50 sowie der Rest natürlich sauber durchgezogen!

Den Stern habe ich mir geholt und das Ende war in Sicht genauso wie das Ende meiner Kräfte in Sicht war…….nach ein paar Schluck Wasser und 2 Datteln startete ich mit Venus.

  • Venus: zum ersten Mal gemacht – was soll ich sagen, Knee Pushups sind zwar einfacher, aber nach den 50 Jumping Pullups war meine Kraft in den Armen sehr angeschlagen! Es war mein unbedingter Wille nach dem Stern, alle 200 Knee Pushups einwandfrei durchzuführen. Ich hatte es fast geschafft – es war nur noch ein Gott über und es war nochmals einer, mit dem ich noch keine Bekanntschaft gemacht habe.
  • Zeus: wie ich vorhin bereits erwähnt hatte, war die Kraft meiner Arme ziemlich fertig, jedoch das Wort   f e r t i g   ist für mich erst akzeptabel wenn das Workout beendet ist! Also begann ich zu kämpfen!!!! Den Stern musste ich leider bei der 2. Runde der Jumping Pullups los lassen 🙁

Freeletics Challenge von Andrea

4 Stunden später war alles vorbei. Reine Trainingszeit waren 4 Stunden, (=exklusive posten und kommentieren). Meine Kraft war ziemlich aufgebraucht, aber das Gefühl war einfach unbeschreiblich SUPER! Ich fühlte mich körperlich und mental UNBESIEGBAR!!!!

Nach einer Schüssel Apfel-Banane-Karotten Müsli und einer Entspannungsdusche machte ich mich an die Hausarbeit. Ich fühlte mich absolut hervorragend!!!!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Morgen danach

Der nächste Morgen begann wie immer, da es ein Samstag war stand ich nicht schon um 3:30h sondern erst gegen 6 Uhr auf und machte nach meinen Morgen-Yoga-Übungen eine lockere Recovery Seilsprung Einheit. Ich wollte es wissen und hab´s herausgefunden. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde dass es nicht anstrengend war, aber es war eine mega tolle Erfahrung. Es war eine Bestätigung für mein tägliches Training, meine Ernährung und meine mentale und körperliche Kraft – denn ich hatte es mir in den Kopf gesetzt und habe es zu Ende gebracht!!!

Um dein wahres Potential zu entdecken, musst du zuerst deine eigenen Grenzen finden und dann musst du den Mut haben sie zu überschreiten.

-Picabo Street

Gib niemals auf & glaub an dich!!!

Vegane Grüße

Andrea 🙂

Lies hier, wie Andrea sich den OH Handstand Pushup beibrachte

Möchtest du Ernährungspläne und die Einkaufsliste der besten veganen Athleten GRATIS erhalten?

Wir schicken dir unsere Rezeptbücher mit über 50 Rezepten zum Abnehmen, Fitter werden und Muskeln aufbauen im Tausch für deine E-Mailadresse zu.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier