Freeletics Protein im Test – der vegane Freeletics Eiweißshake auf dem Prüfstand

Lesedauer: ca. 7 Minuten
Schließ dich über 6.300 broccolis an und

hole dir jetzt deinen Video-Minikurs

Was ist derzeit deine größte Herausforderung mit der veganen Ernährung?

Vegan Athletes Christian und Sandra
Mit Genuss gesünder essen und leben Videokurs

Ich zeige dir ein System mit dem an meinem eigenen Beispiel entdeckst, wie ich mich gesund ernähre und lebe.
Mit diesem System bekommst du mehr Vielfalt in deine Küche, lebst gesünder und strotzt vor Energie.
Das beste: Es schmeckt gut und deine Familie wird es lieben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vegan-Athletes-Bootcamp
Abnehmen und Definieren Videokurs

Ich zeige dir eine einfache Schritt für Schritt Methode, mit der du ganz einfach mit veganer Ernährung abnehmen kannst und eine Figur bekommst die jedem Badeausflug standhält. Ganz ohne Diät.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vegan-Athletes-Bootcamp-Muskelaufbau
Das Vegan Fitness Bootcamp

Ich zeige dir anhand von über 30 Interviews mit Profisportlern eine einfache Schritt für Schritt Methode, mit der du ganz einfach Fitness mit veganer Ernährung kombinieren kannst und welche leckeren veganen Rezepte du dir machen kannst, sodass du bald vor Fitness nur so strotzt.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Bitte mindestens eine der Optionen auswählen.

  • Es ist endlich soweit: Freeletics hat das Freeletics Protein gelauncht!
  • Das Freeletics Plant Protein besteht aus Erbsenprotein, Reisprotein und zwei Geschmacksrichtungen: Piedmont Chocolate und Vanilla Chai
  • Das Plant Protein wird dir versandkostenfrei geliefert und kostet für eine Monsterpackung ca. 45€. Ob sich der Preis lohnt, erfährst du in diesem exklusiven Vegan Athletes Freeletics Protein Test.

Schau dir hier mr.broccoli’s Rezension zum Freeletics Protein an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Freeletics hat vor kurzer Zeit Proteinpulver in das Sortiment ihres Online-Shops aufgenommen und damit erstmalig Supplements. Dort zu finden ist das Freeletics Grass-fed Whey-Protein und das Freeletics Vegan Plant-Based Protein. 

Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau. Führst du deinem Körper nicht genug Proteine zu, können die Muskeln nicht effektiv wachsen. Damit dein Körper die wachsende Belastung verkraften kann und deine Muskeln optimal versorgt, ist es wichtig, ihn mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen. Vor allem bei intensiven Einheiten ist dabei die ausreichende Zufuhr von Proteinen wichtig, damit dein Körper beschädigtes Muskelgewebe reparieren und somit Muskeln aufbauen kann.

Im weiteren erzähle ich dir alles über das vegane, pflanzenbasierte Freeletics Protein in der Geschmacksrichtung „Piedmont Chocolate“. Ob der Freeletics Protein wirklich was taugt und wie er schmeckt, erfährst du jetzt.

Vorab: Das Freeletics Protein ist noch in der Testphase. Sei schnell und hole es dir jetzt direkt, denn es kann sein, dass es nicht lange auf dem Markt ist.


Freeletics Protein im Test

Freeletics Protein Inhaltsstoffe

Kommen wir erst einmal zu den Inhaltsstoffen. Freeletics selbst gibt die Nährwertangaben leider nur pro Portion (Messlöffelgröße) von 37,7 g an. Ich habe die Nährwerte hier auf 100 g umgerechnet, damit das Freeletics Protein mit anderen Proteinpulvern vergleichbar ist:


Pro 100 gPro Portion/Messlöffel (37,3 g)
Brennwert/Energie1552 kJ/ 371 kcal586 kJ / 140 kcal
Fett     davon gesättigte Fettsäuren7,95 g 6,6 g3 g 2,5 g
Kohlenhydrate     Ballaststoffe     Zucker26,5 g 13,3 g 5,3 g10 g 5 g 2 g
Eiweiß/Protein53,1 g20 g
Kalzium39,8 mg15 mg
Eisen7,29 mg2,75 mg
Natrium928,4 mg350 mg
Kalium928,4 mg350 mg

Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass dieses Proteinpulver einen Proteingehalt von 53,1 % hat. Im Vergleich zu anderen Proteinpulver, die meistens 70-80 % haben, ist das also wenig.

Das Whey-Protein von Freeletics hat vergleichsweise 72 % Protein. Die empfohlene Portionsgröße ist mit 37,3 g auch etwas größer als üblicherweise (ca. 30 g), was ich mir mit dem vergleichsweise niedrigen Proteingehalt erkläre. 

Woraus besteht denn nun aber das Freeletics Plant-Based Protein? Bei einem herkömmlichen Whey-Protein wird Molkeneiweiß verwendet. Dadurch, dass das Freeletics Protein aber als vegan und pflanzenbasiert verkauft wird, muss das Protein aus anderen Quellen stammen. Hier siehst du die Zutaten:


Freeletics Protein: Zusammensetzung und Nährwerte


Pro 100 gPro Portion/Messlöffel (37,3 g)
Erbsenproteinisolat60,98 g22,99 g
Reisproteinkonzentrat7,96 g3 g
Bio-Rohrzucker5,3 g2 g
Kaliumchlorid39,8 mg15 mg

Das Molkeneiweiß wird durch Erbsenproteinisolat (welches ca. 90% ausmacht) und Reisproteinkonzentrat (ca. 3%) kompensiert. Diese Mischung ist sehr beliebt, da die Aminosäuren aus Reis und Erbse sich optimal ergänzen und es somit eine höhere biologische Wertigkeit ergibt.

Das Erbsenproteinisolat wird aus GVO-freien, natürlichen gelben Erbsen bezogen, um Pflanzenprotein höchster Qualität zu erhalten. Es hat den Vorteil, dass es einen hohen Aminosäureindex hat und reich an Eisen, Kalzium und Antioxidantien ist.

Um ein vollständiges Aminosäureprofil zu erhalten – und somit ein hochwertiges Proteinpulver – ist in dem Freeletics Protein auch noch Reisproteinkonzentrat enthalten. Reisproteinkonzentrat hat ebenfalls einen hohen Aminosäureindex und ist reich an Eisen, Vitamin C und Kalzium.

Diese beiden Inhaltsstoffe sollen die Erhaltung des fettarmen Gewebes und die die Leistungsfähigkeit beim Training unterstützen. Ein riesiger Vorteil von diesen beiden Inhaltsstoffen ist, dass diese hypoallergen, hochwertig und natürlich sind. Es ist also gut für Allergiker geeignet, da es vegan, glutenfrei und laktosefrei ist.

Dazu kommen Rohrzucker und Stevia sowie Kaliumchlorid um Mineralstoffe hinzuzufügen und eine leicht salzige Note zu erzielen. Über die Zugabe von Zucker zu Proteinshakes lässt sich streiten, auch um die Zugabe von anderen Zusatzstoffen die noch enthalten sind.

Laut Angaben von Freeletics enthalten Protein-Nahrungsergänzungsmittel nur hochwertigste Inhaltsstoffe und sind NSF-zertifiziert, d. h. sie werden von unabhängigen Laboren getestet. Das ist natürlich grundsätzlich zu beurteilen.


Hier hast du noch einmal einen Überblick über die Besonderheiten des Freeletics Protein:

  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • GVO-frei
  • Sojafrei
  • Nussfrei
  • Reich an wichtigen Nährstoffen (Ballaststoffe, Mineralstoffe, Antioxidantien)
  • Transparenz bzgl. der Herkunft aller Zutaten

Freeletics Protein Rabatt und Gutschein

Ein Gutschein oder Rabatt für den Freeletics Store gibt es derzeit keinen, doch das kann sich ändern. Rufe regelmässig diese Seite auf und du bekommst den Freeletics Gutschein zugeschickt.


Wolltest du schon immer mal Freeletics ausprobieren? Hier bekommst du den Coach für 20% günstiger

Mit Freeletics in Top-Form kommen & nie wieder Sorgen um dein Gewicht machen!

Probiere Freeletics für weniger als 2€ pro Woche aus!*
Hol dir deinen Freeletics Coach*

Überzeugen die Inhaltsstoffe & Nährwerte vom Freeletics Protein?

In einer Dose vom Freeletics Protein befinden sich 754 g veganes Pflanzenprotein. Die von Freeletics empfohlene Verzehrmenge ist ein Messlöffel (37.7 g) pro Tag mit 300 ml kalter Flüssigkeit wie z.B. Wasser oder Milch.

Folgende Aminosäuren sind im Freeletics Protein enthalten: Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Cystein, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin.

Für den optimalen Muskelaufbau ist eine hohe Variabilität in Bezug auf die Aminosäuren im Proteinpulver notwendig. Es gibt insgesamt 20 Aminosäuren, wovon 8 essenziell sind, also nicht vom Körper selbst hergestellt werden können, sondern über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Diese essenziellen Aminosäuren sind unter anderem im Freeletics Protein enthalten, was sehr für Freeletics Protein spricht.

Einziges Manko: Was mir negativ auf der Verpackung des Freeletics Proteins aufgefallen ist, ist die fehlende Nährwerttabelle. Seit dem 13.12.2016 sind die Nährwerttabellen auf Lebensmittel-Produkten Pflicht. Diese müssen auch auf 100 g angegeben werden.

Leider ist diese Nährwerttabelle auf dem Freeletics Protein nicht zu finden und im Freeletics Shop ist diese auch nur in Bezug auf 37,7 g angegeben. Die Transparenz über die Zutaten ist zwar gegeben, allerdings nicht über die Nährwerte.


Freeletics Protein Kritik

Freeletics bringt mit dem Veganen Proteinshake ein solides Eiweißpulver auf den Markt, welches durch die gute Löslichkeit, den hervorragenden Geschmack und die hohe biologische Wertigkeit überzeugt. 

Zu diskutieren gibt es die Präsenz von Zucker und Zusatzstoffen in den Shakes. Hier gibt es andere Beispiele die bei ähnlich gutem Geschmack und biologischer Wertigkeit auch ohne Zucker auskommen. Auch der vergleichsweise hohe Preis von 44,99€ für 750 Gramm Eiweißpulver schlägt zu Buche. Dafür gibt es allerdings versandkostenfreie Lieferung und eine riesige Eiweißdose die ein echter Blickfang ist. 

Die Dose ist leider aus Plastik, welches dem aktuellen Trend der Nachhaltigkeit leider nicht entspricht. Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass etwas mehr Innovation in das Protein gesteckt wird und beispielsweise auch mit gekeimten Proteinen statt Isolaten gearbeitet wird. Doch hier gilt es auch die Wünsche der Kunden zu befriedigen und die kenne ich nicht. 


Freeletics Plant Protein: Geschmack & Konsistenz

Unverarbeitet hat das Freeletics Protein eine gute Beschaffenheit. Es ist – wie bei Proteinpulver erwartet – pulverartig. Das Proteinpulver ist sehr fein, allerdings sind die Rohrzucker-Kristalle deutlich sichtbar, denn diese sind grobkörniger.

Da es bei der eigentlichen Einnahme und Verarbeitung des Proteinpulvers allerdings nicht spürbar ist, bewerte ich diese Tatsache als neutral – also weder positiv noch negativ.

Der Geruch des Pulvers ist wider Erwarten nicht süßlich kakaoartig wie bspw. bei anderen Whey-Proteinpulvern mit Schokoladen-Geschmack, sondern es ist ein pflanzenartiger (wahrscheinlich Erbse), leicht süßlich bis ungesüßter Geruch wahrzunehmen. Spätestens also bei der Geruchsprobe ist auch wirklich sicher, dass das Freeletics Protein pflanzenbasiert ist und uns kein Molkenprotein untergejubelt wird.

Die Löslichkeit ist durch das enthaltende Erbsenprotein optimal. Es löst sich super auf und es gibt ein samtiges Getränk. Es kratzt nicht im Hals, was oft bei Reisprotein der Fall ist. Der Reisprotein Anteil im Freeletics Shake ist allerdings so gering, sodass dieser weder vom Geschmack noch von der schlechteren Löslichkeit zur Geltung kommt.

Mehr zu dem Geschmack & der Konsistenz kannst du im nächsten Teil lesen. Ich habe das Freeletics Protein hauptsächlich in Protein Shakes, Protein Joghurt und Protein Pancakes verwendet. Aber natürlich kann es auch in weiteren Rezepten verwendet werden wie Bowls, Smoothies etc. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt!


Freeletics Protein: Einnahme & Anwendung

Freeletics Protein als Protein Shake

Freeletics empfiehlt, einen Messlöffel des Freeletics Protein auf 300 ml kalte Flüssigkeit aufzulösen. Ich persönlich trinke meinen Shake immer mit Milch. Dazu nehme ich meistens Mandelmilch, aber auch ab und zu Hafermilch. Wer sich die Kalorien sparen möchte, kann natürlich auch mit 300 ml Wasser oder 150 ml Wasser/150 ml Milch auffüllen.

Das habe ich auch sogleich ausprobiert und 300 ml Milch mit einem Messlöffel Freeletics Protein im Mixer vermischt. Zum Vergleich habe ich das gleiche auch noch mit einem anderen Proteinpulver gleichzeitig gemacht.

Das Ergebnis: Das Freeletics Protein war nicht ganz so schaumig wie das andere Proteinpulver, allerdings hat es sich wunderbar aufgelöst und hat sich nicht verklumpt. Vom Geschmack haben sich beide vollkommen unterschieden.

Mit pflanzlicher Milch wird der Freeletics Eiweißshake cremig und mit der Zeit richtig fest, der Shake sollte also nicht lange stehen. Mit Wasser ist der Shake etwas wässrig. Eine richtig schöne cremige Konsistenz ist auch trotz Profi Eiweiß Shaker mit Wasser nicht möglich. Das Protein setzt sich mit der Zeit ab, dann solltest du nochmal mixen oder schütteln bevor du es trinkst. 

Das Freeletics Protein ist vergleichsweise eher weniger süßlich. Es hat einen deutlichen Geschmack nach Erbse, was dann aber von der Piedmont Chocolate aufgefangen wird. Es schmeckt quasi wie es riecht.

Zuerst fand ich den Geschmack sehr gewöhnungsbedürftig, aber je mehr ich davon getrunken habe, desto weniger mochte ich das andere Proteinpulver, da dieses für mich dann einfach nur noch künstlich und total süß geschmeckt hat. Das Freeletics Protein schmeckt sehr natürlich. 


Freeletics Protein Rezept-Ideen

Freeletics Protein als Protein Joghurt

Auch für eine Joghurt-Bowl eignet sich das Freeletics Protein. Die Konsistenz des Proteinpulvers ist vermischt mit Joghurt schön cremig und erinnert an leckeren Schokoladenpudding.

Freeletics Protein Pulver Joghurt

Da das Freeletics Plant-Based Protein allerdings nicht süß schmeckt und Naturjoghurt auch eher bitter ist, kann ich nur empfehlen, noch eine Banane hinzuzufügen. Das süßt den Joghurt noch.

Natürlich kannst du auch andere Früchte oder Samen hinzufügen. Ich bin ein Fan von Haferflocken, da diese gut schmecken, schnell satt machen und das Sättigungsgefühl lange bleibt.

Hier siehst du die Zutaten für meine Protein-Joghurt-Bowl:

  • 250 g pflanzliches Naturjoghurt
  • 1 Messlöffel (37,7 g) Freeletics Protein
  • 1 Banane
  • Haferflocken nach Belieben

Freeletics Protein Pancakes

Mein persönlicher Favorit beim Freeletics Protein sind allerdings Protein Pancakes! Am liebsten mache ich mir daraus Blaubeerpfannkuchen, aber natürlich sind auch andere Varianten von Pfannkuchen möglich.

Freeletics Protein Pancake 2

Hier ist mein Rezept für die Blaubeerpfannkuchen mit dem Freeletics-Protein (ca. 2 Portionen):

  • 1 Ei-Ersatz
  • 70 g Mehl
  • 37,7 g Freeletics Protein
  • 100 ml Mandelmilch
  • 25 ml Sprudelwasser
  • 25 g Zucker (geht aber auch ohne)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Blaubeeren

Der Blaubeerpfannkuchen mit dem Freeletics Protein war also nicht nur geschmacklich top, sondern auch von der Konsistenz. Es war das Zusammenspiel aus beidem, was den Blaubeerpfannkuchen perfekt gemacht hat (außer optisch, aber das liegt dann wohl eher an mir :D).

Alle Zutaten werden vermischt und dann in der Pfanne von beiden Seiten gebraten bis der Teig nicht mehr flüssig ist. Dann ist der Protein Pancake servierfertig. Wer will kann auch noch Puderzucker o. Ä. drauf machen. Das ist natürlich Geschmackssache. Ich mache mir meistens aus der Menge zwei Pancakes. Auf den einen mache ich Puderzucker drauf und auf den zweiten nicht. 

Der Pancake Vergleich: Freeletics Protein vs. herkömmliches Protein

Ich habe diese Pfannkuchen bisher sonst immer mit einem Vanille-Proteinpulver gemacht und war anfangs etwas skeptisch als ich es mit dem Piedmont Chocolate Geschmack vom Freeletics Protein ausprobiert habe, da ich mir die Mischung von Blaubeeren mit Schokoladen-Proteinpulver nicht vorstellen konnte.

Allerdings hat sich diese Skepsis nach dem ersten Bissen sofort aufgelöst. Ich habe mir direkt eingestanden, dass das der leckerste Blaubeerpfannkuchen war, den ich mir jemals gemacht habe und es wird definitiv nicht der letzte gewesen sein.

Die Konsistenz des Pfannkuchens war nicht wesentlich anders als ohne Freeletics Protein. Er war nicht ganz so fluffig wie ein Pfannkuchen ohne Proteinpulver, aber dafür weicher, was mir persönlich sehr gut geschmeckt hat.


Gastautorin Vivian’s Fazit: Freeletics Protein

Das Freeletics Protein ist geschmacklich gewöhnungsbedürftig, dafür schmeckt es sehr natürlich im Vergleich zu anderen eher künstlich schmeckenden Proteinpulvern. Das ist für mich ein klarer Pluspunkt.

Die Geschmacksknospen müssen sich auch erst einmal an den natürlichen Geschmack gewöhnen, nachdem man in der heutigen Zeit so viel Chemie gewöhnt ist. Geschmack ist auch bei jedem anders. Hat man sich allerdings erst einmal daran gewöhnt, schmeckt es gut.

Mir persönlich hat das Freeletics Protein am besten in Blaubeerpfannkuchen geschmeckt! Die kann ich nur jedem wärmstens ans Herz legen. Auch die Konsistenz des Freeletics Proteins ist in Ordnung. 

Freeletics Protein

Auf der Verpackung hätte ich mir ein paar mehr Angaben zu den Nährwerten gewünscht, damit ich das nicht mühsam aus dem Internet heraussuchen muss. Allerdings gibt es einen Pluspunkt dafür, dass Freeletics die Zutaten transparent im Online-Shop darstellt.

Der Proteingehalt ist nicht sonderlich hoch für ein Proteinpulver, aber dafür ist es sehr natürlich. Es hat alle wichtigen Inhaltsstoffe, ist vegan und durch das natürliche Pflanzenprotein auch für Allergiker bzw. Personen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten geeignet.

Wenn du also ein Proteinpulver suchst, das sehr natürliche Inhaltsstoffe hat und natürlich schmeckt, auf Pflanzen basiert, vegan, glutenfrei und laktosefrei ist und du absoluter Schokoladenfan bist, dann ist das Freeletics Protein genau das richtige für dich!


mr.broccoli’s Freeletics Protein Fazit

Freeletics Protein Christian

Seit über sieben Jahren trainiere ich mit Freeletics. 7 lange Jahre durfte ich warten, bis Freeletics auch endlich einen Eiweißshake herausbringt. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Solides Protein, hervorragender Geschmack, gute Löslichkeit. Freeletics setzt einmal mehr auf “Big is better” und auf “NoExcuses” und liefert eine Monsterdose mit bewährten Inhaltsstoffen. Wer Freeletics liebt – dem wird auch dieses Protein liefern. 


Lies auch: Freeletics App & Freeletics Trainingsplan/Coach – Benötigst du Beides?


Häufig gestellte Fragen zur Einnahme von Proteinpulver

Vegan Protein Shake pexels

Brauche ich Proteinpulver als Nahrungsergänzung?

Wie du bestimmt weißt, wird Proteinpulver vor allem von Sportlern, welche viel Krafttraining absolvieren, eingenommen. Ausdauersportler sollten dagegen eher auf eine höhere Zufuhr von Kohlenhydraten achten, wobei bei Trainingseinheiten bis zur absoluten Erschöpfung ebenfalls Eiweißpulver eingenommen werden kann.

Allerdings spielt die ausreichende Proteinaufnahme für Kraftsportler eine wichtigere Rolle, damit die Muskeln optimal repariert werden und somit Muskelmasse aufgebaut wird.

Lies auch: Veganer Muskelaufbau: Tipps mit veganer Ernährung

Wann sollte ich keine Eiweißshakes zu mir nehmen?

Bei Menschen mit Nierenproblemen sollte die Verwendung von Proteinpulver unbedingt mit einem Arzt besprochen werden, da es sonst zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Außerdem gilt zu beachten, dass generell noch keine Langzeitstudien zum übermäßigen Konsum von Proteinen und den Auswirkungen auf den Körper vorliegen.


gut

Freeletics Pro & Contra

Pro

  • Natürlicher, hervorragender Geschmack
  • Gute Löslichkeit
  • Cremige Konsistenz
  • Hohe biologische Wertigkeit
  • Zertifizierte Qualität
  • Keine versteckten Inhaltsstoffe
  • Freeletics Style
  • Versandkostenfrei

Kontra

  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Plastikdose
  • Zugesetzter Zucker

Mehr zum Thema Freeletics:

Freeletics Ernährung – Freeletics Ernährung Coach unter der Lupe

Freeletics Übungen – Alle Workouts und Übungen von Freeletics


Studien

Protein supplements and exercise, 2000. Robert R Wolfe, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 72, Issue 2.

Vegan proteins may reduce risk of cancer, obesity, and cardiovascular disease by promoting increased glucagon activity, 1999. M.FMcCarty


*Affiliate-Link: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

**Alle vorgestellten Partner und Produkte kenne ich persönlich und habe ich persönlich getestet. Die Partner zahlen mir für meinen Aufwand eine kleine Unkostenpauschale da ich zu jedem Partner persönlich fahre und mich überzeuge.

Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier