Freeletics Frauen Vorher Nachher Vergleich: Geht Freeletics für Frauen? Ja Natürlich!

Lesedauer: ca. 4 Minuten
Schließ dich über 6.300 broccolis an und

hole dir jetzt deinen Video-Minikurs

Was ist derzeit deine größte Herausforderung mit der veganen Ernährung?

Vegan Athletes Christian und Sandra
Mit Genuss gesünder essen und leben Videokurs

Ich zeige dir ein System mit dem an meinem eigenen Beispiel entdeckst, wie ich mich gesund ernähre und lebe.
Mit diesem System bekommst du mehr Vielfalt in deine Küche, lebst gesünder und strotzt vor Energie.
Das beste: Es schmeckt gut und deine Familie wird es lieben.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vegan-Athletes-Bootcamp
Abnehmen und Definieren Videokurs

Ich zeige dir eine einfache Schritt für Schritt Methode, mit der du ganz einfach mit veganer Ernährung abnehmen kannst und eine Figur bekommst die jedem Badeausflug standhält. Ganz ohne Diät.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vegan-Athletes-Bootcamp-Muskelaufbau
Das Vegan Fitness Bootcamp

Ich zeige dir anhand von über 30 Interviews mit Profisportlern eine einfache Schritt für Schritt Methode, mit der du ganz einfach Fitness mit veganer Ernährung kombinieren kannst und welche leckeren veganen Rezepte du dir machen kannst, sodass du bald vor Fitness nur so strotzt.

Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Bitte mindestens eine der Optionen auswählen.

  • Freeletics ist die berühmteste Form des Bodyweight Trainings mit über 50 Millionen Athleten weltweit. Viele fragen sich ob Freeletics für Frauen auch geeignet ist
  • Freeletics ist für Frauen genauso geeignet wie für Männer. Spezielle Freeletics Frauen Übungen sorgen dafür, dass auch Frauen mit Freeletics abnehmen und ihren Körper straffen können.
  • Bei Freeletics geht es darum, funktionelle Muskeln zu stärken: so wirst du fit und baust Muskeln auf ohne übertrieben muskulös auszusehen. Eine Freeletics Frauen Vorher Nachher Transformation findest du in diesem Artikel
  • Mit dem Gutscheincode „AMB-CHRISTIANW“ bekommst du 30% Rabatt auf Freeletics*

Freeletics vorher-nachher Erfahrung: Ist Freeletics für Frauen geeignet?

Was ist Freeletics überhaupt? Freeletics ist eine App, mit der du personalisierte, hochintensive Workouts nur mit Hilfe deines eigenen Körpergewichtes absolvierst. Eine genauere Erklärung findest du in dem Artikel Freeletics für Anfänger.

Ist denn diese Art des Trainings auch etwas für Frauen? Absolut! 

Freeletics Frauen vorher nachher2
@freeleticsvivi

Viele Frauen fürchten sich davor, im Fitnessstudio Gewichte zu stemmen, weil sie keine optischen Muskeln aufbauen möchten. Freeletics – oder generell Bodyweight Training – ist da etwas anders.

Es geht darum, die funktionellen Muskeln zu stärken. Dabei werden keine einzelnen Muskeln trainiert, sondern immer mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Du wirst also gleichzeitig fitter und baust Muskeln auf.

Diese Art des Trainings kann dir in Alltagssituationen helfen. Die Muskeln sind dabei optisch nicht so stark ausgeprägt wie beim Gewichte stemmen. Also keine Sorge, dass du „männlich“ aussehen könntest, wenn du mit Freeletics trainierst. 

Das Gute an Freeletics ist, dass es HIIT-Training – also hochintensives Intervalltraining – ist und du somit gleichzeitig auch noch deine Ausdauer verbesserst. Das ist also ein echtes Multitalent von der App.


Freeletics Frauen – Motivation

Wenn du dich nun dafür interessierst, mit Freeletics zu beginnen, aber keine Ahnung hast, wie du anfangen sollst, dann solltest du dir über Folgendes im Klaren sein:

Was ist dein Ziel? Was sind deine Teilziele? Was ist deine Motivation?

Die Antworten auf diese Fragen sind äußerst wichtig, damit du auch am Ball bleibst. Jeder Anfang ist schwer und besonders der von Freeletics, da es eine ganz andere Belastung ist als du es gewohnt bist.

Daran musst du dich erst gewöhnen und um am Ball zu bleiben, musst du dir deine Ziele und Motivationen immer vor Augen führen. Die ersten Wochen sind hart, allerdings wird es später einfacher.

Probiere Freeletics für weniger als 2€ pro Woche aus mit diesem Rabatt

Mit dem Gutscheincode "AMB-CHRISTIANW" bekommst du 30% Rabatt auf Freeletics*
Zum Freeletics Coach*

Mit Freeletics abnehmen

Ich selbst habe diese Erfahrungen gemacht. Warum habe ich mit Freeletics angefangen? Ganz klar mit dem Hauptziel, das viele Frauen haben: Abnehmen.

Nach einem langen und stressigen Winter mit schlechter Ernährung habe ich 5 kg zugenommen. Da ich mich in meiner Haut nicht mehr wohl gefühlt habe, da ich noch nie so viel gewogen habe, habe ich die Motivation gefunden, etwas daran zu ändern. Ich wollte abnehmen. Aber das war noch nicht alles.

Ich wollte schon immer ein Sixpack haben und habe mir dieses auch als weit entferntes Ziel gesetzt. Auf dem Weg zu diesem Ziel, habe ich mir mehrere kleine Ziele gesetzt, die sich im Laufe des Trainings auch noch geändert haben bzw. sind nach und nach welche hinzugekommen. 

Freeletics Frauen vorher nachher11
@freeleticsvivi

An welchen Zwischenzielen orientiert man sich, wenn man das Hauptziel „Sixpack“ verfolgt?

  • 5 kg abnehmen
  • einen sauberen Burpee können
  • eine Liegestütze (Pushup) können
  • 50 Kniebeugen (Squats) am Stück können
  • optisch Muskeln am Körper erkennen können

Es dauert nicht lange, da erreichst du einige deiner Zwischenziele und musst diese heraufsetzen oder neue hinzufügen, um die Motivation aufrecht erhalten zu können. Wenn du einen Pushup kannst, wären die nächsten Ziele:

  • 5 oder 10 Pushups am Stück
  • 30 Burpees am Stück
  • einen Klimmzug (Pullup) 
  • eine einbeinige Kniebeuge (Pistol Squat) 

Setz dir Ziele in Bezug auf Übungen und arbeite daran! Das Abnehmen kommt automatisch – ebenso wie der Muskelaufbau. 


Freeletics Übungen für Frauen

Wie erreichst du denn überhaupt deine Zwischenziele, wenn du einen Pushup können möchtest?

@freeleticsvivi

Es empfiehlt sich, die Übung in leichter Variante zu machen. Du kannst keinen Pushup auf dem Boden? Kein Problem. Dann mach einen mit den Händen an der Wand, während die Füße noch auf dem Boden stehen. Ist dir das zu einfach? Dann verändere den Winkel, indem du deine Beine weiter von der Wand wegstellst.

Ist dir das immer noch zu einfach, dann mach Pushups auf den Knien am Boden. Wenn du davon 20 am Stück kannst, versuche beim Heruntergehen, die Knie nicht am Boden zu haben, sondern die Füße, und beim Hochdrücken die Knie auf dem Boden abzulegen (= negativer Pushup). Dabei absolvierst du die schwierige Phase in einfacher Version und die einfache Phase in schwieriger Version. Dann sollte dir als nächstes auch der normale Pushup gelingen. 

Alle Übungen sind auch als Frau machbar, du musst nur dran bleiben! 

Setz dir immer neue Ziele. Warum habe ich mir das Ziel gesetzt, einen Pullup zu können? Ganz einfach: Ich wollte etwas tun können, was andere Frauen und sogar teilweise Männer nicht können! 


Auch interessant: Freeletics Übungen – Alle Workouts und Übungen von Freeletics


Du möchtest dauerhaft Fett verbrennen?

Dann ist der Clean Eating Kurs genau das richtige für dich!

Mit dem Clean Eating Kurs dauerhaft Fett verbrennen!
Zum Clean Eating Kurs

Es ist nie zu spät, um mit Sport anzufangen.

Im Gegenteil, fang einfach direkt an und lass dich nicht mehr von deinen Ausreden besiegen. Auch mit 50 oder 60 kannst du noch anfangen. Taste dich langsam heran und steigere nach und nach erst die Belastung.

Auch nach einer Schwangerschaft ist das gut, um wieder zu Kräften zu kommen und die Haut zu straffen. Das Gute an Freeletics ist, dass es nur wenig Zeit in Anspruch nimmt und du es daher auch tun kannst, wenn du Kinder hast.

Sport fördert die Gesundheit und was nützt ein langes Leben, wenn man seine letzten Jahre nicht gesund verbringt? Freeletics kannst du überall und zu jeder Zeit machen.

Egal, ob es dunkel ist, regnet, schneit oder die Sonne auf die Matte knallt. Natürlich ist ein Training im Regen nicht lustig, aber danach fühlst du dich einfach noch besser als zuvor, weil du auch diese Hürde gemeistert hast. Nichts kann dich stoppen!

Um dir ein Beispiel dafür zu geben, dass das Konzept wirklich funktioniert, möchte ich dir gerne mein Freeletics Frauen vorher nachher Video (Transformations-Video) zeigen. Es gibt viele solcher Videos im Internet, falls du weitere Motivation suchst, um deinen inneren Schweinehund zu besiegen:

Freeletics Frauen vorher-nachher Transformation

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In einer Zeit von 18 Monaten habe ich es trotz relativ schlechter Ernährung geschafft, 9 kg abzunehmen und einen optisch definierten Körper zu haben.

Die Frage ist, ob ich mein Ziel vom „Sixpack“ nicht vorher schon erreicht hätte, weil die Muskeln natürlich nicht von heute auf morgen zu sehen waren. Nach 18 Monaten hatte ich aber das Ziel endlich für mich abgehakt und war vollends zufrieden.

Jetzt überlege dir, wie schnell du deine Ziele erreichen kannst, wenn du dich gleichzeitig auch noch gesund ernährst! Das Thema Ernährung ist schwierig, aber ich kann es nur jedem ans Herz legen, da es wichtig ist.

Natürlich sollte dann nicht einfach Schluss sein. Wenn du dein Hauptziel erreicht hast, brauchst du ein neues. Das ist wichtig, ansonsten besiegen dich deine Ausreden wieder und die Motivation geht zu Grunde.

Bei Freeletics geht es nicht nur ums Optische. Natürlich sind Ziele wie „abnehmen“ oder „Sixpack“ echt schön, aber mein Leben hat sich seitdem komplett verändert. Ich fühle mich gesünder, fitter, wacher und vor allem glücklicher!

Sport (vor allem Ausdauersport) setzt Endorphine (Glückshormone) frei und kann Depressionen vorbeugen oder sogar vermindern. Es ist ein guter Ausgleich für Stress. Seitdem ich Freeletics mache, bin ich ein fröhlicherer Mensch und stehe mit mir selbst im Reinen. Ich habe sogar meine Ernährung umgestellt, um einfach noch gesünder zu leben.

Es hat mich so weit gebracht, dass ich sogar eine Trainerlizenz gemacht habe, um anderen Personen dieses Training und somit diese Zufriedenheit näher zu bringen. Ich kann es einfach nur jedem empfehlen.

Wie solltest du nun am besten starten? Ganz einfach! Lad dir am besten sofort die Freeletics App runter und beginne! Von nichts kommt nichts. Ich kann den Coach nur wärmstens empfehlen, denn dadurch hast du alle Inhalte freigeschaltet und deinen personalisierten Trainingsplan. Du kannst genau einstellen, welche Ziele zu verfolgst und ob du mehr Fokus auf Kraft oder Cardio setzen möchtest.

Bei fehlender Motivation schau die Videos über Freeletics Frauen vorher nachher an, um zu sehen, was andere erreicht haben oder bilde Trainingsgruppen.

Falls du Fragen bei der Auswahl von Trainingsplänen (sog. Journeys), Übungen oder Sonstigem hast, kannst du mich auch gerne auf Instagram anschreiben. Dort heiße ich „freeleticsvivi“. Ich wünsche dir viel Erfolg! Bleib dran und tu etwas für deine Gesundheit! Gesundheit ist das Wichtigste im Leben.


Lies mehr zum Thema Freeletics:

Freeletics Ernährung – Der Freeletics Ernährung Coach unter der Lupe

Freeletics Erfahrung! 7 Jahre Freeletics


Studien

Calonge, Ios, 2017. (übersetzt):“Körpergewichtstraining Freeletics BWT®: Einfluss auf die aerobe Fitness junger Universitätsfrauen

Diefenbach, Strasser, Funk, Franze, 2015. „The Power of Freeletics„. ResearchGate

Plohr, 2018. „Bodies that work: Freeletics und die herausfordernde Gemeinschaft„.


*Affiliate-Link: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

**Alle vorgestellten Partner und Produkte kenne ich persönlich und habe ich persönlich getestet. Die Partner zahlen mir für meinen Aufwand eine kleine Unkostenpauschale da ich zu jedem Partner persönlich fahre und mich überzeuge.

Vorliegend habe ich meine eigene Erfahrung beschrieben. Das sind die Effekte, die ich bei mir gespürt habe. Diese können bei jedem unterschiedlich ausfallen. Die beschriebenen Erfahrungen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse und keine Tatsachen Behauptungen. Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie dienen keinesfalls als Ersatz für eine ärztliche Behandlung. Mehr dazu hier