Freeletics Aphrodite – Ein Spaziergang (durch die Hölle)…?

… oder: Freeletics Aphrodite vs. Fitness Trainingsplan

Freeleticsbanner_CW_Punkte

Folge mir bei Freeletics: Christian Wenzel

Freeletics Workout Aphrodite

Es ist der Freeletics Klassiker und der Einsteiger schlechthin. Die Freeletics Übung Aphrodite!

Wer mit Freeletics das erste mal in Berührung kommt, der kommt unweigerlich mit der schönen Göttin Aphrodite in Berührung.

 

 

Warum „Aphrodite“?

Warum Freeletics diesem Workout den Namen Aphrodite gegeben hat, bleibt nur zu spekulieren.

Aphrodite steht laut der griechischen Mythologie als Göttin der Liebe, der sinnlichen Begierde und Schönheit

Wer dieses Freeletics Workout jedoch durchführt, der verabschiedet sich ganz schnell von Gedanken der Liebe, Schönheit und Begierde. Bestimmende Gefühle sind hier eher „Wut“, „Verzweiflung“ und „Niedergeschlagenheit“. Zumindest war dies bei mir so, als ich die ersten Gehversuche nach diesem Workout hinter mir hatte.

 

„Aphrodite“ steht aber auch für „Entstehen“ und „Wachsen“

Bei einem genauerem Recherchieren wird aber auch klar das „Aphrodite“ ursprünglich für „Wachsen“ und „Entstehen“ galt. Und dies trifft es auf den Punkt. Durch das (erfolgreiche) Absolvieren dieses Workouts „ENTSTEHT“ wahrlich etwas. Es entsteht eine:

ja es entsteht ein neuer LIFESTYLE.

 

Der Kopf hat schon längst gesagt: FEIERABEND

Dieser Kampf, diese Schmerzen, dieser unbedingte Wille es schaffen zu wollen. Die verfluchten Burpees zu bezwingen und die Schmerzen beim in die Hocke gehen der Squats durchzuhalten, auch wenn die Beine zittern und der Kopf schon längst sagt: „Feierabend!“ Trotzdem weiter zu machen, immer auf der Suche nach der Befriedigung, nach einer neuen Personal Bestnach dem Bestehen dieser Prüfung und dem unglaublich erleichternden Gefühl wenn sie – die große Göttin Aphrodite – bezwungen ist.

AAAAAAAHHHHHHHHH – dieses Gefühl ist unbeschreiblich

Freeletics-KostenloseAnmeldung

 

Unbändige Anziehungskraft selbst nach 15 Monaten

Nun habe ich da im Titel dieses Beitrages etwas von einem „Spaziergang“ gesprochen. Viele werden mich nun für verrückt abstempeln.

Wie kann die Aphrodite ein Spaziergang sein???

Natürlich wollte ich mit diesem Satz etwas polarisieren, wenngleich auch eine Wahrheit dahinter steckt. Heute wäre eigentlich mein Ruhetag gewesen, doch die Sucht nach Freeletics lässt mich nicht los und so sagte ich zu meiner Freundin heute früh:

„Eine kleine Aphrodite geht immer. Ist ja wie ein Spaziergang.“

Damit meinte ich hauptsächlich die Länge des Workouts, denn mit einer Ausführungszeit von ca. 17 – 18 Minuten ist dieses Workout bei mir unter den Freeletics Übungen mittlerweile ein kurzes Workout für mich. Dennoch treibt mich jedes mal wieder dieser unbändige Wille voran, schneller zu sein als das letzte mal und wieder eine neue persönliche Bestleistung (Freeletics Personal Best) zu schaffen. Nach 15 Monaten Freeletics Erfahrung ist das für mich ein bahnbrechendes Erlebnis. Natürlich muss ich auch immer aufpassen, dass ich es nicht einfach mal so „nebenbei“ mache. Es gilt jedes mal wieder an seine Grenzen zu gehen und sie immer wieder ein Stück zu überschreiten.

 

Ein Fitness Trainingsplan im Fitnessstudio hat bei mir keine solche dauerhafte Motivation erreicht!

Ich habe persönlich nichts gegen Fitness Trainingspläne aus dem Fitnessstudio oder das Trainieren im Fitnessstudio. Tatsächlich habe ich auch heute noch eine Mitgliedschaft dort und trainiere gerne dort, obwohl es für Freeletics überhaupt nicht notwendig ist. Gäbe es aber den Freeletics Coach nicht, dann würde ich nicht die Motivation haben so oft dort hinzugehen, doch das ist eine andere Geschichte.

 

Trotz Spaziergang doch immer wieder an die Grenzen gehen

Wenn ich also von einem Spaziergang spreche, ist die Kürze des Workous gemeint. Ich persönlich versuche mir vor jedem Aphrodite Workout immer wieder ein Ziel zu setzen. Das kann z.B. sein:

  • Neue Personal Best
  • 100% korrekte Übungsausführung (s. Video)
  • Deep Squats statt normaler Squats
  • Ausführung der Übung mit Zusatzgewichten wie z.B. Gewichtsjacke.

Somit werden auch vermeintliche „normale“ Workouts wieder spannend und es werden neue Reize gesetzt. Und diese sind bekanntlich wichtig um Fortschritte zu erzielen.

In diesem Sinne – auf geht´s zum nächsten Date mit Aphrodite – der sinnlichen Göttin die neues entstehen lässt.

[starbox]