Frau im Sommenblumenfeld

4 Grundsätze für ein besseres Leben – damit du künftig weniger zum Arzt gehen musst!

VEGAN PODCAST

Willkommen im Vegan Podcast! Im ersten Teil dieses Beitrags fassen wir die wichtigsten Erkenntnisse aus unserem Vegan Podcast Interview mit Gründer der Vital Dynamics Bewegung Fabian Mahnke zusammen. Diese Episode ermuntert dazu, sich selbst WERT zu geben, gute Produkte zu verwenden, gut und gesund zu Essen und zu Trinken und sich selbst nicht zu sabotieren, sondern zu unterstützen. Also letzten Endes einfach gesagt hin zu mehr Lebensqualität und Lebensfrohsinn!

Im zweiten Teil setzen wir uns mit Psychologin und Money Mindset Coach Renate Schmidt mit dem Thema bessere Leistung und Bewusstsein durch vegane Ernährung auseinander.

Warum Vital Dynamics?

Joggerin im Park Grundsätze für ein besseres Leben

Ich bin Fabian, 30 Jahre jung und ich liebe das Leben! Ich versuche, möglichst ALLE Bereiche das Lebens in Einklang zu bringen, denn ich glaube fest daran, dass das LEBENSQUALITÄT auf mehreren Säulen aufgebaut ist und nur dann richtig präsent sein kann, wenn die Säulen stabil sind und auf gutem, gesundem Fundament stehen. Deshalb habe ich die Vital Dynamics Bewegung gegründet, die genau diese Säulen als fundamentale Grundlage etablieren. Vital steht für lebendig/kräftig, ja auch lebensfroh und Dynamics für Kraft, Triebkraft, aber auch Schaffenskraft. Also die Triebkraft hin zu mehr Vitalität und Lebensfreude könnte man sinnbildlich formulieren. Mein Ziel und mein Wunsch ist es, durch das Vorleben dieser Werte Menschen zurück in die Eigenverantwortung für sich selbst, ihren Mitmenschen und dem Planeten gegenüber zu bringen.

Ich habe durch meine Tätigkeiten als Masseur und Coach immer mehr den Wunsch entwickelt, Menschen bereits abholen zu können BEVOR sie ein Schmerzen oder ähnliche Symptome bekommen. Ich sage immer: „Am liebsten wäre es mir, wenn ich keine Arbeit hätte. Dann wüsste ich nämlich, dass es den Menschen gut geht“. Deshalb habe ich diese Bewegung gegründet.

Zusätzlich betreibe ich nebenbei mit meiner Mutter zusammen einen Beauty- und Wellness-Blog, Podcast und Webshop. Meine Mutter ist leidenschaftlich Kosmetikerin und wir ergänzen uns hier perfekt. Unser gemeinsames Ziel ist es, das erste richtige Online Beauty- und Wellness-Studio zu gründen mit umfassendem Wissen zu Anwendungen, Massage- und Entspannungstechniken und vielem mehr (also WISSEN) bis hin zu der Möglichkeit, nur feinste und nachhaltige Qualität bei Produkten zu fairen Preisen anbieten zu können, so dass jeder etwas davon hat: Wir, Du und unser Planet!

Diesen Pfad möchte ich weiter gehen und weiter wachsen und gerne immer mehr neue, tolle und interessante Menschen kennen lernen, die vielleicht ähnliche und auch andere Visionen haben, aber zumindest die gleiche Leidenschaft und das gleiche Feuer mit mir teilen.

Die 4 wichtigsten Säulen der Vital Dynamics Bewegung für ein besseres Leben

Säulen für ein besseres Leben

Das Konzept basiert im Wesentlichen aus 4 Säulen, die ich gerne näher beschreibe:

  1. Ernährung
  2. Bewegung/Sport
  3. Motivation / Entwicklung / Persönlichkeit / Persönlichkeitsentwicklung
  4. Ruhe / Entspannung / Regeneration / In sich einkehren

Ich möchte also aufklären und dazu ermuntern, sich selbst WERT zu geben, gute Produkte zu essen / verwenden / konsumieren / trinken und sich nicht selbst zu sabotieren, sondern zu unterstützen. Letzten Endes also einfach ausgedrückt: Hin zu mehr Lebensqualität und mehr Lebensfrohsinn!

Kurz zu mir früher und heute:

Ich war schon immer ein Quergeist, ein Querdenker und „Andersmacher“.

Allerdings habe ich diese Stimme lange in mir unterdrückt und nicht an mich rangelassen. Ich wusste aber schon immer, dass sie da ist. Ich hatte zwar sehr liebevolle Eltern und bin behütet aufgewachsen, allerdings habe ich lange gedacht, ich müsse ein Rädchen im großen Uhrwerk spielen und diese Rolle übernehmen und lieber darauf achten als auf meine eigenen Bedürfnisse. Ich habe zwar schon immer Sport gemacht, allerdings nie wirklich ambitioniert und nie mit dem Zweck der Lebensqualität. Ich habe auch viel Fleisch gegessen und nicht sehr auf mich selbst und auf meinen Körper geachtet. Wir hatten also keine wirklich enge Connection. Das kam alles erst später.

Nach einem Meniskus- und einem Kreuzband-Riss habe ich meine Fußballerkarriere an den Nagel gehängt und das war es dann erst einmal komplett mit Sport. Die Konsequenz daraus ist relativ klar, ich war sowieso nie schlank und nun wurde ich dick 😉 (ca. 110 KG bei 167cm Größe). Damit war dann auch gleichzeitig der letzte Funken Lebensqualität flöten, denn ich hatte eigentlich nichts mehr, worüber ich mich wirklich freuen konnte. Zumindest war das meistens meine Erkenntnis, wenn ich ein bisschen über mich nachgedacht hatte. Ich hatte also in Problemen anstatt in Lösungen gedacht. Wie schon erwähnt. Diese innere Flamme, dieses Feuer, das war schon in mir. Aber es war sehr sehr tief vergraben unter einigen schlechten Gedanken und Gewohnheiten und vielen Schichten Speck 😉

Vielleicht kennst du das auch. Irgendwann wenn du an einem Punkt bist, wo du denkst es geht so nicht mehr weiter. Wo die Frustration und auch die Verwirrung am höchsten ist, da kommt plötzlich wie aus dem nichts ein solcher Funke, der von diesem unendlich klugen und starken Feuer stammt, dass in jedem von uns steckt!

Vielleicht lag es daran, dass es ein Punkt ist, an dem der Verstand einfach aussetzt, weil du nicht mehr weiter weißt und nicht mehr rational ergründen kannst was gut oder schlecht ist und auch nicht weißt was als nächstes kommt. Es ist wie so ein Nullpunkt, ein Nullmoment. Es herrscht völlige Stille in mir und plötzlich spüre ich ein Brennen, einen Funken. Ich kann es mit Worten gar nicht beschreiben. Etwas das mir sagt, dass es das NICHT war und dass ich ALLES verändern kann!

Das war der Wendepunkt in meinem bisherigen Leben. Diese pure Frustration konnte ich plötzlich in eine Triebkraft wandeln, die mich immer mehr angetrieben hat mein Leben zu verändern. Und das habe ich letztendlich auch geschafft, nach vielen harten und schweißtreibenden Momenten. Deshalb heißt die Bewegung, die ich gegründet habe, auch Vital Dynamics. Weil sie genau diese Wende beschreibt und das Ziel nicht abnehmen oder wohlfühlen, sondern Lebensqualität ist. Das ist einfach mein Trigger, nach wie vor, der mich antreibt und der mich immer weiter mein Ding machen lässt.

Ich finde, Lebensqualität beinhaltet viel viel mehr Aspekte als Ernährung, Bewegung, Persönlichkeit und Ruhe, aber das sind die vier wichtigsten Säulen, die ich ausgemacht habe, um nach Pareto ein Höchstmaß an Lebensqualität zu erreichen. Natürlich ganz individuell auf jeden Menschen ganz eigen abgestimmt. Deshalb verkaufe ich auch keine Online-Kurse oder Ähnliches. Ich glaube, dass hier nur 1:1 Gespräche zielführend sind, um den Menschen da abzuholen wo er steht und dort hin zu bringen, wo er hin möchte.

4 Grundsätze damit du künftig weniger zum Arzt gehen musst

Grundsätze für ein besseres Leben und damit du künftig weniger zum Arzt gehen musst

Für mich ist eben auch aus meinen Massage-Terminen heraus der Wunsch entstanden, Menschen da wo sie gerade stehen abzuholen und ihnen weit darüber hinaus etwas wertvolles mitzugeben, das sie dazu bewegt an sich selbst körperlich und geistig zu arbeiten BEVOR es ein akutes Symptom wie Schmerzen oder Verspannungen gibt. Eigentlich wünsche ich mir, dass Menschen meine Dienste gar nicht benötigen, höchstens zur Prävention. Deshalb habe ich ein Paar Grundsätze, die vielleicht dafür sorgen können dass du künftig weniger zum Arzt gehen musst:

1. Grundsatz: Auf sich selbst hören

Wie ich in meiner Geschichte schon erzählt habe, es gibt immer einen Funken, eine Stimme, die zu einem spricht. So zu sagen ein „Großes Ich“ in mir selbst. Es ist wichtig, sich damit zu beschäftigen, wenn man wirklich ein erfülltes Leben leben möchte. Das klingt vielleicht nach esoterischem Hokuspokus, aber ich bin der Meinung es ist ein wichtiger Unterschied zwischen sehr erfolgreichen und weniger erfolgreichen Menschen, dass die erfolgreichen sich immer wieder hinsetzen, reflektieren, ihre innere Stimme wahrnehmen und richtig reagieren und handeln.

2. Grundsatz: Einfach mal entspannen

Mit Entspannung meine ich nicht, sich vor den Fernseher zu setzen und RTL schauen. Kann man zwar auch mal machen – kein Problem, aber ich meine damit in die Stille gehen…in die Leere gehen…Meditieren, sich selbst und sein Sein wahrnehmen. Ich komme ja ursprünglich aus der Computerbranche und vielleicht kannst du mit dem Begriff etwas anfangen:
Für mich ist dieses „in die Stille gehen“ wie eine Defragmentierung deiner Gedanken mit anschließender Bereinigung von temporären (unnützen) Dateien. So ein regelmäßiges Detoxing sorgt dafür, dass du im Fokus bleibst, dich auf die wichtigen und positiven Dinge konzentrierst und dass du vor Allem eher ins Handeln kommst. Denn nur durch Handlungen wird sich etwas verändern. Wenn ich heute nur denke, dass ich etwas für meinen Rücken tun müsse, es aber dann doch nicht tue, nutzt das leider auch nicht allzu viel.

3. Grundsatz: Die eigene persönliche und spirituelle Entwicklung

Das Leben besteht immer aus Bewegung. Daran glaube ich ganz stark. Selbst wenn wir liegen sind all unsere Atome, aus denen wir bestehen, immer in Bewegung und es fließet permanent Blut und sogar elektrischer Strom in uns und durch uns durch. Damit will ich sagen, dass es ein elementares Prinzip ist, es soll nicht im Widerspruch zu meinem vorherigen Grundsatz Nr. 2 sein. Die Entspannung und die Stille sind perfekte Gegenspieler, die alles im Gleichgewicht halten. Trotzdem denke ich, dass es ganz wichtig ist, immer bestrebt zu sein und sich weiter zu entwickeln auf verschiedenen Ebenen. Die zwei wichtigsten Ebenen für das Nicht-Körperliche sind aus meiner Sicht die Persönlichkeit und die Spiritualität. Beides hängt auch zusammen, wie ich finde.

Eine schöne Buchempfehlung, die ich gerade für Anfänger aussprechen kann, ist: „Meditation für Anfänger“von Jack Kornfield. Er führt dich Schritt für Schritt auf sehr schöne, leichte Art und weise hin zu einem so unfassbar tollen und wichtigen Thema.

4. Grundsatz: Bewegung / Sport – Mit Maß und Verstand

Meine persönlicher Tipp, der auf meiner eigenen Erfahrung beruht: Mindestens 1x die Woche anaerob trainieren und 2x die Woche aerob. Das heißt z.B. 1x die Woche intensives Krafttraining, z.B. im Fitness-Studio oder tolle Körperübungen, die du dir ja auch wunderbar von Christian abschauen kannst. Alternativ auch gerne EMS Training wenn du nicht so viel Zeit dafür hast. Dann 2x die Woche eher in Richtung Ausdauer, also Laufen, Fahrradfahren und Schwimmen. Das kannst du gerne wie dir beliebt mischen. Das ist meine Empfehlung. Wie gesagt, damit wirst du wahrscheinlich nicht fit genug für den nächsten Triathlon, aber es ist enorm effektiv um deine körperliche und mentale Fitness und auch Widerstandskraft zu stärken, wodurch die Lebensqualität sehr stark zunimmt. Diese Empfehlung beruht wie gesagt auf meinen eigenen Erfahrungen und ist nach dem Pareto-Prinzip entstanden, als ich mir überlegt habe, wie ich mit relativ wenig Einsatz den der Lebensqualität maximal dienlichen Effekt heraushole. Es kann sein, dass es bei dir wiederum variiert, probiere doch einfach für dich aus was dir am besten tut.

Für mich ist Sport eben EINE der Säulen, aber nicht DIE Säule. Die anderen Bereiche sind für mich gleich wichtig.

Bonus: Wie Dein perfekter Tag aussehen kann

Nun möchte ich dir einfach nochmal so ein bisschen meinen perfekten Tag schildern, welche Elemente darin für mich vorkommen sollten:

  • Meine Partnerin natürlich an erster Stelle 😉
  • Wichtig ist hier für mich Sport, am besten schon morgens nach dem Aufstehen
  • Danach haben wir schön Zeit, uns um das Frühstück zu kümmern. Ich liebe es, ausgedehnt zu frühstücken und liebe auch schon die Vorbereitung dafür
  • Etwas Ruhe, vielleicht in die Sauna gehen…relaxen sollte darin vorkommen
  • Gern auch abends nochmal ausgehen, uns mit Freunden treffen, gute Unterhaltungen führen und tolle neue Menschen kennenlernen

Das sind die wichtigsten Elemente, die für mich einen super tollen, perfekten Tag ausmachen!

Fazit – Meine wichtigsten Learnings

Zum Schluss möchte ich eines meiner wichtigsten Learnings mit euch teilen:

Du darfst es dir gut gehen lassen! Lass es dir gut gehen!
Niemand hat etwas davon, wenn du dich für andere zu Tode schuftest, wenn du dich opferst! Im Gegenteil: Es ist wichtig, dass du erst einmal nach dir selbst schaust. Das ist weder egoistisch, noch arrogant und schon gar nicht verantwortungslos, denn erst wenn es dir selbst gut geht, kannst du aus vollem Herzen und bedingungslos anderen Menschen helfen.

Ich vergleiche das immer gerne mit Geld: Wenn du selbst nicht genug Geld hast und einem anderen Menschen einen kleinen Teil davon abgibst, der noch weniger hat, dann ist das Ergebnis dass es für euch beide nicht reicht. Wenn du aber erstmal schaust, dass du mehr Geld verdienst als du selbst brauchst, dann kannst du aus vollem Herzen einen Teil deines übrigen Geldes verschenken, spenden und sonst wie Gutes in der Welt tun, denn es ist nachhaltig und du wirst es regelmäßig tun können. So wirst du insgesamt gesehen wahrscheinlich viel mehr Wert schaffen können, als wenn du das bisschen Geld, das kaum für dich selbst gereicht hat, auch abgegeben hättest. Schenken/spenden und Opfern sind zwei völlig verschiedene Handlungsweisen. Eine konstruktiv (wertschaffend) und eine destruktiv. Sei dir deshalb bitte immer bewusst, WIE du gerade handelst!

Mehr über Fabian Mahnke

Fabian Mahnke - Vital Dynamics

Dein schlimmster Moment in deinem Leben und was du daraus gelernt hast?

Mein schlimmster Moment war der damalige Führerscheinentzug 2008. Da ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Zugegeben, ich war früher ein komplett anderer Mensch als heute. Für mich war das damals ein Moment in dem ich realisiert habe, wie kostbar auch alltägliche Dinge sein können. Beispielswiese Mobilität. Ich wohne auf dem Land mit teils sehr schlechten Zug- und Busverbindungen, das ist wirklich ein großes Problem gewesen.

Naja was sich daraus noch entwickelt hat: Meine Liebe zum Sport und zur Bewegung, denn oft blieb mir gar nichts anderes übrig als zu Joggen oder Fahrrad zu fahren…aber auch die Liebe zum Alleinsein und in sich kehren. Ich habe viel nachgedacht und über mich gelernt. Ich glaube, im Nachhinein war es das beste was mir passieren konnte.

Was war der wichtigste Schritt, der dich zum Erfolg gebracht hat?

Der allerwichtigste Schritt ist die Erkenntnis, dass Wissen alleine zu nichts nütze ist, jedoch in Verbindung mit Umsetzung unglaubliche Macht besitzt. Ich dachte immer, ich muss einfach nur möglichst viel wissen. Allerdings hat mich dieses wissen zwar weiter gebracht, aber es war nie so ein richtiger „Gamechanger“.

Der Durchbruch kam erst als ich für mich verstanden habe (und das kam eigentlich fast wie über Nacht), dass ich jetzt einfach mal die Ärmel hochkrempeln muss und Vollgas geben muss für meine Zukunft. Ich musste also einfach mal ganz konsequent und Schritt für Schritt das umsetzen, was ich zuvor immer wieder gehört und gelernt habe. Erst dann hat sich WIRKLICH viel verändert!

Welches ist dein Lieblingsbücher und warum?

Eines meiner Lieblingsbücher ist z.B. tatsächlich „The Secret“ von Rhonda Byrne, auch wenn es vielleicht ein bisschen abgedroschen klingt. Ich lese bzw. meistens höre ich es als Hörbuch immer wieder mal um den Fokus nicht zu verlieren. Ich bin leider sehr anfällig dafür, dass ich den Fokus verliere, da ich sehr leicht zu begeistern bin. Im Grunde gibt dieses Buch viele schöne Quintessenzen wieder, die es immer und immer wieder zu verinnerlichen gilt, so glaube ich. Natürlich ist es nicht damit getan, einfach heute mal zu glauben dass ich alles erreichen kann. Aber ich denke darum geht es gar nicht. Es ist doch ganz simpel: Je öfter ich mich mit positiven Gedanken füttere…je öfter ich quasi positive, bestärkende Gedanken tanke, desto besser…und auch desto einfacher wird mein Leben doch. Und wenn es mir gut geht, dann kann ich aus vollem Herzen und mit voller Freude Gutes in die Welt tragen, ohne dass ich Gefahr laufe mich selbst zu verlieren und auszuzehren. Darum geht es doch und deshalb ist dieses Buch einer meiner Anker im Leben.

Sichere dir jetzt dieses Hörbuch kostenlos im Audible Probeabo!

Wo können wir dich noch finden?

Ich freue mich über gleichgesinnte Menschen, die einfach gerne auf dieser Welt sind und sich gerne connecten mit anderen Menschen, dann schreibt mich einfach bei Facebook an. Mein Name dort ist so wie ich auch heiße: Fabian Mahnke. Ansonsten findet ihr mich auf  www.fabianmahnke.com und www.vitaldynamics.de

Interview mit Fabian Mahnke

Jede Woche in unserem Vegan Podcast neues zum Thema Fitness, Vegane Ernährung und Lifestyle.

Darum geht es im Interview:

  • 2m 54s: Was ist Vital Dynamics?
  • 2m 11s: Fabians Story – Der Quergeist
  • 2m 33s: Vom Superfleischesser und Fußballer zum Kosmetik Experten
  • 3m 16s: „Ich habe nur noch funktioniert und 30 KG Übergewicht“
  • 4m 26s: Mein innerlichen Funke
  • 8m 59s: Warum Vital Dynamics und was passiert wenn man seine Berufung gefunden hat?
  • 10m 7s: 4 Grundsätze damit du künftig weniger zum Arzt gehen musst
  • 16m 54s: Buchempfehlung: Meditation für Anfänger
  • 20m 24s: Tipp: Mind. 1x Woche anaerob und 1x Woche aerob
  • 22m 53s: Der perfekte Tag für mich
  • 30m 39s: Warum du erstmal Frieden in Dir finden darfst um Frieden in die Welt zu trage

Empfehlungen

Vegan Podcast:  15 Jahre länger leben mit der richtigen Ernährung und Fitness!

  • Ein Mix aus richtiger Ernährung, ausreichend Bewegung und Zusatzstoffen hilft, den Alterungsprozess zu verlangsamen.
  • Schädliche Stoffe in kleinen Dosen rufen im Körper positive Schutzreaktionen hervor.
  • Der Königsweg zu einer höheren Lebenserwartung führt über weniger Zucker und weniger Gesamtkalorien.
  • Chronische Entzündungen werden unterschätzt – Zeit für Besuche beim Zahn- und HNO-Arzt!
  • Der Rückgang der Geschlechtshormone beschleunigt das Altern – hier setzen viele Gegenmaßnahmen an.
  • Bestimmte Lebensmittel wie Brokkoli oder Curcumin unterstützen die DNA-Reparatur.

Empfehlungen

Du möchtest eines der erwähnten Bücher wie  kostenfrei haben? Sichere dir jetzt das Hörbuch im kostenlosen Audible Probeabo!

Vegan Podcast: Bewusstseinserweiterung durch vegane Ernährung mit Renate Schmidt

„Es ist letztendlich keine Ernährung sondern eine Bewusstseinserweiterung.“

Teil 1:

In dieser Episode:

  • Wie Renate zur veganen Ernährung kam
  • Wie die vegane Ernährung dich leistungsfähiger macht
  • Wie die vegane Ernährung dein Bewusstsein erweitert

 

Teil 2:

In dieser Episode:

  • Was bedeutet Money Mindset – Tabuthema Geld
  • Was sind die Ebenen des Money Mindset
  • So wirst Du gesund, happy und erfolgreich auf allen Ebenen

Empfehlungen

Mehr über Renate Schmidt:

Renate Schimdt

Am Ende unseres Lebens bereuen wir nur die Dinge, die wir nicht getan haben.

In meinen mehr als 25 Jahren als Therapeutin, Mediatorin, Heilpraktikerin und Coach begegnete ich vielen Menschen und Lebensentwürfen. Viele von Ihnen standen sich selbst im Weg – durch Zögern, durch die Angst vor Entscheidungen, durch Bequemlichkeit und eine falsche Erwartung an das Leben. Gleichzeitig traf ich auf Menschen — oftmals ältere Generationen — die ihrer Linie treu blieben, immer machten, was Sie meinten, tun zu müssen und am Ende glücklich waren mit dem, was sie hatten. Das waren nicht Geld, Besitz oder Ruhm, es war die Dankbarkeit für Ihr Leben.

Inspirierende Beispiele dafür sind meine beiden Großmütter. Die eine ist Hamburgerin und hat Mann und Kind mit allerlei Geschäften durch den Krieg in Hamburg gebracht. Später arbeitete sie als Marktfrau auf dem Hamburger Fischmarkt. Sie wog gut 100 kg, hatte auch sonst ein schweres Leben, aber immer eine positive Einstellung dazu.

Die andere Großmutter, klein und zart, wurde fast 100 Jahre alt. Auch sie hatte Krieg und sogar Verschleppung nach Sibirien hinter sich gebracht. Und dennoch war sie nie verbittert, obwohl das Leben ihr einige Gelegenheiten dazu geboten hätte. Bei beiden war deutlich spürbar, dass Sie ein wertvolles und sinnvolles Leben hatten und über eine unglaubliche Resilienz verfügten — nicht trotz, sondern gerade wegen ihres bewegten Lebens, das sie selbst in die Hand nahmen.

Wie wichtig es ist, sein Glück nicht zu verschieben, wurde mir während meiner Arbeit mit Krebspatienten deutlich. Viele von ihnen hatten ihre Sehnsüchte und Wünsche auf später verschoben. „Das mache ich, wenn ich in Rente bin“, hatten sie immer gesagt und nun waren Sie an einem Punkt, an dem unsicher war, sie es jemals noch einlösen könnten. Diese glücklichen aber auch unglücklichen Lebenswege haben meinen Wunsch gestärkt, Menschen zu inspirieren, ihr Leben JETZT zu leben, Fragen zu stellen, nicht müde zu werden, bis sie das erreicht haben, was sie sich vom Leben wünschen.

 

Renates Podcast: Heute will ich ich selbst sein – Rote oder blaue Pille

Wenn man heute fragt, was in einer komplexen Welt die Kompetenz der Zukunft ist, dann wird Selbstwirksamkeit genannt. Es meint Selbststeuerung – und das kann ich nur tun, wenn ich mich selbst kenne. Und dann Entscheidungen treffe. Die Podcasts geben auf unterschiedlichen Ebenen Inspirationen für diesen Weg. Für mehr Lebensqualität.

Dir hat der Artikel gefallen?
Lies hier: Du willst vegan werden? So klappt die Umstellung

* Sämtliche Inhalte dieser Seiten sind keine Heilaussagen und ausschließlich informativ, sie sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden. Mehr dazu hier.

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.



HALT: Gehe nicht ohne Dein Buch!
VEGAN TRANSFORMATION

Das neueste Buch von Christian Wenzel nur gegen Versandkosten kostenfrei erhalten.

Das Buch wird nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist und deine Seele transformieren. Versprochen.

Noch ca. 950 von 1.500 Stück vorhanden.