Wie Du 4.000 Kalorien am Tag essen kannst und warum

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Challenge: Iss 4.000 Kalorien und mehr

und werde stärker

und sieh sexy aus.

Wie das geht, erfährst Du in diesem Artikel.
(Lies den Artikel bis zum Ende, um zu erfahren, wie Du mitmachen kannst! Alles komplett kostenfrei und es muss nichts gekauft werden 🙂 )

Vorweg:
Inspiriert hat mich die wunderbare Cornelia Ritzke mit ihrer 4.000 Kalorien Challenge. Vielen Dank, dass Du es vorgemacht hast und zeigst, wie es geht. Du bist ein großes Vorbild!

Sage Diäten den Kampf an

Wie viele von euch fühlen sich mit ihrer Ernährung unsicher und denken, jede:r andere ernährt sich besser als man selbst und die neueste Diät mit den super Vorher/Nachher-Transformationen, welche meist als Beispiel mitgeliefert werden, könnten ja doch nur der neue heilige Gral sein?

Und wie viele von euch wünschen sich, endlich die für sie individuell beste Ernährung zu finden?

Dann lies jetzt weiter.

Ich habe es satt!

Ich habe es satt, von der Gesellschaft und der Industrie manipuliert zu werden. Hinter jeder Ecke lauert eine neue Weisheit, verbunden mit der neuesten Superschlank-und-supersexy Diät, für die Du Dir natürlich normalerweise auch noch ordentlich Produkte, Ernährungspläne, Nahrungsergänzungsmittel und so weiter kaufen musst. Andere Diäten versprechen Dir „Cheat Days“ oder sogenannte „Refeed Days“, in denen Du haufenweise Zucker und ungesunde Nahrung in Dich reinstopfen kannst, bis Du platzt. Ernsthafte Frage: Wie gesund kann das sein? Ich betreibe Sport und gesunde Ernährung nicht nur, um gut auszusehen, ich möchte auch langfristig gesund damit sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein Ziel

Ich bin ein Athlet. Ich möchte sexy aussehen und definiert und gleichzeitig stark aussehen. 

Bist Du eine Frau und möchtest Du aussehen wie unser vegan Fitness Model Victoria Rust?

Victoria Rust von Rawexotic mit ihrer Traumfigur

Bist Du ein Mann und möchtest Du aussehen wie unser vegan Fitness Model Karlo Gstyle?

karlogstyle-vegan-food-coaches-5

Wie immer führen verschiedene Wege ans Ziel und nicht für jede:n ist derselbe Weg der richtige. Der hier vorgeschlagene ist ein Weg und ein Experiment, das auch schon viele andere vorher erfolgreich gemeistert haben. Du bist herzlich eingeladen, ihn mitzugehen.

Der Weg: die „NOwNOw Challenge“

Ich werde 4.000 Kalorien jeden Tag essen und beweisen, dass mit unverarbeiteter und veganer Ernährung sowie hartem, progressivem Training auch kein Fett aufgebaut, sondern eher abgebaut wird, und dafür pure Muskelmasse oder Definition entsteht.

Meine Botschaft:

Mach keine Diät, esse aber sauber und vegan, das ist alles!

Dein Körper wird sich verändern. Wenn Du Dich müde fühlst, wenig produktiv, fast schon lethargisch oder deprimiert bist, dann mache diese 30 Tage, sie werden dich verändern. Und wenn Du einfach das nächste Level erreichen willst, dann mache die 30 Tage.

Der Weg zu einem Sixpack, definierten Muskeln und einer schlanken, definiierten Linie führt über Muskelmasse. Muskeln baust Du nicht auf, wenn Du ständig in einer Diätphase steckst. Du brauchst viel Energie, um Muskeln aufzubauen. Diese Energie musst Du Deinem Körper liefern.

Die Bedingungen:

Es gibt nicht viele Regeln in diesem Spiel. Folgendes darfst Du beachten. Die Formel lautet:

#NOwNOw
No wheat, no waste (kein Weizen, kein Müll)

– High Carb, Medium Protein, Low Fat

  • Iss ausschließlich pflanzliche Lebensmittel (viel Gemüse, Obst)
  • Iss keine Fertigprodukte (Sojaschnitzel etc.)
  • Iss keine stark verarbeiteten Produkte (veganer Streichkäse etc.)
  • Iss keine Sojaprodukte
  • Iss keine Getreideprodukte (vermeide Gluten, wenn möglich)
  • Trinke keinen Alkohol

Um es einfach zu halten, belassen wir es bei diesen wenigen Grundregeln.

Noch ein paar Tipps:

  • Bereite Dein Essen möglichst frisch zu
  • Statt Getreide kannst Du Linsen, Amaranth oder Buchweizen essen, welche Dir viele Kalorien und Energie schenken und dabei noch nährstoffhaltiger sind
  • Baue grüne Smoothies in Deine Ernährung ein
  • Informiere Dich über deine Blutgruppe. Laut der „Blutgruppen Ernährung“ von Peter D’Adamo vertragen einige Blutgruppen pflanzliche Nahrungsmittel besser als andere.

Ich bin der Überzeugung, dass es fast unmöglich ist, sich mit einer auf Basis unverarbeiteter pflanzlichen Lebensmitteln Ernährungsweise zu überessen.

Warum kein Soja und Getreide?

Buch Abnehmen mit Lupine |
Mit Lupine lässt’s sich super gesund abnehmen! Schau Dir hier das Buch an und erfahre alles über die Lupine und rund um’s Abnehmen.

Dies ist meine persönliche Meinung. Soja und Getreide gehören mittlerweile zu den Lebensmitteln die am meisten (gen)technisch verändert wurden. Gerade der Weizen wurde so stark verändert, dass er mittlerweile sehr viel mehr Gluten enthält und viele Menschen daran ernsthaft erkranken. Auch die Weiterverarbeitung dieser Grundstoffe ist mittlerweile hoch industrialisiert, sodass von der ursprünglichen positiven Wirkung der Pflanze fast nichts mehr übrig bleibt.

Wie decke ich meine Eiweißbedarf?

Lebensmittel wie Linsen, Bohnen, Hülsenfrüchte, Amaranth, Quinoa, Buchweizen, sowie viele Gemüsesorten wie Spinat, Kohlsorten, Brokkoli und so weiter enthalten sehr viel pflanzliches Eiweiß, welches Dein Körper auch sofort verwerten kann. Iss viel davon und decke damit auf gesunde Weise Deinen Eiweiß- und Kalorienbedarf. Wenn Du viel auf Reisen bist, kannst Du auch mit möglichst schonend hergestellten, pflanzlichen Eiweißpulvern nachhelfen.

Welches ist das im Video angesprochene vegane Lebensmittel Nr. 1?

Diese Frage klären wir nächste Woche im Facebook Live Video, ich halte euch über die vegan freeletics Facebook Fanpage auf dem Laufenden. Bleib dran, dass Lebensmittel hat fast niemand auf dem Schirm!

Berühmte vegane Persönlichkeiten:

Übrigens machen sich auch viele bekannte Persönlichkeiten mittlerweile für eine vegane Ernährung stark oder sind sogar selbst vegan:
Bill Clinton
Al Gore
Djokovic
Joaquin Phoenix
Alexandra Neldel
Tobey Maguire
Frank Medrano
Nena
James Cameron
Karl Ess
Alon Gabbay
und viele mehr.

Disclaimer

Mir ist bewusst, dass diese Form nicht für jede:n geeignet ist. Wir sind einfach zu unterschiedlich, als dass der eine Weg auch für den anderen bzw. die andere gleich gut funktioniert. Daher kopiere nie, sondern passe für Dich an. Wenn 4.000 Kalorien für Dich zu viel sind, iss 3.000 Kalorien. Einige Dinge jedoch scheinen für die meisten Menschen gleich zu sein, so wird zum Beispiel fast für jeden Menschen und Körpertyp viel Gemüse empfohlen. Und es scheint auch so zu sein, dass in vielen Fällen die pflanzliche Ernährung vom Körper anders verstoffwechselt wird als tierische Nahrung.

Ich stifte niemanden an, sich zu überessen. Jede:r ist für sich selbst verantwortlich und ich übernehme keine Verantwortung für Auswirkungen jeglicher Art. Iss so viel, wie Du Dich wohl fühlst. Die genannten 4.000 Kalorien sind lediglich ein Gradmesser für mich selbst. Wie oben schon erwähnt, bestimmst Du Deine Kalorienanzahl selbst. Schau einfach drauf, dass Deine Nahrung Dir genügend Energie gibt und iss nicht mehr, als Du brauchst.

So kannst Du mitmachen:

Tritt der Vegan Freeletics Gruppe auf Facebook bei und erhalte jede Woche neue Rezepte, viel Inspiration und Tipps zur Umsetzung für die Challenge. Du kannst Dich dort auch mit anderen austauschen und Deinen Fortschritt dokumentieren.

Ich nehme 100 Leute auf, für die ich persönlich für alle Fragen bereit stehe. Selbstverständlich poste ich regelmäßig meinen Fortschritt.

Hast Du Fragen? Ich freue mich darauf.

**Affiliate-Link: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.
**Für diesen Artikel wurde ich nicht bezahlt. Es wurden teilweise Testprodukte gratis zur Verfügung gestellt.
***Alle vorgestellten Partner und Produkte kenne ich persönlich und habe ich persönlich getestet. Manche Partner (nicht die hier vorgestellten) zahlen mir eine kleine Unkostenpauschale, weil ich zu Ihnen fahre, um mich persönlich von der Qualität zu überzeugen.